¡Pura vida! - 2 Monate in Costa Rica

Reisezeit: Juli / August 2009  |  von Bettine Pröll

Poás Volcán

Freitag, 8 Uhr: der Bus faehrt ruckelnd ab, vor uns liegen 3,5 Stunden Fahrt bis zum Vulkan Poás in der "Naehe" San Josés. Angekommen, empfaengt uns Nieselregen und Nebel, man kann kaum etwas erkennen. Am Kraterrand angekommen, nichts als eine weisse Wand vor uns...
Auch die Lagune koennen wir gar nicht erkennen, nicht einmal ansatzweise, und beim Rueckweg faengt es so an zu schuetten dass wir bis auf die Knochen nass sind. In meinen Trekkingschuhen steht das Wasser, und das bei etwa 13 Grad (sind ja doch ziemlich weit oben, ueber 2500 Meter)! Wir verbringen die restlichen 1,5 Stunden im Visitorcentre bei einer heissen Schokolade.
Schade, dass wir den Vulkan gar nicht gesehen haben, aber vielleicht haben wir ja morgen beim Irazú mehr Glueck! Und einen Kolibri habe ich hier wenigstens filmen koennen

Die Riesenblaetter, die die Costa Ricaner frueher als Sonnenschirme benutzt haben (heute ist das illegal)

Die Riesenblaetter, die die Costa Ricaner frueher als Sonnenschirme benutzt haben (heute ist das illegal)

Tja, unsere Sicht auf den Krater...

Tja, unsere Sicht auf den Krater...

© Bettine Pröll, 2009
Du bist hier : Startseite Die Amerikas Costa Rica Poás Volcán
Die Reise
 
Worum geht's?:
Ein lang ersehnter Traum geht in Erfüllung! Ich werde diesen Sommer alleine für 8 Wochen nach Costa Rica fliegen... ... um dort in San José fleißig Spanisch zu pauken,und anschließend noch 4 Wochen als Volunteer in einem Faultierzentrum an der Karibikküste zu arbeiten!
Details:
Aufbruch: 05.07.2009
Dauer: 8 Wochen
Heimkehr: 31.08.2009
Reiseziele: Costa Rica
Panama
Nicaragua
Der Autor
 
Bettine Pröll berichtet seit 15 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors