Einmal Angkor Wat sehen und noch etwas mehr Südostasien erleben!

Reisezeit: Juli / August 2012  |  von Christine & Thomas R&H

Kampot - Phnom Penh 05.08.2012

Es ist jetzt 7 Uhr morgens und wir sitzen mal wieder im Bus.
In unserem Guesthouse in dem wie in vielen anderen auch ein Reisebüro ist, wurde uns das Bus-Ticket für den Angkor-Express-Bus verkauft. Preis: 6$- 1 $ Aufschlag, weil er angeblich statt in 5 Stunden in 3 Stunden in Phnom Penh ist.
Auch hat er uns ein Tuk-tuk zum Bus geordert, waren aber wirklich grad mal 600m bis dorthin-die hätten uns auch zum laufen gutgetan-
Hier an der Bushaltestelle, wurden auch Tickets verkauft, natürlich nur für 5$

Übrigens hatten wir gestern Abend tatsächlich die 1. Kakerlake in unserem Zimmer!
Als wir reinkamen und das Licht anmachten huschte sie gerade über den Boden-war riesig!
Ich habe sofort den jungen Mann vom Guesthouse gerufen, der gerade die Toiletten reinigte.
Er hat sie mit einer Tüte entfernt. Hier, in diesem Zimmer, welches wie ein Bad vom Boden bis zur halben Wandhöhe gefliest ist und in dem außer dem Bett und 2 kleinen Tischchen nix steht, hätten wir wirklich keine vermutet-die muss sich verlaufen haben.
Wir haben auch gleich alles durchsucht-keine weiteren Lebewesen außer uns beiden im Zimmer.
Jetzt sind wir gespannt, ob wir tatsächlich um 10 Uhr ankommen.
*
*
*
*
Wir sind tatsächlich um 10.20 Uhr angekommen.
Diesmal sind es die Tuk-tuk Fahrer , die wir abwimmeln müssen-wir wollten wie immer laufen.
Aber es war ganz schön weit, nach ca 4km war immer noch kein Wasser in Sicht und die Rucksäcke wurden immer schwerer--aber wir blieben eisern.
Endlich sahen wir die Markthalle, die hatten wir uns schon morgens im Internet angeschaut, daher erkannten wir sie gleich.
Aber keine Guesthäuser in Sicht, nur wenige große Hotels-wir gingen ins erste--das "Asia-Hotel" und nach zähen Verhandlungen bekamen wir ein Zimmer incl Frühstück für 20$.
Nach einer kurzen Ruhezeit besuchten wir die Markthalle und das Tuol Sleng Museum.
Hier wird das schreckliche Kapitel vom Kambodschas Zeit der Roten Khemer und Pol Pot dargestellt.
Eine ehemalige Schule wurde zum Gefängnis S21 umfunktioniert, in dem Menschen aufs Schlimmste gefoltert wurden.
Die Roten Khemer wollten die Bevölkerung mit Macht in einen Agrarkommunismus überführen.
Das Terrorregime dauerte von 1975-1979 und es starben über 2 Millionen Menschen.

Das S21-Gefängnis, eine ehemalige Schule

Das S21-Gefängnis, eine ehemalige Schule

Einige Zellen

Einige Zellen

DerGang zu den Zellen..

DerGang zu den Zellen..

Die Gedenkstelle wo auch viele Knochen noch aufgebahrt sind

Die Gedenkstelle wo auch viele Knochen noch aufgebahrt sind

Nach dem bedrückenden Museumsbesuch ließen wir uns mit einem Tuk-tuk zum Night market fahren

Unterwegs Mönche

Unterwegs Mönche

Im Tuk-tuk

Im Tuk-tuk

The night market

The night market

Hier konnte man sich etwas zu Essen aussuchen, das wurde dann gegrillt oder gegart

Hier konnte man sich etwas zu Essen aussuchen, das wurde dann gegrillt oder gegart

Ich nehme mal Fleisch..

Ich nehme mal Fleisch..

Dann konnte man sich hier niederlassen und essen.
Natürlich vorher Schuhe ausziehen, bevor man die Matten betritt.

Dann konnte man sich hier niederlassen und essen.
Natürlich vorher Schuhe ausziehen, bevor man die Matten betritt.

Das war Thalias Menü

Das war Thalias Menü

Später wurde es richtig voll.
Nachdem wir uns noch 2 praktische Hosen gekauft hatten, ließen wir uns wieder mit einem Tuk-tuk zum Hotel fahren.
Mit diesem Tuk-tuk-Fahrer verabredeten wir uns auch gleich für morgen um 9 Uhr.
Er wird uns dann den ganzen Tag für 15$ zur Verfügung stehen und uns zu den wichtigsten Punkten fahren.

Du bist hier : Startseite Asien Kambodscha Kampot - Phnom Penh 05.08.2012
Die Reise
 
Worum geht's?:
Nachdem wir einen Artikel über die riesigen Tempelanlagen Angkor Wats entdeckten, beschlossen wir zwei unerfahrene Reisende doch prompt unsere erste Rundreise auf eigene Faust durch das wunderschöne Südostasien zu machen. Nach langem Planen entwickelte sich dann eine 4-wöchige Rundreise durch Vietnam, Kambodscha und Seoul. Begleitet uns doch virtuell auf dieser Reise, wir würden uns über viele Nachrichten und Einträge ins Gästebuch freuen!
Details:
Aufbruch: 19.07.2012
Dauer: 4 Wochen
Heimkehr: 18.08.2012
Reiseziele: Vietnam
Kambodscha
Südkorea
Der Autor
 
Christine & Thomas R&H berichtet seit 10 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors