Herbstreise durch Deutschland mit Wohnwagen

Reisezeit: September 2016  |  von Hansjörg Stampfli

Würzburg

Mit dem Auto fahren wir ins Zentrum von Würzburg in das Residenz-Parkhaus. Die Residenz das schöne barocke Schloss schauen wir aussen herum an. Es hat gigantische Ausmasse und bringt den Besucher zum Staunen. Da Kniegeschädigte unter uns sind nehmen wir den Touristenzug um die Stadt zu besichtigen. Die Stadt gefällt uns auf Anhieb besser als Leipzig, der Blick auf den Main und auf die gegenüberliegende Festung Marienberg sind eine Augenweide. An allen wichtigen Sehenswürdigkeiten fährt der Touristenzug entlang. Nach der Zugfahrt laufen wir ins Altstadtzentrum zur alten Mainbrücke. Auf dem Rathausplatz bei schönstem Sonnenschein trinken wir ein Glas Weisswein das uns ausgezeichnet mundet. Wir überqueren die Brücke, geniessen auch hier die Ausblicke, kehren wieder um und laufen zum Marktplatz wo wir den Gutschein für eine Tasse Kaffee einlösen, der beim Billet-Preis der Zugfahrt offeriert wird und natürlich bestellen wir auch ein Stück Kuchen dazu. Wir spazieren zurück durch die Altstadt und fahren anschliessend zum Camping zurück und Relaxen ein wenig. Danach räumen wir unsere sieben Sachen einen Tag früher als geplant zusammen, Morgen geht es an den Rhein. Am Abend fahren wir wieder Richtung Stadt und im Restaurant bei der Sporthalle geniessen wir ein ausgezeichnetes Nachtessen.

Vorplatz Residenz

Vorplatz Residenz

Parkplatz Residenz

Parkplatz Residenz

Residenz

Residenz

Festung Marienberg

Festung Marienberg

Alte Mainbrücke

Alte Mainbrücke

In der Fussgängerzone

In der Fussgängerzone

Auf der alten Mainbrücke

Auf der alten Mainbrücke

Ausblick von der alten Mainbrücke

Ausblick von der alten Mainbrücke

Kaffeehalt auf dem Marktplatz

Kaffeehalt auf dem Marktplatz

Du bist hier : Startseite Europa Deutschland Würzburg
Die Reise
 
Worum geht's?:
Schon mehrere Jahre sprachen wir mit unseren Freunden über eine Deutschland-Reise aber immer gab es Gründe zu einer Verschiebung. Die Langzeit-Wetterprognosen machten nicht besonders Mut in den Norden zu fahren. Also werkelte ich bereits an einer südlichen Frankreich-Tour herum. Und siehe da ein paar Tage vor der Abreise waren die Wetterprognosen für Deutschland gar nicht mehr so schlecht, der Entschluss nun doch in den Norden zu reisen war schnell gefallen.
Details:
Aufbruch: 06.09.2016
Dauer: 3 Wochen
Heimkehr: 29.09.2016
Reiseziele: Deutschland
Der Autor
 
Hansjörg Stampfli berichtet seit 12 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors