Träume Wirklichkeit werden lassen...

Reisezeit: September 2007 - Juni 2009  |  von Melanie Kasüske

Malaysia: Georgetown - wet history

Georgetown. Die Busfahrt dauerte diesmal nicht wirklich lang, "nur" 4 Stunden die wie im Flug vergangen.
Das dumme war bloss, dass schon wieder derselbe bloede Film gezeigt wurde. Anaconda... wer will den schon sehen?! Niemand und dann gleich 2x Somit habe ich mich mit meinem Ipod und einem meiner Lieblingsfilme vom letzten Jahr "Taken" (sehr sehr guter Film falls den jemand von euch noch nicht gesehen hat)

In Georgetown fuehlte ich mich erstmal verloren weil jede Strasse 10 verschiedene Namen hat und ich keine Ahnung wo ich hergehen sollte. Gott sei Dank war aber auch ein Schweizer auf der Faehre und somit liefen wir zusammen rum.
Er wollte in ein bestimmtes Guesthouse aber als ich mir dieses anschaute haette sich mir der Magen am liebsten 3x umgedreht.
Somit beschloss ich weiter zu suchen waehrend er aus unverstaendlichen Grueden dort geblieben ist.

Das naechste Guesthouse war schon ausgebucht und somit endete ich doch tatsaechlich in DEM Guesthouse wo ich als erstes hinwollte mein Guide aber sagte, dass es meistens eh schon Wochen im Voraus ausgebucht ist.

Es ist das Banana New Guesthouse und es ist echt super. Die Zimmer kosten nur 18RYM (ca. 3,60EUR) pro Nacht und sind sauber, es ist zentral gelegen (okay Georgetown ist nicht wirklich gross)

Gestern habe ich dann aber kaum was gemacht da ich recht muede war, habe mein handschriftliches Tagebuch geschrieben und war ewig online. Muss ja auch mal sein.

Heute Morgen ging es dann los. Ich wollte alle 3 (!!!) historical Walk in der Stadt machen... ich schaute mir die ersten 2 Gebaeude/Friedhof an und was passiert?... nunja das was in der Vormonsoonzeit auch schonmal passieren kann: Es faengt an in Stroemen zu regnen.
Kennt man ja schon von Kuala Lumpur wo es nach 20min heftigstem Regen aber auch wieder aufhoerte waehrend es hier einfach nicht aufhoeren wollte und ich irgendwann im Regen losgelaufen bin um wenigstens noch etwas von der Stadt zu sehen.
Ein Fehler, denn nach kurzer Zeit war ich umzingelt von Gewittern und es Blitze und Donnerte gleichzeitig.
Nun war ich aber am anderen Ende der Stadt vom meinem Guesthouse und somit lief ich trotz Regen und Gewitter einfach weiter und stellte mich bloss dann und wann mal unter.

Nach 3 Stunden kam ich triefendnass am Guesthouse an und was passierte? Es hoert auf zu regnen. Na Bingo.
Konnte mich dann aber auch nicht mehr aufraffen noch etwas anderes zu tun und ass zu Mittag und legte mich etwas hin bis Jen kam die letzte Nacht am Strand verbracht hat es ihr aber nicht gefallen hat und jetzt auch hier hin gekommen ist.
Wir liefen noch etwas herum in der Stadt und kauften ganze Menge Kekse fuer Morgen.

Sie hat morgen eine 18st Busfahrt vor sich nach Bangkok und ich 11 Stunden nach Ko Phi Phi.
Ja, morgen ist Thailand-time fuer 15 Tage. Bin schon gespannt. Hoffe bloss, dass es nicht gaaanz so schlimm ist wie immer alle sagen. Alles teuer und schmutzig und angeblich fuehlt man sich auch nicht mehr so sicher wie hier.

Ich werde euch berichten. Sehr wahrscheinlich nicht von Ko Phi Phi (kommt drauf an in welchem Guesthouse ich abende) aber definitv update ich wieder wenn ich auf Ko Tao bin.

St George's Church, Southeast Asia's first Anglican Church 1818

St George's Church, Southeast Asia's first Anglican Church 1818

Town Hall

Town Hall

City Hall

City Hall

das einzige Stueck blauer Himmel aber schaut euch DIESE Gewitterwolken an ringsum

das einzige Stueck blauer Himmel aber schaut euch DIESE Gewitterwolken an ringsum

Kapitan Keling Moschee

Kapitan Keling Moschee

Kapitan Keling Moschee

Kapitan Keling Moschee

irgendein Tempel

irgendein Tempel

nette kleine Strasse

nette kleine Strasse

© Melanie Kasüske, 2007
Du bist hier : Startseite Asien Malaysia Georgetown - wet history
Die Reise
 
Worum geht's?:
Eine Entdeckung besteht darin, etwas zu sehen, was jeder gesehen hat und sich dabei etwas zu denken, was noch niemand gedacht hat. Singapur - Australien - Neuseeland - Suedostasien
Details:
Aufbruch: 25.09.2007
Dauer: 20 Monate
Heimkehr: 07.06.2009
Reiseziele: Singapur
Australien
Neuseeland
Malaysia
Thailand
Der Autor
 
Melanie Kasüske berichtet seit 13 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors