Farm&Travel in Australien

Reisezeit: November 2006 - Februar 2007  |  von Mirjam & Nico L.

Where the reef meets the rainforest: Cairns II

Wieder in Cairns angekommen, machte ich mich auf den Weg zum Mt. Whitfield Conservation Park. Dieser Park ist ein Naturschutzgebiet am Berg Mt.Whitfield am Stadtrand von Cairns. Es gibt einige Aussichtspunkte mit Blick auf die Stadt, und verschiedene Wanderwege.

Ausblick vom Mt.Whitfield auf Cairns

Ausblick vom Mt.Whitfield auf Cairns

Im Mt.Whitfield Conservation Park

Im Mt.Whitfield Conservation Park

Am nächsten Tag fuhr ich mit dem Bus zum Trinity Beach. Leider dauerte es eine Stunde, bis ich tatsächlich im Bus saß, obwohl alle paar Minuten ein Bus kam. Ich hatte nicht gewusst, dass die Busse nicht halten, wenn man ihnen nicht zuwinkte und stand so wie ein begossener Pudel am Straßenrand, mich wundernd, warum alle Busse vorbeifuhren!
Doch schließlich fragte ich einen Passanten, was ich falsch machte, und er erklärte es mir, so dass ich fünf Minuten später endlich im Bus nach Trinity Beach saß.
Trinity Beach befindet sich nördlich von Cairns und war trotz des regnerischen Wetters einen Besuch wert!

Hinter dem Strand befindet sich auch eine nette Gegend für einen Spaziergang

Hinter dem Strand befindet sich auch eine nette Gegend für einen Spaziergang

Die Zeit verging wie im Flug und schon war der Freitag gekommen - der Tag an dem ich meine neuen Arbeitgeber traf. Ich hoffte nun inständig, dass es mit ihnen gut klappte.
Die Kinder gingen zur Cairns Distance Education School, ein Ableger der School of the Air für Kinder, die sehr weit im Outback leben und eben keine normale Schule besuchen können. Die Familie wohnte zurzeit in Cairns, da die Kinder am Ende des Schuljahres für zwei Wochen in der Stadt sein mussten, wo sie sich mit den anderen Kindern der Schule trafen, ein paar Unterrichtsstunden hatten und Aktivitäten ausübten wie z.B. schwimmen.
An diesem Tag waren alle zu einer Abschlussfeier in einem großen Schwimmbad eingeladen, wo es auch ein riesiges Buffet gab. Die Familie holte mich ab und nahm mich mit zu der Feier. Die Kinder hatten viel Spaß im Wasser und sogar Santa Claus schaute vorbei. Ich war wirklich happy, denn ich mochte die Familie auf Anhieb sehr. Die Eltern gingen von Anfang an auf mich zu, und auch die Kinder waren aufgeschlossen und freundlich.

Für die Zeit in Cairns hatte die Familie ein Häuschen in einem Holiday Park gemietet

Für die Zeit in Cairns hatte die Familie ein Häuschen in einem Holiday Park gemietet

Im Holiday Park

Im Holiday Park

Am Abend gingen wir bei Freunden grillen, und am Samstag hieß es nun Großeinkauf! Die Farm der Familie - Strathburn Station - befand sich im Norden, ca. 600 km von Cairns, und die Regenzeit begann. Bis Mitte April würde die Farm eingeschlossen und nur mit einem Flugzeug erreichbar sein.
Da die Farmen meist nur durch Sandpisten erreichbar sind und nicht durch geteerte Straßen, sind sie während der Regenzeit komplett abgeschnitten, die Pisten sind nicht befahrbar, kleine Bäche werden zu reißenden Flüssen und natürlich gibt es keine Brücken.
Daher musste nun die gesamte Nahrung für vier bis fünf Monate eingekauft werden! Abgesehen von etwas Obst und Gemüse, die das Postflugzeug brachte, mussten die Eltern, M. und G., nun alles besorgen, was sie für diese Zeit benötigten und so half ich, einen Einkaufswagen nach dem anderen voll zu laden. Am Ende waren es siebzehn Wagen voll! Die Mitarbeiter des Supermarktes packten dann alles auf große Paletten und am Ende luden G. und M. alles auf einen großen Truck.

Wenn man alles für vier Monate kaufen muss, ist man natürlich eingeschränkt. M., die Mutter, buk ihr eigenes Brot und ansonsten beschränkte sich die Nahrung auf Nudeln, Gemüse, Porridge, Marmelade, etwas Käse und Obst und natürlich Rindfleisch, wie sie mir erklärte. Schokolade und ähnliches esse die Familie sowieso nur, wenn sie in der Stadt sei. Sie aßen nur "Friendly Food", eine Ernährungsart, die jegliche künstliche Farbstoffe und jegliches Junkfood oder Süßes verbietet, da dies Auswirkungen auf den Charakter und das Verhalten habe und z.B. Aggressionen und Depressionen hervorrufe.
Für mich tat sich hier ein ernstes Problem auf - wochenlang ohne Schokolade leben? Und das vierhundert Kilometer entfernt vom nächsten Supermarkt?
Heimlich eilte ich noch einmal in den Supermarkt und kaufte einen riesigen Schokovorrat, rasend schnell eingekauft und heimlich auf dem Truck verstaut...

© Mirjam & Nico L., 2007
Du bist hier : Startseite Australien & Ozeanien Australien Cairns II
Die Reise
 
Worum geht's?:
Während meiner ersten Australienreise arbeitete ich auf verschiedenen Farmen im Outback von Queensland und reiste an der Ostküste entlang von Cairns nach Sydney.
Details:
Aufbruch: 07.11.2006
Dauer: 3 Monate
Heimkehr: 07.02.2007
Reiseziele: Australien
Der Autor
 
Mirjam & Nico L. berichtet seit 16 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors