Benji & Alex around the world

Reisezeit: August 2014 - Februar 2015  |  von Benji und Alex AiZi

Peru: Huacachina 30.09

Um 10 Uhr sollte unser Bus in Lima abfahren. Wie vom Hotel empfohlen nahmen wir um 9.00 Uhr dann ein Taxi. "Die Fahrt dauert nur ca. 20 Minuten - das reicht locker!" Wir wurden dann schnell eines Besseren belehrt. Die Straßen waren so verstopft, dass wir wahrscheinlich schneller zu Fuß unterwegs gewesen wären... und so verstrich Minute um Minute in denen wir uns keinen Millimeter fortbewegten. Irgendwann wurden wir dann etwas nervös, was auch unserem Fahrer nicht verborgen blieb. Er beruhigte uns dann aber und meinte wir schaffen das schon noch. Er hat dann ganz schön auf die Tube gedrückt und gedrängelt und gehupt und getan... aber das ist ja eigentlich ganz normal hier. 5 vor 10 kamen wir dann am Terminal an. Zum Glück war das Terminal sehr überschaubar, so das wir gleich geblickt haben wo wir hin müssen. Blöd nur, dass wir nur einen Voucher und noch kein Ticket hatten, also mussten wir erst mal noch an den Schalter. Die Schlange war riesig! Ganz panisch schrie dann ne Frau dass sie nach Ica müsse und durfte dann vor. Die Frau am Schalter wurde dann gleich aufmerksam und ließ mich dann auch gleich durch. PUH, nochmal Glück gehabt. Als wir dann bei der Sicherheitskontrolle waren wurden dann auch schon unsere Namen ausgerufen. Ja, vorm Einsteigen in den Bus wird eine Sicherheitskontrolle durchgeführt. Außerdem wird jeder Passagier kurz gefilmt sobald er auf seinem Platz sitzt. So ganz haben wir noch nicht verstanden warum, aber nun gut. Vielleicht zur Identifikation der Opfer, wenn mal wieder ein Bus verunglückt?!?! Schlechter Scherz am Rande. Wir fahren ja immer mit nem renommierten Busunternehmen.
Die Fahrt war ganz angenehm und es gab auch nen kleinen Snack unterwegs (Sandwich und Apfel) und zwei Filme. Über die Filmauswahl lässt sich zwar streiten, aber so war die Fahrt wenigstens etwas kurzweiliger.
Von Ica aus sind wir dann gleich weiter in die Oase Huacachina, wo wir dann ne Buggy-/Sandboarding Tour gemacht haben. War richtig cool. Die Fahrt mit dem Buggy war aber defintiv der krassere Part der Tour. Der Fahrer heizte die Dünen hoch und runter und die Amis vorne kreischten einfach nur die ganze Zeit.
Insgesamt konnten wir dann 6 Dünen mit dem Board runter düsen und weil wir noch etwas Zeit bis zum Sonnenuntergang hatten, gönnte uns der Fahrer nochmal zwei extra Abfahrten, die aber außer ner Schweizerin (die mit nem richtigen Snowboard unterwegs war) und Benji und mir niemand mehr machte. Egal, wir freuten uns über die Zusatzfahrten.

Dünenlandschaft um Huacachina

Dünenlandschaft um Huacachina

Unser Buggy

Unser Buggy

Benji in action

Benji in action

krönender Abschluss war dann der Sonnenuntergang und der Blick auf die Oase Huacachina.

Unsere Gruppe

Unsere Gruppe

Bilanz der Tour: zerrissenes Tshirt, ein paar Prellungen und Schürfwunden und Sand an und in allen erdenklichen Körperteilen. Aber es hat auf jeden Fall extrem viel Spass gemacht.

Am nächsten Morgen machten wir nach dem Frühstück noch nen kleinen Spaziergang um die Oase bevor es mit dem Bus dann weiter nach Nazca ging.

Oase Huacachina

Oase Huacachina

© Benji und Alex AiZi, 2015
Du bist hier : Startseite Die Amerikas Peru Huacachina 30.09
Die Reise
 
Worum geht's?:
Wir erfüllen uns unseren Traum - in 180 Tagen um die Welt :) oder zumindest fast... ;) USA, Costa Rica, Ecuador, Peru, Bolivien, Chile, Neuseeland, Australien, Tasmanien, Kuala Lumpur, Vietnam, Hongkong, Indien
Details:
Aufbruch: 08.08.2014
Dauer: 6 Monate
Heimkehr: 03.02.2015
Reiseziele: Vereinigte Staaten
Costa Rica
Peru
Bolivien
Chile
Neuseeland
Australien
Malaysia
Vietnam
Kambodscha
Thailand
Hongkong
Indien
Der Autor
 
Benji und Alex AiZi berichtet seit 7 Jahren auf umdiewelt.