Äthiopien 2018 - Besuch der Waisenkinder von Lalibela

Reisezeit: April / Mai 2018  |  von Ines Buchholz

08.05.18 - Trekking zum Asheten Mariam

Trekking zum Mariam Asheten

Heute besuchen wir eine Felsenkiche auf 3100m. Nach dem Frühstück machen wir uns mit Happy und Joseph auf den Weg.

Ein erster Blick zurück

Ein erster Blick zurück

Zunächst geht  es  einen Schotterweg bergauf. Heute wird es sehr heiß werden, das ist schon jetzt zu spüren.

Zunächst geht es einen Schotterweg bergauf. Heute wird es sehr heiß werden, das ist schon jetzt zu spüren.

Noch ein Blick auf die einzigartigen Felsenkirchen.  Sie sind durch ein Dach geschützt um sie vor Verwitterung zu bewahren.

Noch ein Blick auf die einzigartigen Felsenkirchen. Sie sind durch ein Dach geschützt um sie vor Verwitterung zu bewahren.

Hier entsteht eine neue Lodge. Ihr Aussehen macht uns neugierig und daher nehmen wir sie genauer unter die Lupe.

Hier entsteht eine neue Lodge. Ihr Aussehen macht uns neugierig und daher nehmen wir sie genauer unter die Lupe.

Was für eine fantastische Aussicht.. Vielleicht übernachten wir beim nächsten Besuch der Waisenkinder hier

Was für eine fantastische Aussicht.. Vielleicht übernachten wir beim nächsten Besuch der Waisenkinder hier

Wir marschieren weiter und haben noch einen herrlichen Blick auf die neue Lodge.

Wir marschieren weiter und haben noch einen herrlichen Blick auf die neue Lodge.

Inzwischen haben wir schon ganz schön an Höhe gewonnen. Unten auf ca. 2600 m ist Lalibela und die Felsenkirchen zu sehen.

Inzwischen haben wir schon ganz schön an Höhe gewonnen. Unten auf ca. 2600 m ist Lalibela und die Felsenkirchen zu sehen.

Es geht im weiter bergauf und dabei genießen wir immer wieder wunderschöne Aussichten.

Es geht im weiter bergauf und dabei genießen wir immer wieder wunderschöne Aussichten.

Dann endlich eine kleine Pause im Schatten.

Dann endlich eine kleine Pause im Schatten.

Ein Blick zurück.

Ein Blick zurück.

Über Felder und durch kleine Dörfer geht es weiter und immer wieder kommen Einheimische auf uns zu um uns etwas zu verkaufen.

Über Felder und durch kleine Dörfer geht es weiter und immer wieder kommen Einheimische auf uns zu um uns etwas zu verkaufen.

In der Regenzeit ist dies ein reißender Fluss.

In der Regenzeit ist dies ein reißender Fluss.

Irgendwo da oben ist unser Ziel.

Irgendwo da oben ist unser Ziel.

Hier müssen wir schon mal Eintritt zahlen.

Hier müssen wir schon mal Eintritt zahlen.

An der Felswand ist noch mal unser Weg zu erkennen. Darunter sind terrassenförmig Felder angelegt.

An der Felswand ist noch mal unser Weg zu erkennen. Darunter sind terrassenförmig Felder angelegt.

Kurz vor unserem Ziel kommen wir an einer Quelle vorbei. Happy meint hier solle man sich drei mal eine  handvoll Wasser ins Gesicht  tun. Er übernimmt das mit großer Freude

Kurz vor unserem Ziel kommen wir an einer Quelle vorbei. Happy meint hier solle man sich drei mal eine handvoll Wasser ins Gesicht tun. Er übernimmt das mit großer Freude

Matthias schnitzt einen Wanderstock

Matthias schnitzt einen Wanderstock

Das Ziel, die Kirche auf 3100m Höhe.

Das Ziel, die Kirche auf 3100m Höhe.

Der Prister zeigt uns die 500-600 Jahre alten Kreuze und heiligen Schriften.

Der Prister zeigt uns die 500-600 Jahre alten Kreuze und heiligen Schriften.

Im Inneren der Kirche zeigt Happy uns alte Wandgemälde, Trommeln und weitere Kreuze.

Im Inneren der Kirche zeigt Happy uns alte Wandgemälde, Trommeln und weitere Kreuze.

Matthias probiert den Klangstein.

Matthias probiert den Klangstein.

Die Sonne ist heute erbarmungslos. Wir machen eine kurze Pause und geniessen den Blick über die Berge.

Die Sonne ist heute erbarmungslos. Wir machen eine kurze Pause und geniessen den Blick über die Berge.

Dann machen wir uns auf den Rückweg.

Dann machen wir uns auf den Rückweg.

Jetzt sitzen Schülerinnen im Schatten des Baumes.

Jetzt sitzen Schülerinnen im Schatten des Baumes.

Es geht stetig bergab.Da unten ist Lalibela.

Es geht stetig bergab.Da unten ist Lalibela.

Nach 12 km und sechs Stunden Fussmarsch sind wir ziemlich erschöpft. Aber es war eine wunderschöne Tour!

© Ines Buchholz, 2018
Du bist hier : Startseite Afrika Äthiopien 08.05.18 - Trekking zum Asheten Mariam
Die Reise
 
Worum geht's?:
Ich mache mich zum zweiten mal auf den Weg in dieses vielfältige und wunderschöne Land . Begleitet werde ich in diesem Jahr von Matthias, meinem Lebenspartner. Im Mittelpunkt der Tour steht der Besuch des Waisenhauses in Lalibela, das ich bereits 2017 kennenlernte. Wir freuen uns auf Happy, der das kleine Waisenhaus leitet und der uns auf dieser Reise begleiten wird.
Details:
Aufbruch: 27.04.2018
Dauer: 3 Wochen
Heimkehr: 19.05.2018
Reiseziele: Äthiopien
Der Autor
 
Ines Buchholz berichtet seit 5 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors