Provence - Côte d'Azur 2014

Reisezeit: August / September 2014  |  von Hansjörg Stampfli

Rekognoszieren angesagt (25.08.13)

Zuerst fahren wir nach Carpentras zum Camping Lou Comtadou. Ein ruhig gelegener Camping mit viel Schatten unter hohen Bäumen. Er wirkte etwas düster aber sonst akzeptabel, wenig belebt. Danach sehen wir uns die schöne Stadt Carpentras an. Die Stadt wird überragt vom schönen Mont Ventoux. Die ockerfarbenen Fassaden und die schmucken Gassen vermitteln einen Hauch Toscana. Auf jeden Fall sehr sehenswert.
Die Fahrt geht weiter nach dem " Venedig des Comtat" wie L'Isle-sur-la-Sorgue auch genannt wird. Wir besichtigen der Camping Airotel La Sorguette. Ein kleiner Campingplatz mit grossen Stellplätzen, ruhig gelegen gefällt uns auf Anhieb. Nur die Sanitäranlagen sind klein aber für ein paar Tage sicher akzeptabel.
In Châteaurenard sehen wir uns noch den Camping La Roquette an. Er ist praktisch ausgebucht und auf Anfrage hätten wir zwei Tage später 2 Plätze reservieren können. Dies wollten wir jedoch nicht, gda noch weitere Campings auf unserer Besucher- Liste waren. Sonst war für uns alle der Platz absolut in Ordnung.
In St. Rèmy-de-Provence standen noch 2 weitere Campings auf unserem Programm. Zuerst besichtigen wir den 4 Sterne Camping Mas de Nicolas. Ein Terrassenplatz mit schöner Badeanlage. Die Sanitäranlagen waren gut, ausreichend und sauber. Eigentlich war das schon unser Favorit aber zuerst schauen wir noch den letzten Platz in St.Rémy -de-Provence an, den Camping Le Parc de la Bastide. (3 Sterne ACSI) Nach der Einfahrt links eine kleine Badeanlage aber keine Anmeldung in Sicht. Wir fahren hinein und zuhinterst treffen wir auf die Anmeldung. Daneben ein schönes altes Gebäude vom Platzinhaber mit einem runden Turm. Die Sanitäranlagen machen einen guten Eindruck. Die Stellplätze sind riesig und der Platz ist offen und hat doch Schatten. Der Entscheid war schnell gefallen, morgen wird hierher umgezogen.
Rasch ging die Reise zurück zu unserem Camping In Vaison-la -Romaine. Doch bei Ankunft in Vaison-la Romaine besuchten wir noch auf der Felsspitze die Ruine des Château. Dahin gelangt man durch enge Gassen. Von hier oben hat man eine tolle Aussicht. Die Ausgrabungsstätten haben wir nicht mehr besucht. Die Tagestemperatur bewegte sich wieder um die 30°C heute.
Zum vorzüglichen Nachtessen das unsere Frauen gekocht hatten, wurde eine Flasche "Einheimischer" versenkt.

Gasse in Carpentras

Gasse in Carpentras

Fussgängerzone in Carpentras

Fussgängerzone in Carpentras

Mitten in Carpentras

Mitten in Carpentras

Bummel durch Carpentras

Bummel durch Carpentras

Stimmungsvolle Gasse in Carpentras

Stimmungsvolle Gasse in Carpentras

Rückseite vom Turm Tour Orange

Rückseite vom Turm Tour Orange

Steiler Anstieg zur Ruine des Château in Vaison la Romaine

Steiler Anstieg zur Ruine des Château in Vaison la Romaine

Blick auf die Ruine des Château in Vaison la Romaine

Blick auf die Ruine des Château in Vaison la Romaine

Aufstieg zur Ruine des Château in Vaison la Romaine

Aufstieg zur Ruine des Château in Vaison la Romaine

Gasse in Vaison la Romaine

Gasse in Vaison la Romaine

Ausblick in Vaison la Romaine

Ausblick in Vaison la Romaine

Du bist hier : Startseite Europa Frankreich Rekognoszieren angesagt (25.08.13)
Die Reise
 
Worum geht's?:
Eine Wohnwagenrundreise nicht ganz nach den ursprünglichen Plänen
Details:
Aufbruch: 24.08.2014
Dauer: 3 Wochen
Heimkehr: 11.09.2014
Reiseziele: Frankreich
Der Autor
 
Hansjörg Stampfli berichtet seit 12 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors