Toskana Rundreise

Reisezeit: September / Oktober 2013  |  von Hansjörg Stampfli

Carrara

Donnerstag 10. Okt. 2013
Zuerst bewölkt dann leicht regnerisch.

Am Morgen unter der Douche wird das Wasser so heiss, dass man es nicht mehr lange aushält darunter. Auch andere Personen beklagen sich darüber. Ich habe es an der Rezeption gemeldet, repariert wurde jedoch auch in den nächsten Tagen nichts.
Der Ausflug führt uns in die Marmor-Steinbrüche nach Carrara. Wir nehmen Teil an einer Führung im Berginnern wo sie nach Angabe die beste Marmor-Qualität erhalten. Die Gewinnung wird erklärt und es werden viele Details erzählt., aber Maschinen können wir nicht bei der Arbeit anschauen. Das nächste Ziel in dieser Marmorgegend ist Massa, nicht so sehr sehenswert. Wir Essen hier eine Kleinigkeit in einem Restaurant und fahren wieder zurück. Unterwegs erledigen wir gleich noch den Einkauf. Der Wind aus Richtung Meer nimmt markant zu und rüttelt am Vorzelt so stark, dass das Sturmband montiert werden muss. Bis weit in die Nacht dauert der Wind und plötzlich stellt er ganz ab.

Einfahrt in den Berg zum Abbau des besseren Marmors

Einfahrt in den Berg zum Abbau des besseren Marmors

Führung im Berginnern

Führung im Berginnern

Marmorabbau im Berginnern

Marmorabbau im Berginnern

Marmorabbau im Berginnern

Marmorabbau im Berginnern

Marmor Abbau draussen

Marmor Abbau draussen

Du bist hier : Startseite Europa Italien Carrara
Die Reise
 
Worum geht's?:
Mit unseren Freunden die schon eine Woche im Tessin an einem Camping-Rallye teilnahmen, hatten wir uns verabredet auf einem Autobahnparkplatz um gemeinsam die Toskana zu bereisen. Erste Station war der Gardasee, dann schauten wir uns um im Raum Florenz. Danach waren wir einige Tage im Raum Pisa. Die letzte Station bildete Milano.
Details:
Aufbruch: 29.09.2013
Dauer: 3 Wochen
Heimkehr: 16.10.2013
Reiseziele: Italien
Der Autor
 
Hansjörg Stampfli berichtet seit 12 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors