In 4 Monaten von der Halbinsel Yucatan nach Venezuela

Reisezeit: Januar - April 2007  |  von David & Fabienne Strassburger & Bieri

Guatemala: Antigua und San Pedro La Laguna

24.01.07

So, seit letzten Freitag sind wir in San Pedro La Laguna am Lago de Atitlan. Zuerst ein kleiner Rueckblick:

Am 16.01.07 sind wir mit dem vollgestopften Nachtbus ueber Guatemala Ciudad nach Antigua gefahren (ca. 8 Stunden) wo wir fuer 2 Tage blieben.
Antigua ist die alte Hauptstadt von Guatemala. Nach einem schweren Erdbeben 1773 fast vollständig zerstört, wurde sie als Hauptstadt von Guatemala-Stadt abgelöst. Die Stadt ist zwar immer noch von den zahlreichen Erdbeben gezeichnet, weist aber trotzdem ein schönes koloniales Stadtbild auf, in dem sich zahlreiche Hotels, Restaurants, Geschäfte und Sprachschulen finden.
Wir verbrachten die Zeit damit die Stadt zu besichtigen und an einem Tag machten wir eine Tour auf den noch aktiven Vulakan Pacaya.

Auf dem Vulkan Pacaya

Auf dem Vulkan Pacaya

Leider haben wir die Cervelat vergessen

Leider haben wir die Cervelat vergessen

25.01.2007
San Pedro la Laguna- oder eine Woche im Paradies
Nach genauerem Hinsehen und riechen (Kanalisation?), vielleicht doch nicht ganz aber es laedt auf alle Faelle zum verweilen ein.
Das Doerfchen welches am Ufer des Lago Atitlan angesiedelt ist, liegt im Hochland von Guatemala auf ca. 1500m u.M. Nichts desto trotz herrscht hier ein sehr angenehmes Klima. Tagsueber erreicht die Temperaturskala ca. 25 Grad, bei einer angenehmen Brise die vom See her weht. Im spaeteren Nachmittag, so ab 16:00 wird es meist schnell kaelter und z.T zieht ein starker Wind auf. Desshalb sollte man Bootstouren am Morgen oder bis ca. 14:00 machen, danach hat der See starker Wellengang.
Wir haben ein sehr einlandendes wenn auch kleines (ca.5qm)Zimmer im Hotel San Franciso ergatern koennen! Der dirkekte Seeblick den wir von unserer privaten Dachterasse (in der Haengematte) aus geniessen koennen ist einfach einmalig! Dies macht auch das noch kleiner geratene Badezimmer mit einer Dusche die einem trotz warmen Wasser frieren laesst (da der Wasserstrahl so mickerig ist) wieder wett! Und dieser Luxus fuer rund 6 USD pro Nacht
Waehrend David die Nachmittagsstunden in der Spanischschule verbringt (und meist den ganzen Morgen lernte)habe ich mich fuer ein spannendes Buch entschieden; jedem das seine
Jetzt noch ein Geheimtipp bezueglich essen: wir haben das Restaurant Picasso entdeckt, dass erst seit ca. 3 Monaten eroeffnet ist und noch in keinem Reisefuhrer steht. Es ist unter deutscher Leitung. Marco lebte, bevor er nach Guatemala ausgewandert ist, in der Naehe von Basel. Was aber wirklich speziell ist, ACHTUNG, man kann dort Raclette und Kaesespaetztle essen. Die Portionen sind wirklich genug gross und es ist auch sehr schmackhaft.

Morgen, geht die Reise weiter Richtung Osten oder genauer gesagt nach Copan (Honduras).
Trotz der vielen Warnungen bezueglich Kriminalitaet und der hier zum Teil herschenden Armut, hat uns Guatemala in seinen Bann gezogen. Die abwechslungsreiche Landschaft, liebenswuerdige Menschen und die Farbenfrohheit werden uns in bester Erinnerung bleiben......

mmmmmhhhhhhhhh

mmmmmhhhhhhhhh

Aussicht auf den wundervollen Lago de Atitlan

Aussicht auf den wundervollen Lago de Atitlan

schoene Aussichten

schoene Aussichten

erwischt.......
David beim spanisch lernen

erwischt.......
David beim spanisch lernen

Am Maya Markt in Chichicastenago....
Stimmungsvolles Foto trotz des doofen Baendels

Am Maya Markt in Chichicastenago....
Stimmungsvolles Foto trotz des doofen Baendels

Du bist hier : Startseite Die Amerikas Guatemala Antigua und San Pedro La Laguna
Die Reise
 
Worum geht's?:
Wir haben uns für Mittelamerika entschieden weil es angeblich sehr kontrastreiche Regionen auf einem flächenmässig relativ kleinen Gebiet geben soll....... Und weil wir Cuba libre mögen ;-) Mal sehen was uns erwartet
Details:
Aufbruch: 04.01.2007
Dauer: 4 Monate
Heimkehr: 25.04.2007
Reiseziele: Mexiko
Guatemala
Honduras
Nicaragua
Costa Rica
Panama
Venezuela
Der Autor