Indien - Himmel oder Hölle?

Reisezeit: Dezember 2017 - Januar 2018  |  von Konstanze G.

Udaipur-die romantischste Stadt Indiens: der Garten der Freundinnen

Der Garten der Freundinnen ist wieder so typisch indisch verspielt schön.

Hier flanierte und amüsierte sich der Maharadscha mit seinen Damen. Es ist herrlich im Garten der Freundinnen, sehr gepflegt, romantisch schön und man kann sich förmlich vorstellen wie der Maharadscha mit seinen Damen flirtete.

Hier kann man ganz herrlich spazieren gehen. Das sollte man auf gar keinen Fall vergessen zu sehen. Dieser Garten ist ein Verzeichnis des super romantischen Udaipurs.

Der Garten aus dem 18. Jahrhundert, entstand weil eine Prinzessin sich ein Schwimmbecken zur Erfrischung in der sommerlichen Hitze gewünscht hatte. Bekommen hat sie dann gleich einen ganzen Park mit einem riesigen Swimmingpool im Zentrum und diversen Wasserspielen rundum. Maharana Sangram Singh hat diesen Garten erbauen lassen.

Der verspielte und ziemlich große Swimmingpool ist umgeben von hohen Mauern, um die adeligen Damen einst beim Baden vor neugierigen Blicken zu schützen. In der Mitte steht ein Pavillon mit einer bunt bemalten Frauenstatue und rund ums Becken spritzt Wasser aus feinen Düsen in das Schwimmbecken.

Wieder ein indischer Traum von grosszügigen Rajputen. Eine verspielte Augenweide. So muss Indien sein.

Angestellte Gärtner pflegen den schönen Park mit wunderschönen Topfpflanzen. Es wird ganz fleissig gegärtnert von einer Heerschaar indischer Gärtner.

Dank der Gärtner ist es ein traumhaft schöner Garten, ganz bestimmt im Sinne des Maharadschas.

© Konstanze G., 2018
Du bist hier : Startseite Asien Indien der Garten der Freundinnen
Die Reise
 
Worum geht's?:
Ferne Welt ich komme
Details:
Aufbruch: 01.12.2017
Dauer: 5 Wochen
Heimkehr: 01.01.2018
Reiseziele: Indien
Der Autor
 
Konstanze G. berichtet seit 14 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors