Sponsorenradfahrt von Herford nach St. Petersburg

Reisezeit: September / Oktober 2006  |  von Erhard Krull

Ankunft in Danzig

Auszug aus meiner Homepage

Donnerstag, 14.09.2006
Ich habe sehr schlecht geschlafen und bin gerade aufgestanden. Ein Blick aus dem Fenster zeigt, dass es wieder wolkenlos ist.
Ich habe überhaupt keinen Appetit, aber etwas muss ich essen, sonst fehlt im Laufe des Tages die Kraft.
Das Frühstück war gut. Ich konnte zwischen 4 Gedecken wählen und habe das mit Quark genommen.
Mein Zimmer liegt in der 3. Etage. Ich habe schon beim Treppensteigen schwere Beine. Sehr viel wird das heute mit dem Fahren nicht werden.
Um kurz nach halb neun geht es los. Es herrscht den gesamten Vormittag leichter Gegenwind. Völlig saft- und kraftlos geht es auf die ersten Kilometer.
Mir wird klar, dass ich heute ohne ausreichende Pausen keine Chance habe anzukommen.
Also versuche ich viele Pausen einzulegen. Alle 18 km eine Pause von 20-30 Minuten erscheinen mir notwendig. Es ist jetzt 12:00 und ich sitze vor einem Teller Salat. Heute habe ich erst 35 km geschafft.
Mal gut, dass mich der alte Kampfstier Harald so nicht sieht. Ich höre schon wieder seine Worte: "Wenn Du das nächste Mal nicht trainierst, fahr ich nicht mehr mit". Aber Harry, ich habe ja 3 Tage Pause bis Du kommst und etwas zahnloser bist Du sicherlich in den letzten 5 Jahren auch geworden J.
In diesem Sinne: Harry, ich freue mich auf Montag.
Vom BSG habe ich eine SMS bekommen, die mitten im Satz abbricht "leider muß ich ..."
Na, vielleicht kann ich morgen übers Internet erfahren, was los ist. Wenn mich jemand erreichen will, scheint mir SMS am günstigsten, weil ich es kaum schaffe, öfter ins Internet zu gehen (0175/1411290).
Nach der zweiten Pause mit viel Essen und Trinken habe ich für den Rest des Tages wieder Power.
Nachmittags wieder Speichensalat. Bin deshalb zu spät in Danzig angekommen, um noch ein bezahlbares Zimmer zu bekommen. Ich habe im Bahnhof darauf gewartet, dass Mc Donalds um 5:00 Uhr aufmacht. Da sitze ich jetzt und will so gegen 9 Uhr mal auf die Suche gehen. Ich bin total übermüdet und möchte nur noch ins Bett.
Harald, bei einer der hinteren Gepäcktasche ist eine Oese abgefallen. Ich glaube nicht, dass die Tasche die ganze Tour hält. Ortlieb gibt zwar lebenslange Garantie, aber das hilft mir hier nicht wirklich. Bring bitte die kleine Gepäcktasche wieder mit. Zur Not muss die auch mal hinten aushelfen. Das Buch brauchst Du nicht mitzubringen, weil ich nicht zum Lesen komme.
Ich schicke Dir spätestens morgen die Anschrift des Hotels.
Bis Danzig waren es so 140 km. In Danzig bin ich noch mal knapp 20 km wegen des Zimmers durch die Gegend gefahren.
Wegen des Speichenschadens heute keine Duchschnittsgeschwindigkeit.
Höchstgeschwindigkeit gut 48 km/h.

Blick auf Danziger Altstadt

Blick auf Danziger Altstadt

© Erhard Krull, 2006
Du bist hier : Startseite Europa Polen Ankunft in Danzig
Die Reise
 
Worum geht's?:
Im Frühherbst habe ich eine Fahrradtour über 3000 km von Herford (OWL) bis St.Petersburg (Leningrad) durchgeführt. Gesammelt wurde während der sehr interessanten Tour für Geistigbehinderte in Herford.
Details:
Aufbruch: 06.09.2006
Dauer: 4 Wochen
Heimkehr: 06.10.2006
Reiseziele: Deutschland
Polen
Lettland
Estland
Der Autor
 
Erhard Krull berichtet seit 14 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors