Der Sonne hinterher

Reisezeit: September 2008 - September 2009  |  von Timo und Julia on tour

Akha & Black Tai

Die Akha und die Black-Tai sind abgeschiedene Bergdoerfer bzw Bergstaemme, wie es sie hier ganz im Norden von Laos noch oft gibt.
Sie leben in Doerfern von 200 bis 300 Menschen mit einem Stammes-Chef, jeder Stamm mit seiner eigenen entwickelten Sprache, aber ohne Schrift. Das Leben spielt sich komplett im Dorf ab, nur bei feierlichen Anlaessen besteht Kontakt zu den Nachbardoerfern. Tiere zum Essen leben im Einklang mit den Menschen, Elektrizitaet gibt es nur in der Regenzeit wenn sich dass Wasserrad dreht.
Diese Doerfer besuchten wir auf einer 3 Tages Trekking Tour...

Akha village: Das Leben ist sehr einfach

Akha village: Das Leben ist sehr einfach

Die Kinder haben sich sehr gefreut ueber unser Kommen, und den ganzen Abend haben sie fuer uns gesungen

Die Kinder haben sich sehr gefreut ueber unser Kommen, und den ganzen Abend haben sie fuer uns gesungen

Aufregendes Mittagessen im Urwald

Aufregendes Mittagessen im Urwald

von hier sind es nur noch 5 km bis nach China

von hier sind es nur noch 5 km bis nach China

gekocht wurde mit einfachsten Mitteln

gekocht wurde mit einfachsten Mitteln

Jeder hier ist Farmer, Handwerker und Metzger zugleich..

Jeder hier ist Farmer, Handwerker und Metzger zugleich..

willkommene Erfrischung beim Trekking

willkommene Erfrischung beim Trekking

Die Kueche: was braucht man mehr ??

Die Kueche: was braucht man mehr ??

das morgendliche Bad

das morgendliche Bad

Nach der Rueckkehr: So eine Erfahrung fuegt zusammen

Nach der Rueckkehr: So eine Erfahrung fuegt zusammen

Du bist hier : Startseite Asien Laos Akha & Black Tai
Die Reise
 
Worum geht's?:
Unsere Tour fuert uns von Australien nach Suedindien und Suedostasien.. Alles kann - nichts muss..
Details:
Aufbruch: 07.09.2008
Dauer: 12 Monate
Heimkehr: 06.09.2009
Reiseziele: Australien
Indien
Thailand
Laos
Vietnam
Philippinen
Malaysia
Indonesien
Hongkong
Vereinigte Arabische Emirate
Der Autor
 
Timo und Julia on tour berichtet seit 14 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors