¡Pura vida! - 2 Monate in Costa Rica

Reisezeit: Juli / August 2009  |  von Bettine Pröll

Manuel Antonio

Sechs Uhr dreissig: ich stehe noch sehr verschlafen am Coco Cola Bahnhof und warte auf den Bus nach Manuel Antonio, der um 6 Uhr war schon ausgebucht, so mussten wir den naechsten nehmen. Die Fahrt ist total schoen, links und rechts Taeler und Wald soweit das Auge sieht. Angekommen beziehen wir unser Hostel Costa Linda direkt in Manuel Antonio (ein 2-Bettzimmer um nur 10 Dollar und sauber!)
Uns zieht es nach einem schnellen Lunch gleich an den Strand, und wir relaxen den Rest des Nachmittages.
Am Samstag marschieren wir schon frueh los um ja nicht ins Gedraengel dann zu kommen. Um 7 Uhr oeffnet der Nationalpark, und wir koennen gleich nach dem Eingang das erste Tier sehen, ein Reh oder so etwas in der Art!! Nach einer Weile zweigt der breite Kiesweg ab und wir gehen in einem schmalen Pfad, ueberwuchert von Regenwald. Tiffanz wollte nicht mitkommen da sie sich eingebildet hat eine Schlange geshen zu haben, und so gehen nur Katharina und ich. Es geht bergauf und ich bin nach einigen Minuten schon klatschnass geschwitzt, die schwuele Hitze ust nicht ohne...Dafuer werden wir mit wirklich tollen Ausblicken aufs Meer belohnt!
Als ich vorangehe, bemerke ich aus dem Augenwinkel dass da vor mir etwas riesiges knallrotes mit Spinnenbeinchen aus einem Loch kriecht, ich kreische und wir laufen ohne uns noch einmal umzudrehen den ganzen Weg in Rekordzeit schreiend hinunter nachher erfuhr ich, dass meine angebliche Riesentarantel nur ein harmloser Krebs war! *g*
Spaeter konnten wir noch Affen und eine Beutelratte oder aehnliches im Dickicht erspaehen, der Tag war echt fantastasich! Ich haette nicht gedacht, dass wir so viele Tiere zu Gesicht bekommen wurden!
Am naechsten Tag war dann relaxen am Strand angesagt, bevor der Bus um 5:30 wieder zurueck nach San Jose fuhr. Ich hab mir leider einen Riesensonnenbrand geholt (obwohl ich mich doch eingeschmiert hab und unterm Schirm war...)
Das Wochenende und das Wetter (nur 1 mal Regen!!) war trotzdem echt super, und auch billig, die Busfahrten kosteten nur ca. 10 dollar wie auch der Einlass zum National Park. Ich freu mich schon aufs naechste Wochenende, ich liebe Costa Rica!

Der Strand in Manuel Antonio

Der Strand in Manuel Antonio

Unser Hostel (das mit drehen hat nicht geklappt   Oben sitzt ein Affe!!

Unser Hostel (das mit drehen hat nicht geklappt Oben sitzt ein Affe!!

Gleich nach dem Eingang lief es mir ueber den Weg!

Gleich nach dem Eingang lief es mir ueber den Weg!

Immer weiter geht es in den Regenwald hinein

Immer weiter geht es in den Regenwald hinein

Wie im Paradies....

Wie im Paradies....

Ist der nicht sueeeess?

Ist der nicht sueeeess?

Eine Riesenratte *grusel*

Eine Riesenratte *grusel*

Am letzten Tag war Strand angesagt

Am letzten Tag war Strand angesagt

Auf dem Dach vom Hostel

Auf dem Dach vom Hostel

© Bettine Pröll, 2009
Du bist hier : Startseite Die Amerikas Costa Rica Manuel Antonio
Die Reise
 
Worum geht's?:
Ein lang ersehnter Traum geht in Erfüllung! Ich werde diesen Sommer alleine für 8 Wochen nach Costa Rica fliegen... ... um dort in San José fleißig Spanisch zu pauken,und anschließend noch 4 Wochen als Volunteer in einem Faultierzentrum an der Karibikküste zu arbeiten!
Details:
Aufbruch: 05.07.2009
Dauer: 8 Wochen
Heimkehr: 31.08.2009
Reiseziele: Costa Rica
Panama
Nicaragua
Der Autor
 
Bettine Pröll berichtet seit 15 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors