Einmal Angkor Wat sehen und noch etwas mehr Südostasien erleben!

Reisezeit: Juli / August 2012  |  von Christine & Thomas R&H

Ho Chi Minh (Saigon) - Can Tho 31.07.2012

Die heutige 2-Tages Tour für 25$ p.P. zum Mekong-Delta haben wir in dem kleinen Reisebüro vorgestern Abend gebucht und nach unseren Vorstellungen erweitert.
Wir wollen am 2. Tag nicht von Can Tho wieder nach HCMC zurückgebracht werden, sondern in die entgegengesetzte Richtung nach Rach Gia weiterfahren um von dort mit der Fähre nach Phu Qoc zu gelangen. Die junge Frau erklärte uns, dass dies zum Aufpreis von 8$ p.P. möglich sei. Sie könnte uns auch gleich die Karten für die Fähre und ein Hotel buchen.
Das Ordern der Fahrkarten für die Fähre nahmen wir an, aber die Hotelsuche lassen wir uns nicht nehmen.
Wir sind sehr gespannt, ob das wohl alles klappt.
Der "pick-off" Service klappte wieder gut. Wir hatten denselben Reiseleiter wie gestern, der war nett und gut zu verstehen. Wir erklärten ihm gleich unsere Sonderwünsche und nach einem Blick auf seine Liste wusste er Bescheid und übergab uns schonmal die Tickets für die Fähre-diese sind mit 20$ p.P. relativ teuer.
Am späten Vormittag kamen wir an unserem ersten Ziel an. Nach einer sehr traditionellen Musikeinlage und einem Obstimbiss stand eine Bootsfahrt auf dem Plan.

Diese fing schön an, wurde dann aber von einem heftigen Regenschauer verkürzt-der Motor wurde angeschmissen und im Eiltempo gings weiter.

Angekommen besichtigten wir die Herstellung von Kokosbonbons, die wir auch gut probierten.
Hier hatten wir auch Gelegenheit den Skorpion-Schlangenschnaps zu kosten. (Die Fotos sind im Kapitel "Hanoi" eingestellt). Merkwürdiger Nachgeschmack... man schmeckt die Tiere schon raus...

Hier wird die Karamellmischung gekocht

Hier wird die Karamellmischung gekocht

...und hier werden die Bonbons ganz schnell verpackt

...und hier werden die Bonbons ganz schnell verpackt

Weiter ging es mit einem größeren Motorboot auf dem Mekong nach My Tho, wo wir Gelegenheit zur Besichtigung der Chua Vinh Trang Pagoda mit dem riesigen Buddha hatten.

Chua Vinh Trang Pagoda

Chua Vinh Trang Pagoda

Das ist doch mal ein Buddha...!

Das ist doch mal ein Buddha...!

Abschließend fuhren wir weiter durch das Mekong Delta bis zu unserer Unterkunft, dem Huy Hoan Hotel in Can Tho.
Laut unserem Reiseleiter kann man hier lauter interessante Sachen essen, Schlange, Ratten und Frösche zum Beispiel.
Thalia wollte unbedingt Schlange probieren, also zogen wir noch mal los. Letztendlich war der Hunger aber nicht groß genug und wir entscheiden uns nur eine Bar aufzusuchen.
Eine richtige Party-Stadt ist das hier- sehr viele Touristen, erinnert etwas an europäische Touri-Orte.
Aber hier begegnen uns Kakerlaken und Ratten auf der Strasse.
Als ich an einem der vielen Stände sehe, dass riesige Kröten zum Verkauf angeboten werden, vergeht mir der Appetit-diese Tiere liebe ich doch!
Wir tranken noch ein paar Fruchtshakes und gingen wieder ins Hotel.
Morgen früh um 7 Uhr geht zu den Floating Markets.

So sieht es aus, wenn wir aus der Hotelstrasse kommen und rechts rum gehen..

So sieht es aus, wenn wir aus der Hotelstrasse kommen und rechts rum gehen..

Viele kleine Freunde...

Viele kleine Freunde...

So sah es aus wenn man links rum geht

So sah es aus wenn man links rum geht

Du bist hier : Startseite Asien Vietnam Ho Chi Minh (Saigon) - Can Tho 31.07.2012
Die Reise
 
Worum geht's?:
Nachdem wir einen Artikel über die riesigen Tempelanlagen Angkor Wats entdeckten, beschlossen wir zwei unerfahrene Reisende doch prompt unsere erste Rundreise auf eigene Faust durch das wunderschöne Südostasien zu machen. Nach langem Planen entwickelte sich dann eine 4-wöchige Rundreise durch Vietnam, Kambodscha und Seoul. Begleitet uns doch virtuell auf dieser Reise, wir würden uns über viele Nachrichten und Einträge ins Gästebuch freuen!
Details:
Aufbruch: 19.07.2012
Dauer: 4 Wochen
Heimkehr: 18.08.2012
Reiseziele: Vietnam
Kambodscha
Südkorea
Der Autor
 
Christine & Thomas R&H berichtet seit 10 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors