Durch das Herz von Frankreich

Reisezeit: September 2012  |  von Hansjörg Stampfli

13. Sept.

Zuerst bewölkt, ab Mittag Sonnig bis 30°, starker Wind.
Strecke: Narbonne - Figueras - Cadaques - Banyuls s. M. - Collioure - Narbonne

Heute haben wir uns die Traumküstenstrasse vorgenommen. Auf der Autobahn über die spanische Grenze und bei Figueras Richtung Rosas gefahren. Vor Rosas biegt die Strasse zum Künstlerort Cadaques links ab über einen Pass. Cadaqués ist ein Fischerort an der Costa Brava in Katalonien(Spanien). Es liegt zu einem großen Teil auf der Halbinsel Cap de Creus in einer zum Meer geöffneten Bucht. Durch die abseitige Lage in einem Gebirge am Rande des Alt Empordà war Cadaqués immer schon von der restlichen Empordà getrennt. Einige bekannte Künstler wie Pablo Picasso und Joan Miró besuchten Cadaqués und trugen zur Bekanntheit des Ortes bei. Salvador Dalí verbrachte Teile seiner Kindheit in Cadaqués; die Familie seines Vaters besaß dort ein Haus. Dalí ließ sich nach seiner Rückkehr aus New York an der Bucht von Portlligat am Hafen nieder. Der Ort entwickelte sich daraufhin immer mehr zu einem Anziehungspunkt für Künstler.
Weiter gings über die gebirgige Strasse nach El Port de Llancas. Kurz den Fischerhafen angeschaut, danach über die Traumstrasse weiter nach Colera. Das Meer war wunderbar blau und wegen dem starken Wind konnte man weisse Schaumkronen sehen, soweit der Blick vermochte zu schweifen. Da es nach jedem Ort wieder stark anstieg waren die Aussichten auf die Buchten und Häfen etwas einmaliges. Für mich die schönste Küstenstrasse die ich je gefahren bin. Am Hafen Portbou vorbei über den Pas Belitres zum Cap Cerberé. Die Schöne Küstenstrasse nahm fast kein Ende, die Aussichten immer noch einmalig. Durch Banyuls s M. gefahren zum schönen Städtchen Colliour. Das Städtchen war prope voll, einen Parkplatz musste man suchen. Es wimmelte nur so von Besuchern. Hinter der Kirche am Hafen und dem berühmten runden Turm war die Meeresbrandung enorm gross. In der Bucht mit der Promenade merkte man vom Wellengang und Wind praktisch nichts. Auf dem Camping angekommen, beschlossen wir im Platzrestaurant das Nachtessen einzunehmen. Eine sehr gute Küche wurde geboten und auch der Wein mundete sehr gut.

Erster Blick auf Cadaqués

Erster Blick auf Cadaqués

Cadaqués hat viele solche kleinen Gassen

Cadaqués hat viele solche kleinen Gassen

Blick von der Kirche oben auf einen Teil von Cadaqués

Blick von der Kirche oben auf einen Teil von Cadaqués

Links eine Spur von Dali und Co

Links eine Spur von Dali und Co

aus der Nähe....

aus der Nähe....

Direkt vorgelagerter Strand in Cadaqués

Direkt vorgelagerter Strand in Cadaqués

Schöne Fahrt durch die herrliche Berg- und Küstenstrasse

Schöne Fahrt durch die herrliche Berg- und Küstenstrasse

El Port de Llancas

El Port de Llancas

Strand von El Port de Llancas

Strand von El Port de Llancas

El Port de Llancas

El Port de Llancas

El Port de Llancas

El Port de Llancas

El Port de Llancas

El Port de Llancas

Weiter der Küste Richtung Colera

Weiter der Küste Richtung Colera

Traumbilder dieser Strasse

Traumbilder dieser Strasse

Die weissen Schaumkronen auf dem Wasser sind hier zu erkennen

Die weissen Schaumkronen auf dem Wasser sind hier zu erkennen

Genau solche Bilder bringen mich ins Schwärmen

Genau solche Bilder bringen mich ins Schwärmen

Geschützter Hafen von ?

Geschützter Hafen von ?

Küstenstrasse Richtung Frankreich

Küstenstrasse Richtung Frankreich

Küstenstrasse Richtung Frankreich

Küstenstrasse Richtung Frankreich

Das Erkennungszeichen von Colliour

Das Erkennungszeichen von Colliour

Starke Brandung hinter der Kirche von Colliour

Starke Brandung hinter der Kirche von Colliour

Du bist hier : Startseite Europa Frankreich 13. Sept.
Die Reise
 
Worum geht's?:
Auvergne – Dordogne – Languedoc/Roussillon – Aveyron Schon letztes Jahr war diese 3-Wöchige Reise mit unseren Freunden geplant. Kurz vor dem Start erkrankte jedoch der Kollege und die Reise wurde um ein Jahr verschoben. Mit viel Vorfreunde und der neuen ACSI Karte 2012 gings nun doch los.
Details:
Aufbruch: 02.09.2012
Dauer: 3 Wochen
Heimkehr: 21.09.2012
Reiseziele: Frankreich
Der Autor
 
Hansjörg Stampfli berichtet seit 12 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors