Kurztrips nach China von Hong Kong

Reisezeit: Februar 2009 - Dezember 2010  |  von Andreas J.

Guilin, Yangshuo, Ping'an (Oktober 2009): Tag 1: Guilin

Eingangsbereich zur Reed Flute Cave. Hier kann man auch ein wenig in den Huegeln wandern

Eingangsbereich zur Reed Flute Cave. Hier kann man auch ein wenig in den Huegeln wandern

Reed Flute Cave. Wahnsinnig tolle und riesige Tropfsteinhoehle!

Reed Flute Cave. Wahnsinnig tolle und riesige Tropfsteinhoehle!

Nochmal die "Reed Flute Cave"

Nochmal die "Reed Flute Cave"

Zum umgearmten Stein sind wir nicht gelaufen - wissen also nicht, was sich dahinter verbirgt

Zum umgearmten Stein sind wir nicht gelaufen - wissen also nicht, was sich dahinter verbirgt

Blick vom Hotelzimmer am fruehen Abend. Schoen ist was anderes...

Blick vom Hotelzimmer am fruehen Abend. Schoen ist was anderes...

Noch spaeter am Abend dann zeigen die Chinesen ihre Liebe zum Kitsch. Der See und angrenzende Park wird toll beleuchtet, es gibt Wasserspiele und Schiffsfahrten.

Noch spaeter am Abend dann zeigen die Chinesen ihre Liebe zum Kitsch. Der See und angrenzende Park wird toll beleuchtet, es gibt Wasserspiele und Schiffsfahrten.

Die Pagoden sind fuer uns immer wieder faszinierend!

Die Pagoden sind fuer uns immer wieder faszinierend!

Licht und Wasserspiele

Licht und Wasserspiele

Los ging es wieder von Hong Kong als Startpunkt ueber den Flughafen in Guangzhou. Bzgl. Vor- und Nachteile kann ich auf mein Xi'an Kapitel verweisen. Die Anreise ist halt ewig...

Den Flughafen Guangzhou sowie tyische Zeitstrecken kannten wir nun ja schon und so war die Anreise deutlich entspannter als noch 2 Monate zuvor.
Der Flug ging mal wieder mit deutlicher Verspaetung los (das ist normal). Etwas genervt waren wir dieses mal, da keinerlei Anzeige diese Verspaetung von rd. 1h ankuendigte. Wir hatten eigentlich geplant am fruehen Nachmittag in Guilin zu sein, um von der Stadt viel mitznehmen. Am Ende war es dann der spaete Nachmittag.

Am Flughafen angekommen, nahmen wir 1 Taxi in die Stadt zu dem Hotel (rd. 30km, rd. 100 RMB). Wir haben im Guilin Bravo Hotel uebernachtet. Die Zimmer sind OK (rd. 600 RMB/Nacht), aber es ist reines Touristenhotel mit entsprechendem Service. D.h., das Fruehstueck ist bedingt gut und die ganze Athmosphaere hat was von Abfertigung. Trotzdem: In Guilin selbst wird es wenig besseres geben und das Hotel ist damit empfehlenswert.

Die Stadt Guilin ist eine Millionenstadt und tagsueber damit nicht wirklich schoen. Den Reiz der Stadt macht die Umgebung, der Li River, die "Zuckerhut"-Huegel und die tollen Tropfsteinhoehlen. Abends ist es dann schoen, da alles nach typischem "Chinesen-Kitsch" angestrahlt wird.

Am Hotel also angekommen haben wir eingecheckt und sind dann flugs per Taxi (es war ja schon spaet) zur "Reed Flute Cave" - einer unglaublich schoenen Tropfsteinhoehle!! Die machen gegen 18:00 zu und wir hatten Glueck, dass wir gerade noch reingekommen sind! Die Taxis haben im uebrigen feste Saetze fuer die einzelnen Sehenswuerdigkeiten. Es gibt also nichts zu feilschen und man wird auch nicht ausgetrickst. Die Preise (waren es wieder 100 RMB?) sind auch mit hin- und zurueck und der Fahrer wartet bis man seine Tour fertig hat.

Die Bilder zur Hoehle, die ich hier anhaenge sollten fuer sich sprechen. Die Hoehle ist ein MUSS aus meiner Sicht auch wenn der Eintrittspreis ein wenig hoch ist. So spaet wie wir zu kommen ist vielleicht gar nicht schlecht, da wir die Hoehle fuer uns fast allein hatten! Innendrin wird man leider nochmal fuer "special areas" zu Kasse gebeten (haelt sich aber in Grenzen, zu den 90 RMB Eintritt kommen dann nochmal 5 RMB dazu - pro Person).

Am Abend dann ist Guilin sehr nett. Der See in der Stadt ist mit all den Lichtern schoen anzuschauen! Die Pagoden tun ihr uebriges. Es gibt wie immer Nachtmaerkte mit viel Ramsch und noch mehr Koestlichkeiten

Die Tour auf dem Li-River fuer den naechsten Tag haben wir im Hotel gebucht. Ob das billiger/teurer ist als bei den unzaehligen Anbietern in der Stadt haben wir nicht im Detail gecheckt. Ich meine wir haben pro person (Erwachsener) rd. 400 RMB gezahlt. Das ist satt, aber die Tour ist auch lang.

© Andreas J., 2010
Du bist hier : Startseite Asien China Tag 1: Guilin
Die Reise
 
Worum geht's?:
Ich lebe als "Expat" mit meiner Familie (Frau und Kind) seit Februar 2009 in Hong Kong. Von hier aus ist es ein leichtes sich gen China mal ueber ein langes Wochenende aufzumachen. Gesagt getan, Guangzhou, Xi'an, Guilin, Peking, Lijiang, Macao, Shaoguan und Shanghai sind die bisherigen Reiseziele gewesen.
Details:
Aufbruch: Februar 2009
Dauer: 22 Monate
Heimkehr: Dezember 2010
Reiseziele: China
Macau
Der Autor
 
Andreas J. berichtet seit 11 Jahren auf umdiewelt.