Durch das Herz von Frankreich

Reisezeit: September 2012  |  von Hansjörg Stampfli

Auvergne – Dordogne – Languedoc/Roussillon – Aveyron

Schon letztes Jahr war diese 3-Wöchige Reise mit unseren Freunden geplant. Kurz vor dem Start erkrankte jedoch der Kollege und die Reise wurde um ein Jahr verschoben. Mit viel Vorfreunde und der neuen ACSI Karte 2012 gings nun doch los.

2. Sept.

Das Wetter mal bewölkt, mal sonnig 15 - 20°
Strecke: Solothurn -Genf - Lyon - Le Puy en Velay.

Um 7 Uhr starteten wir zum ersten Etappenziel. Ueber die Autobahn erreichten wir bereits um 14.30 Uhr Le Puy en Velay in der Auvergne. Auf dem günstig gelegenen Camping de Bouthezard stellten wir die beiden Wohnwagen ab und die Sonnenstoren wurden aufgestellt. Zu Fuss in die Stadt sind es 10 - 15 Minuten zu gehen. Der Camping, na ja das was man von einem 2 Sterne Platz erwarten kann. Die Sanitäranlage schwer in die Jahre gekommen aber doch sauber. Die Stellplätze sind in einem Parkähnlichen Gelände und ruhig gelegen direkt unter dem beeindruckenden Basaltfelsen mit der Kirche Rocher Saint Michel. Der Anblick ist wirklich sagenhaft, wenn man die Kirche auf dem Vulkanschlot oben zum ersten Mal sieht. Auf einer steilen Treppe hinten erreicht man die Kirche mit wunderbarem Ausblick, natürlich nur mit Eintrittsgeld. Oben angelangt hat man schon den Eindruck einen Kraftort erreicht zu haben. Auch die Kapelle hat etwas mystisches das auf einem wirkt. Auf dem benachbarten Felsen Rocher Corneille tront die Statue Notre Dam de France, die aus 213 erbeuteten russischen Kanonen entstand. Sie errinnert etwas an die Freiheitsstatue in New York. Mit dem Sockel misst sie 22,7 Meter und wiegt 835 Tonnen. Normalerweise kann die Statue innen bestiegen werden, aber im Moment war sie eingerüstet und wurde renoviert. Schade, dass das beim bezahlen des Eintrittpreises nicht erwähnt wurde. Nachts ist die Kirche und die Statue beleuchtet was besonders schön anzusehen ist. Auch die Kathedrale ist sehr sehenswert. Es hat wunderbare Fussgängerzonen, enge Gassen und schöne Bauten zu bewundern in dieser Stadt am Jakobsweg.
Vorgesehen waren noch einige Ziele in der Umgebung von Le Puy aber das Wetter war hier kühl und Regen war auch angesagt. Am nächsten Etappenort war dem Internet zu entnehmen, dass es dort etwa 27° und schön sei. Also war der Entschluss schnell gefasst, am Dienstag weiter zu fahren.

In Le Puy en Velay die Kirche Saint Michel auf dem Vulkanschlot

In Le Puy en Velay die Kirche Saint Michel auf dem Vulkanschlot

Innenansicht der Kirche  Saint Michel

Innenansicht der Kirche Saint Michel

Schön beleuchtete Gebäude geben der Stadt eine tolle Stimmung

Schön beleuchtete Gebäude geben der Stadt eine tolle Stimmung

Schöne Bauten aus dem hiesigen Vulkangestein

Schöne Bauten aus dem hiesigen Vulkangestein

Der Vulkanschlot von der Statue Notre Dam de Franc aus zu sehen. Links vom Schlot  in den Bäumen befindet sich der Campingplatz

Der Vulkanschlot von der Statue Notre Dam de Franc aus zu sehen. Links vom Schlot in den Bäumen befindet sich der Campingplatz

Die Blumenpracht fehlt auch in Le Puy nicht

Die Blumenpracht fehlt auch in Le Puy nicht

Das mystische ist auch von unten spürbar

Das mystische ist auch von unten spürbar

Nachts noch spektakulärer

Nachts noch spektakulärer

Du bist hier : Startseite Europa Frankreich Frankreich: 2. Sept.
Die Reise
 
Details:
Aufbruch: 02.09.2012
Dauer: 3 Wochen
Heimkehr: 21.09.2012
Reiseziele: Frankreich
Der Autor
 
Hansjörg Stampfli berichtet seit 12 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors