Kurztrips nach China von Hong Kong

Reisezeit: Februar 2009 - Dezember 2010  |  von Andreas J.

Xi'an, China (August 2009)

Das ist fuer alle Kinder toll

Das ist fuer alle Kinder toll

Typische Strasse in China

Typische Strasse in China

Xi'an Stadtmauer

Xi'an Stadtmauer

Wir unter bestimmt 1.000.000 Menschen . Fontaenenshow!

Wir unter bestimmt 1.000.000 Menschen . Fontaenenshow!

Terracotta-Armee

Terracotta-Armee

Besuch einer Tempelanlage in Xi'an. Nicht sooo beeindruckend, lag vielleicht auch am Wetter....

Besuch einer Tempelanlage in Xi'an. Nicht sooo beeindruckend, lag vielleicht auch am Wetter....

It's raining again

It's raining again

Clock-Tower in Xi'an. Sehr beeindruckend!

Clock-Tower in Xi'an. Sehr beeindruckend!

Mindestens 7 Koestlichkeiten  auf dem Nachtmarkt in Xi'an

Mindestens 7 Koestlichkeiten auf dem Nachtmarkt in Xi'an

Typischer Nudelmacher in Xi'an. Der Ofen ist mehr wie abenteurlich.

Typischer Nudelmacher in Xi'an. Der Ofen ist mehr wie abenteurlich.

Xi'an - warum Xi'an als erstes. Ganz einfach - ein alter Studienkumpel wohnt dort mit seiner Frau. China ist die Zukunft und daher verschlaegt es eben den einen oder anderen in diese Region. Aber Xi'an hat auch einiges zu bieten.
Aber eins nach dem anderen. Wir leben zwar in Hong Kong, dennoch hat sich aus Kostengruenden der Flughafen in Guangzhou (140km noerdch von Hong Kong) und Shenzen (rd. 20 km noerdlich von Hong Kong bisher fuer jede Reise angeboten.
Nachteil: Die Flughaefen sind noch nicht an ein Metrosystem der Staedte angebunden, die Grenzuebergaenge von Hong Kong nach Mainland China sind langwierig und so dauert eine Fahrt von Hong Kong Central nach Guangzhou Airport doch durchaus rd. 5h! (Taxi zum Bahnhof Hung Hom in Kowloon in Hong Kong (30 Minuten bei Stau), Zug nach GZ (2.5h), Taxi zum Airport (1h je nach Verkehr) und den Rest der Zeit verbraet man mit warten an Grenzkontrollen in Hong Kong und Guangzhou, warten auf Taxis etc. Mit Kleinkind nicht so dolle....
Tag 1: So, also los gehts an einem Freitag Abend im August. Alles soweit gut. Der Flug geht los mit Verspaetung aber wir kommen an, werden abgeholt und stellen fest in Xi'an gelten keinerlei Verkehrsregeln (weniger als sonstwo in China, nachdem was ich bisher heute kenne) und auch am spaeten Abend ist Stau. Gehwege sind gerne mal Fahrwege usw... Ich fand es verkehrstechnisch bisher die uebelste Stadt (Stand heute: August 2010 immer noch).
Tag 2: Am naechsten Tag besichtigen wir Xi'an. Tolle Stadtmauer auf der man mit einem superteuren Fahrradservice etwas rumkutschiert wird (man kann sich auch selbst leihen, aber es gibt fuer unsere Kleine keinen Fahrradsitz). Am Abend dann rein ins Stadtzentrum und ins moslemische Viertel mit dem fuer China so typischen Nachtmarkt mit allerlei fiesen Koestlichkeiten. Auch die Pagode, die Light-Fontaene-Musik-Show darf nicht fehlen!! Alles in allem GAAANZ anders also Hong Kong.
Tag 3: Ab zur Terracotta-Armee. Es ist bruetend heiss - aber was muss das muss. Mein Kumpel hat einen Taxifahrer gemietet (300RMB/Tag) und mit dem gehts dann los. Das Museum ist rd. 80km entfernt von Xi'an. Die Armee ist in sofern beeindruckend als dass man sich nicht vorstellen kann, dass man vor so langer Zeit in der Lage war so was herzustellen. Die vielen Souveniershops dagegen sind nervig aber naja, auch die Leute wollen Geld verdienen. Am Abend dann nochmal in die Stadt, Tempelbesichtigung und nochmal moslemisches Viertel - leider hat der Regen angefangen.
Tag 4 (Montag): Ab gen Guangzhou. Am fruehen morgen so gegen 06:00 werden wir vom Taxi abgeholt. Auf gehts zum Flughafen, der sicherlich bald aus den Naehten platzt - bestimmt ist er nicht groesser als daheim der Airport Stuttgart. Aber Xi'an hat nunmal 7 Mio Einwohner mit Plan auf 15 Mio. Einwohner in den naechsten 6 Jahren, wie mir mein Kumpel sagt. Morgens ist die Stadt uebrigens fast wie ausgestorben. Die 30km zum Flughafen gehen schnell und sind nicht allzu teuer. Ich meine es waren rund 100 RMB.
Fazit der ersten Reise: Toll war's und es hat sich gelohnt!

© Andreas J., 2010
Du bist hier : Startseite Asien China Xi'an, China (August 2009)
Die Reise
 
Worum geht's?:
Ich lebe als "Expat" mit meiner Familie (Frau und Kind) seit Februar 2009 in Hong Kong. Von hier aus ist es ein leichtes sich gen China mal ueber ein langes Wochenende aufzumachen. Gesagt getan, Guangzhou, Xi'an, Guilin, Peking, Lijiang, Macao, Shaoguan und Shanghai sind die bisherigen Reiseziele gewesen.
Details:
Aufbruch: Februar 2009
Dauer: 22 Monate
Heimkehr: Dezember 2010
Reiseziele: China
Macau
Der Autor
 
Andreas J. berichtet seit 11 Jahren auf umdiewelt.