Einmal Angkor Wat sehen und noch etwas mehr Südostasien erleben!

Reisezeit: Juli / August 2012  |  von Christine & Thomas R&H

Seoul 16.08.2012

Heute ist Hotelwechsel angesagt.
Fix Rücksäcke gepackt und los zur Metro.

Das Motel

Das Motel

Die schöne metro von Seoul.

Die schöne metro von Seoul.

Um 9 Uhr sind wir schon in unserem neuen "Hotel", im Econotel &Spa.
Eigentlich ist es kein Hotel, sagte uns die Dame in der Touri-Info gestern. Sie lachte: Es ist eine Sauna mit Schlafmöglichkeit-ok, bei Agoda läuft es unter Hotel, und schnitt gar nicht so schlecht ab.
Eben "Korean-Style"
Man erwartet uns schon, sofort drückt man uns eine Tüte für die Schuhe in die Hand und lässt mich gar nicht zu Wort kommen, sondern schiebt mich gleich in den Fahrstuhl nach oben.
Wir erklären, dass wir erst den Tower besichtigen wollen und dann wiederkommen zum "Spa".
Unsere Sachen dürfen wir im "Zimmer" lassen, aber erst müssen wir die 2 Nächte bezahlen.
Zu den Zimmern sage ich nichts-ich stelle die Bilder ein.

Die Einzel-und Zweibett- "Zimmer"

Die Einzel-und Zweibett- "Zimmer"

Unser "Zimmer " im Korean Style..
Thalia meint Zelt-feeling....--man muss halt alles positiv sehen..

Unser "Zimmer " im Korean Style..
Thalia meint Zelt-feeling....--man muss halt alles positiv sehen..

Die großen "Zimmer"

Die großen "Zimmer"

Wir begeben uns wieder zur Metro und fahren Richtung Sungnyemun Gate. Nachdem wir 2x daran vorbeigelaufen waren fragten wir mal nach und dann entdeckten wir es: Es wird restauriert und ist verhüllt. Nix zu sehen, Geplante Fertigstellung Dezember 2012.
Weiter Richtung Cable Car Station vom Seoul Tower.
Weiter Weg, sehr weit...
Nein-wir sind in die falsche Richtung gelaufen-verflixt. Wieder einmal stellen wir fest, dass die Orientierung hier in Seoul nach dem Stadtplan schwieriger ist als in Hanoi oder Saigon.
Endlich sind wir am Ziel. Ausnahmsweise laufen wir mal nicht, sondern leisten uns die Auffahrt-kostet p.P. 8000 Won dazu der Eintritt noch mal 8000 Won.
Die Preise hier sind ähnlich hoch wie in Deutschlands Großstädten.
Die Auffahrt mit dem Fahrstuhl erinnert wieder mal sehr an die Auffahrt zum "Burj Khalifa" in Dubai.
Oben schöne Aussicht auf die 2. Größte Stadt der Welt.

Unterwegs der market....

Unterwegs der market....

...und ein Fitness-Center unter freiem Himmel.

...und ein Fitness-Center unter freiem Himmel.

Endlich am Tower...

Endlich am Tower...

Unendlich viele "Locks of Love"...

Unendlich viele "Locks of Love"...

Aussicht von oben, es ist leider sehr diesig..

Aussicht von oben, es ist leider sehr diesig..

Das schöne Wc mit Panoramablick

Das schöne Wc mit Panoramablick

Spaaaß..

Spaaaß..

Millionen von den kleinen Anhängern am Tower

Millionen von den kleinen Anhängern am Tower

..nein, die Bank bricht nicht unter meinem Gewicht zusammen..

..nein, die Bank bricht nicht unter meinem Gewicht zusammen..

Nun zurück zum "Hotel" und SAUNA!!!
Das ist ein Spaß! Koreanisches Saunaerlebnis.
Da gibt's natürlich keine Bilder, aber ich versuche es zu beschreiben:
Man drückt uns einen dünnen Baumwollbademantel in die Hand, einen passenden langen dünnen Baumwollrock mit Gummizug und ein Mini-Handtuch (ca 20x30cm)
Vorab: Trotz der Wärme ist der Saunabereich proppevoll mit Frauen.
Das Gebäude besteht aus 4 Stockwerken.
Im 4. schlafen wir.
Im 1. Ist die Sauna, im 3. Die Rezeption und einige Massageräume und im 2 . eine Dampfsauna und diverse Becken: kalte und warme.
Es wird sich rührend gekümmert um uns. Die eigentliche Sauna ist wie ein riesiger Lehmofen,oder wie ein Rieseniglu aus Stein, mit Bastmatten auf dem Boden, wir müssen mit den dünnen Bademänteln gebückt da durch eine kleine Tür reinkrabbeln.
Keiner spricht Englisch, es wird viel gestikuliert.
Danach wieder duschen und rumliegen. Natürlich auf dem Boden.
Alle gucken TV, auf Bildschirmen an den Wänden oder auf ihren Smartphones.
Das sieht man hier eh viel-alle gucken immer und überall Filme.
Wir machen 3 Gänge dann fahren wir zu unseren Tanz-Musical "Jump".

*
*
Das Musical war super--nonverbal mit viel Kampfeinlagen und witzig

Nach der Vorstellung gabs noch eine Autogrammstunde..

Nach der Vorstellung gabs noch eine Autogrammstunde..

Süß-die beiden..

Süß-die beiden..

..und die oldies

..und die oldies

Das Econotel

Das Econotel

Du bist hier : Startseite Asien Südkorea Seoul 16.08.2012
Die Reise
 
Worum geht's?:
Nachdem wir einen Artikel über die riesigen Tempelanlagen Angkor Wats entdeckten, beschlossen wir zwei unerfahrene Reisende doch prompt unsere erste Rundreise auf eigene Faust durch das wunderschöne Südostasien zu machen. Nach langem Planen entwickelte sich dann eine 4-wöchige Rundreise durch Vietnam, Kambodscha und Seoul. Begleitet uns doch virtuell auf dieser Reise, wir würden uns über viele Nachrichten und Einträge ins Gästebuch freuen!
Details:
Aufbruch: 19.07.2012
Dauer: 4 Wochen
Heimkehr: 18.08.2012
Reiseziele: Vietnam
Kambodscha
Südkorea
Der Autor
 
Christine & Thomas R&H berichtet seit 10 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors