Kurztrips nach China von Hong Kong

Reisezeit: Februar 2009 - Dezember 2010  |  von Andreas J.

Shaoguan, China (August 2010): Tag 2: Guangdong Grand Canyon und Abreise

Reis wird auf dem Hof der gesamten Klosteranlage getrocknet. Der Reis wird per Hand feinsaeuberlich gesiebt und gefegt.

Reis wird auf dem Hof der gesamten Klosteranlage getrocknet. Der Reis wird per Hand feinsaeuberlich gesiebt und gefegt.

Umpflanzen der Reissetzlinge vor der Klosteranlage

Umpflanzen der Reissetzlinge vor der Klosteranlage

Grabanlage im Kloster

Grabanlage im Kloster

Pagode der Tempelanlage

Pagode der Tempelanlage

Wieder was zum Thema: Hartes Bauernleben in China!! Der Parkplatz vom Grand Canyon wird genutzt.

Wieder was zum Thema: Hartes Bauernleben in China!! Der Parkplatz vom Grand Canyon wird genutzt.

Das ist die Schlucht ein paar Kilometer lang und 300m tief

Das ist die Schlucht ein paar Kilometer lang und 300m tief

Dick, ich und Florian

Dick, ich und Florian

Das ist der Beginn der Schlucht. Es geht 300m senkrecht runter. Leider gibt es nicht viel Wasser, so dass das Schauspiel etwas weniger beeindruckend ist...

Das ist der Beginn der Schlucht. Es geht 300m senkrecht runter. Leider gibt es nicht viel Wasser, so dass das Schauspiel etwas weniger beeindruckend ist...

Die Zahnradbahn rechts gibt es nicht mehr, es geht also 1376 Stufen hoch in praller Sonne. Mann, war ich kaputt...

Die Zahnradbahn rechts gibt es nicht mehr, es geht also 1376 Stufen hoch in praller Sonne. Mann, war ich kaputt...

... aber vielleicht war zu Fuss besser als mit diesem Vehikel

... aber vielleicht war zu Fuss besser als mit diesem Vehikel

Die Jungs sind echt krass drauf... Mit Fahrrad, Motorrad etc. ueber die Schlucht! Wahnsinn...

Die Jungs sind echt krass drauf... Mit Fahrrad, Motorrad etc. ueber die Schlucht! Wahnsinn...

Am Eingang des Canyons zum Abschlussfoto:
Dicks Vater, Florian, ich und Dick!

Am Eingang des Canyons zum Abschlussfoto:
Dicks Vater, Florian, ich und Dick!

Rueckfahrt durch die bergige Landschaft ueber kurvige Strassen.

Rueckfahrt durch die bergige Landschaft ueber kurvige Strassen.

Hier wird der 3kg Fisch aus dem Becken rausgeholt

Hier wird der 3kg Fisch aus dem Becken rausgeholt

Das ist ein durchaus ansprechendes Ambiente fuer ein Fischessen, oder??

Das ist ein durchaus ansprechendes Ambiente fuer ein Fischessen, oder??

Morgens wurden wir wieder puenktlich vom Vater und Sohn um 8:30 abgeholt. Die Strapazen des Vortags waren bei mir noch nicht ganz vorueber.

Los gings erstmal zu Tempelanlage in Ruyuan. Ein Erlebnis fuer sich! Es war auch gerade Reisernte und so sahen wir wieder unzaehlige Bauern und Helfer das Feld bestellen und ernten.

Danach ging es zum dem rd. 70 Kilometer entfernten Guangdong Grand Canyon ueber superkurvige Strassen (2-3h Fahrt!)... Der Leser fragt: WOHIN?? Ja genau, nochmal lesen. Es ist eine tolle riesige Schlucht 300m tief mit voellig abgefahrenen Artisten, die auf dem Seil ueber die Schlucht balancieren. Es ist WAHNSINN!! Auch die Wanderung durch die Schlucht ist schoen - leider ist die Zahnradbahn am Ende nicht mehr existent (steht aber noch auf der Eintrittskarte), so dass wir die 1376 Stufen in bruetender Hitze (>30 Grad) und unter praller Sonne hochmussten.

Am Abend luden wir dann Dick und seinen Vater als Dank fuer das Wocheende zu einem super Fischessen ein. 3kg hatte der Fisch und war superlecker. Wir waren am Ende pappsatt.

Nach Shenzhen zurueck gings dann mit der ganzen Family von Dick. Dick musste eh nach Shenzhen, die Zugverbindung war sehr maessig und so schlug der Vater vor uns nach Shenzhen mit dem Auto zu fahren (fuer schlappe 600 RMB). Die Strecke sind gut 300km, der Spritpreis liegt bei 1.25 EUR und zudem gibt es Maut in China. Die Strecke kostet rund 150 RMB Maut. Also, man kann nicht sagen, dass wir abgezockt wurden.

Fazit: EINE TOLLE REISE. Dies war die erste Reise bei der ich die Gastfreundschaft der Chinesen so richtig in allen Zuegen erfahren habe. Wahnsinn!! Koennte man sich aehnliches in Dtschl. vorstellen? Eher nicht!!

© Andreas J., 2010
Du bist hier : Startseite Asien China Tag 2: Guangdong Grand Canyon und Abreise
Die Reise
 
Worum geht's?:
Ich lebe als "Expat" mit meiner Familie (Frau und Kind) seit Februar 2009 in Hong Kong. Von hier aus ist es ein leichtes sich gen China mal ueber ein langes Wochenende aufzumachen. Gesagt getan, Guangzhou, Xi'an, Guilin, Peking, Lijiang, Macao, Shaoguan und Shanghai sind die bisherigen Reiseziele gewesen.
Details:
Aufbruch: Februar 2009
Dauer: 22 Monate
Heimkehr: Dezember 2010
Reiseziele: China
Macau
Der Autor
 
Andreas J. berichtet seit 11 Jahren auf umdiewelt.