Einmal Angkor Wat sehen und noch etwas mehr Südostasien erleben!

Reisezeit: Juli / August 2012  |  von Christine & Thomas R&H

Anreise 19./20. 07.2012

Anreise 19./20. Juli

So ein langer Tag, oder waren es doch zwei Tage? Ohne genaues Nachrechnen und Stundenzählen können wir es nicht sagen, das Zeitgefühl ist durch die vielen Zeitverschiebungen vollkommen verloren gegangen. Aber nun haben wir es endlich geschafft und die rund 34 Stunden Anreise nach Hanoi zu dem Hanoi Eclipse Hotel hinter uns gebracht.
Am 19.07. ging es endlich los. Der lang ersehnte Urlaub, der meiner Mutter zuvor viele schlaflose Nächte bereitete, vor allem in der Nacht vor der Abreise wurde kaum ein Auge zugetan, stand vor der Tür. Um 9.30 Uhr ging es über mehrere Stationen mit der Regionalbahn knappe 8 Stunden bis nach Frankfurt, so ein langer Ritt Dann endlich der erste Flug etwas über 10 Stunden nach Seoul in Südkorea. Dafür, dass das Flugzeug (A380) das größte Transportflugzeug der Welt sein soll, war der Flug doch eher unspektakulär. Wahrscheinlich lag es daran, dass wir in der unteren Etage sehr weit vorne saßen und somit der Flug sich nicht anders als mit einem normalen Flieger anfühlte.
In Seoul angekommen, konnte dann auch ich zum ersten Mal auf dieser Reise 2 bis 3 Stunden schlafen, bis wir von dem lauten Schmatzen einer zehnköpfigen koreanischen Familie geweckt wurden, die voller Genuss riesige Eimer Chickenwings von Kentucky Fried Chicken verspeisten. Das war unser erster Eindruck von den Asiaten, aber auch die vielen Geschäfte (Gucci, Rolex, Louis Vuitton) waren ein Hingucker. Endlich fanden wir ein Schmuckgeschäft, welches so aussah, als würden auch wir Normalbürger die Preise zahlen können, da es dem Schlussverkauf bei einer bekannten Billigkette ähnelte und hunderte von Asiaten eifrig Schmuck kauften, bis wir feststellten, dass auch hier die günstigsten Armbänder, die haufenweise auf Halter gestopft wurden, knapp 500€ kosteten. Die Koreaner scheinen Geld zu haben ;P

Der zweite Flug von Seoul nach Hanoi war dann mit 4-5 Stunden auch keine große Hürde mehr, aber die sollte uns dann in Hanoi noch erwarten. Am Flughafen angekommen, bekamen wir dann ohne Probleme innerhalb weniger Minuten das zuvor beantragte On-Arrival-Visum.
Die Taxifahrt hingegen verlief nicht so problemlos:
Wir einigten uns mit einem Taxifahrer auf den Betrag von 17 Dollar für die Fahrt zum Hotel.
Nach ca 5km hielt er auf einmal an und gab uns zu verstehen, dass er mehr wolle, nämlich 17 pro Person. Nach heftigen Diskussionen gaben wir erstmal nach und ließen uns weiterfahren.
Als er dann schließlich irgendwo anhielt und meinte, dass hier unser Hotel waere, gaben wir vor, dass das Geld im Rucksack seie. Er sollte erstmal ausladen und meine Mutter wollte erstmal nach dem Hotel schauen.
Also ging sie ins nächste Hotel und bat den jungen Mann dort um Hilfe-bei der Suche nach unserem Hotel und bei dem Problem mit dem Taxifahrer.
Er kam auch tatsächlich mit und half uns.
Fazit: glückliche Urlauber, die feststellten dass die Vietnamesen doch nett sind, ein etwas enttäuschter Hotelier, weil wir ja nicht in seinem Hotel abstiegen , sondern 2 Häuser weiter in dem von uns vorgebuchten - aber mit einem Lächeln über das Trinkgeld, welches er von uns bekam und ein wütender Taxifahrer, der lernen musste dass man Frauen auch nicht so einfach übers Ohr hauen kann.

Morgen erkunden wir Hanoi und kümmern uns um die Halong-Bay-Tour.

Du bist hier : Startseite Asien Vietnam Anreise 19./20. 07.2012
Die Reise
 
Worum geht's?:
Nachdem wir einen Artikel über die riesigen Tempelanlagen Angkor Wats entdeckten, beschlossen wir zwei unerfahrene Reisende doch prompt unsere erste Rundreise auf eigene Faust durch das wunderschöne Südostasien zu machen. Nach langem Planen entwickelte sich dann eine 4-wöchige Rundreise durch Vietnam, Kambodscha und Seoul. Begleitet uns doch virtuell auf dieser Reise, wir würden uns über viele Nachrichten und Einträge ins Gästebuch freuen!
Details:
Aufbruch: 19.07.2012
Dauer: 4 Wochen
Heimkehr: 18.08.2012
Reiseziele: Vietnam
Kambodscha
Südkorea
Der Autor
 
Christine & Thomas R&H berichtet seit 10 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors