Rezzo - mein Leben in SOA, Teil 2: Jakarta, Indonesien

Reisezeit: August 2008 - Juni 2015  |  von Ralph Granzow

2009: Hoi An - eine Perle in Vietnam

Mit einem Tagesbus gings weiter nach Hoi An, wo wir nur den Nachmittag verbringen wollten, um dann abends den Sleeping Bus nach Nha Trang zu nehmen. Als wir allerdings in Hoi An rumliefen, haben wir uns gleich in diese suesse Stadt verliebt. Kurz entschlossen, buchten wir eine Nacht in einem Hotel fuer 12$.
Wir mieteten uns je ein Fahrrad und fuhren gemuetlich durch die Gegend...echt nett.
Nachmittags begann es dann zu regnen...am Abend assen wir unter einem Dach lecker vietnamesisch...dann wurde ich von ein paar Vietnamesen aufgefordert ihren Drink zu probieren...ich dachte mir schon, dass es nichts gutes sein kann, aber was solls. Es schmeckte irgendwie bitter und mehr nach Medizin als Alkohol...
10 Minuten spaeter forderten mich die Jungs auf an ihren Tisch zu sitzen und da begann der lustige Teil des Abends. Man giesst seinem Vordermann ein und der -nachdem er das Glas ausgetrunken hat - macht das gleiche mit seinem Vordermann.. So ging die Flasche kreisum, und am Schluss hat das Zeug fast geschmeckt. Zwischendurch gabs noch ein paar Vodkaglaeser...auch ein brutal billiges Vergnuegen. Die Jungs waren recht witzig und sie konnten sogar ein wenig Englisch.

Nachts war ich ploetzlich ganz schnell wach: Mein Mund fuellte sich und ich hatte gerade noch Zeit aufs Klo zu rennen...den Rest koennt ihr euch denken!
Am naechsten Tag gings mir deswegen wahrscheinlich ganz gut, der Sch...war aus meinem System draussen!

Wieder 2 Fahrraeder gemietet, zur Post gefahren und dann einfach mal weiter gefahren. Nach 15 Minuten kamen wir am Strand an...echt schoen...nur als wir die Fahrraeder abstellen wollten, kam ein "Wachmann" und scheuchte uns davon...also haben wir gegenueber "geparkt", das hat ihnen auch nicht gepasst, aber sie haben nichts gesagt und wir haben ne Kokosnuss am Strand verzehrt. Am Strand war nicht viel los, es war noch relativ frueh und das Wetter auch nicht besonders. Aber wirklich ein schoener Strand...allerdings ist es kein turkisblaues Wasser, aber man kann ja nicht alles haben.
Weiter gings am Strand entlang...ein Resort nach dem anderen wird hier gebaut...im Moment noch nicht fertig, aber in 1-2 Jahren wirds hier busy. Ich frage mich wie es wohl hier vor ca. 10 Jahren ausgesehen haben moege...wahrscheinlich war zu dieser Zeit gar nichts vorhanden...ausser Strand und ein paar Palmen.

Leider fing es an zu regnen und wir entschieden uns zurueck in die Stadt zu fahren.
Wir gaben unsere Raede ab, da es bei dem Regen keinen Spass macht damit herum zu fahren.
Magda wollte nachmittags von einer aelteren Frau auf der Strasse gegrilltes Schweinefleisch kaufen, aber auf ihre Frage wieviel es denn kosten wuerde, kam nur ein Kopfschuetteln...sie wollte Magda einfach nichts verkaufen...warum...wissen wir auch nicht!?

am Fluss

am Fluss

am Beach

am Beach

© Ralph Granzow, 2008
Du bist hier : Startseite Asien Vietnam Hoi An - eine Perle in Vietnam
Die Reise
 
Worum geht's?:
Wer haette das gedacht, bin immer noch in Asien...vor 11 Jahren hat es mich nach SOA verschlagen und im Moment sieht es fast so aus, als wuerde ich hier noch eine Weile bleiben.
Details:
Aufbruch: August 2008
Dauer: 7 Jahre
Heimkehr: 08.06.2015
Reiseziele: Indonesien
Malaysia
Singapur
Thailand
Vietnam
Frankreich
Italien
Deutschland
Australien
Niederlande
Belgien
Der Autor
 
Ralph Granzow berichtet seit 18 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors