Durch das Herz von Frankreich

Reisezeit: September 2012  |  von Hansjörg Stampfli

6. Sept.

Das Wetter heiss 30° kein Wind.
Strecke: Bourg de la Caneda - Suillac -Gouffre de Padirac - Rocamadour - Bourg de la Caneda

An der D 673 Liegt unter den Ziegenweiden ein Naturkunstwerk verborgen. Der Schlund von Padirac ist eine der meistbesichtigten Sehenswürdigkeiten von Frankreich. Von aussen ist ein rundliches Loch zu sehen (103 Meter tief). Eine lange Schlange steht vor dem Eingangsgebäude mit Kasse. Per Lift oder mit 455 Treppenstufen geht es hinunter in den Schlund. Nach einem kurzen Spaziergang in sehr hoher Schlucht und Gängen folgen weitere Treppen. Danach besteigt man einen Kahn und fährt den Fluss entlang, die Begleitung erklärt viele Detail zur Höhle und der Geschichte. Unter einer weiteren Begleitung läuft man steile Treppen rauf und runter mit schönen Sinterbecken und voller Stalaktiten, alles toll beleuchtet. Danach geht es mit dem Kahn langsam gleitend über das klare Wasser zurück. Für uns war das die interssanteste Höhle die wir bisher je besichtigt haben. Eintritt 9.40 Euro pro Erwachsene Person.

Als nächster Höhepunkt folgte noch Rocamadour, eine Mischung aus Lourdes und Mont St. Michel. Der Wallfahrtsort enthält in der Wunderkapelle Notre Dame die schwarze Madonna. Der Ort klebt an einem Ueberhang. Oberhalb der Kirche geht eine Seilbahn bis zur Höhe des Schlosses.
Auf der Heimfahrt zum Campingplatz musste noch im Supermarkt Leclerc der Kühlschrank nachgefüllt werden. Am Abend nach dem Nachtessen mit gutem Rotwein wurde noch Rummy gespielt und mit kühlem Bier der heisse Tag abgekühlt.

Lift in den Schlund von Padirac

Lift in den Schlund von Padirac

Schlund von unten betrachtet

Schlund von unten betrachtet

Im Schlund beim aussteigen vom Lift

Im Schlund beim aussteigen vom Lift

In der Höhle ist das Fotografieren nicht gestattet. Aus versteckter Haltung leider schlechte Bilder

In der Höhle ist das Fotografieren nicht gestattet. Aus versteckter Haltung leider schlechte Bilder

Alles mit Licht interessant gestaltet

Alles mit Licht interessant gestaltet

Rocamadour

Rocamadour

Enge Gasse in Rocamadour

Enge Gasse in Rocamadour

Hauptgasse unten in Rocamadour

Hauptgasse unten in Rocamadour

Treppensteigen zur Wallfahrtskirche

Treppensteigen zur Wallfahrtskirche

Rocamadour

Rocamadour

Eingang zur schwarzen Madonna

Eingang zur schwarzen Madonna

Viel Publikum um die Wallfahrtskirche

Viel Publikum um die Wallfahrtskirche

Rocamadour braucht Kondition, alles steile Wege

Rocamadour braucht Kondition, alles steile Wege

Seilbahn zum Schloss oder zum grossen Parkplatz oben

Seilbahn zum Schloss oder zum grossen Parkplatz oben

Du bist hier : Startseite Europa Frankreich 6. Sept.
Die Reise
 
Worum geht's?:
Auvergne – Dordogne – Languedoc/Roussillon – Aveyron Schon letztes Jahr war diese 3-Wöchige Reise mit unseren Freunden geplant. Kurz vor dem Start erkrankte jedoch der Kollege und die Reise wurde um ein Jahr verschoben. Mit viel Vorfreunde und der neuen ACSI Karte 2012 gings nun doch los.
Details:
Aufbruch: 02.09.2012
Dauer: 3 Wochen
Heimkehr: 21.09.2012
Reiseziele: Frankreich
Der Autor
 
Hansjörg Stampfli berichtet seit 12 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors