Mer sin fottjebeamt...

Reisezeit: Januar - April 2009  |  von Kathrin Kehler

Vereinigte Arabische Emirate: Dubai

Nach der Landung in Dubai fragten wir uns, was wir um kurz vor 5Uhr morgens mit uns anfangen sollten. Erstmal fuhren wir zu unserem Hotel und schlugen uns durch das Fruehstuecks-Buffet. Dann nahmen wir ein Taxi zum Strand, von dem aus man das 7 Sterne Hotel Burj Al Arab bestaunen konnte. Ein Nickerchen spaeter, checkten wir endlich in unser Super-Zimmer ein, das groesset und komfortabelste unserer Reise.
Um die Stadt zu erkunden, wollten wir nicht auf den schon in Sigapur bewaehrten Hopp-On Hopp-Off Bus verzichten und dachten, dies waere die schnellste und einfachste Methode, ganz Dubai in kurzer Zeit zu erleben.
So machten wir erst die "Altstadt" Rundfahrt, die am Dubai Creek, Gold- und Gewuerz Souk, Sheikh Saeed Al Mahatam House, Old Souk, Dubai Museum, der groessten Moschee, einigen Shopping-Centern uvm. vorbei fuehrte.
Danach dachten wir, wir koennten noch schnell die "Beach-Runde" anschliessen, um die Palmeninsel, Burj Al Arab, Straende, das Finanzviertel, Burj Dubai, Mall of the Emirates, die Dubai Mall uvm. zu sehen.
Wer konnte den ahnen, dass die Farht nochmal 3 Stunden dauern wuerde?! Und abends ist es kalt in der Wueste!
Etwas muede und durchgefroren wollten wir uns im naechsten Einkaufszentrum aufwaermen, was bei einer Klimaanlage, die auf hochtouren laeuft, nicht moeglich ist. Also muckelten wir uns, seit 14 Wochen das erste Mal, auf die Couch im Hotelzimmer vor den Fernseher und schliefen sehr schnell ein.
Der naechste Tag war fuers Shoppen reserviert, an dem wir uns durch zig Shopping-Malls kaempften. Leider war die Ausbeute gering.
Am Tag der Abreise hatten wir noch ein paar Stuendchen Zeit, um uns an den Pool zu legen und die letzten Sonnenstrahlen zu tanken.
Dass Dubai gross ist, war uns vorher schon bewusst, aber nicht, dass es groessenwahnsinnig ist!
Zwischen halbfertigen Wolkenkratzern, die weder zu einander passen noch aussergewoehnlich schoen gestaltet sind, reihen sich immer mehr Baustellen aneinander, die den eigentlichen arabischen Ursprung voellig verdraengen.
Trotz taeglich neu aufgestellten Weltrekorden hat uns Dubai wenig beeindruckt...

Nun sind wir nach ca. 6.200km an Land und zusaetzlichen 36.200 km in der Luft, wieder auf dem Weg nach hause und lassen bis dato die schoenste Zeit unseres Lebens hinter uns. Wir haben so viel erlebt, gelebt, ausprobiert, nette Menschen kennen gelernt, tolle Orte und Landschaften gesehen, sind ueber unsere Schatten gesprungen und haben ueber unseren Tellerrand hinaus schauen duerfen.
Die 14 Wochen gingen viel zu schnell vorbei - doch wir freuen uns auf unsere Lieben zu hause.
Wir hoffen, Ihr konntet einen kleinen Einblick in unsere fantastische Reise erlangen und danken Euch an dieser Stelle fuer die vielen lieben und spassigen Gaestebuch-Eintraege, die uns am anderen Ende der Welt Freude gemacht haben.
Die naechtse Reise kommt bestimmt...
Eure Denise und Kathrin

Burj Al Arab

Burj Al Arab

Unterwegs im Touribus

Unterwegs im Touribus

Am Dubai Creek

Am Dubai Creek

Nicht kleckern...

Nicht kleckern...

Immer höher hinaus

Immer höher hinaus

Auf der Palmeninsel

Auf der Palmeninsel

Das Atlantis Hotel

Das Atlantis Hotel

Die ewige Baustelle...

Die ewige Baustelle...

Auf dem Goldmarkt

Auf dem Goldmarkt

Prost und Grüße an Jan, unseren netten Sitznachbarn.

Prost und Grüße an Jan, unseren netten Sitznachbarn.

© Kathrin Kehler, 2009
Die Reise
 
Worum geht's?:
Begleitet Kathrin und Denise auf Ihrer Reise nach Südostasien und Australien...
Details:
Aufbruch: 12.01.2009
Dauer: 3 Monate
Heimkehr: 17.04.2009
Reiseziele: Thailand
Laos
Kambodscha
Australien
Singapur
Malaysia
Vereinigte Arabische Emirate
Der Autor
 
Kathrin Kehler berichtet seit 12 Jahren auf umdiewelt.