Rückenwind

Reisezeit: Januar 2010 - März 2011  |  von Marco Burkhart

Argentinien: Segeltag 1 + 2

Wie das Leben nun manchmal spielt, kommt mein Nachfolger bei Helm ausgerechnet aus Buenos Aires. Als ich meinen Chefs im August verkuendet habe, dass ich mir eine Auszeit nehme, ahnte noch niemand, wer meine Position uebernehmen soll. Ich wusste damals auch nicht, dass diese Stadt die erste Station meiner Reise sein wird. Die Planungen bei Helm und mir liefen parallel, Julian sollte mein Nachfolger werden und ich hatte in der Zwischenzeit den Startpunkt festgelegt.

So kommt es, dass wir auf dem Rio de la Plata, vielmehr im gigantischen Flussdelta an einem herrlich sonnigen Tag gemeinsam einen Segelausflug machten. Das Wasser ist 0 - 3 Meter tief, das heisst ein falsches Manoever fuehrt leicht zum Aufsitzen. Das Wasser ist im Delta voellig mit Sand eingetruebt, jedoch sauber. Mit von der Partie waren Julians Eltern. Die Familien-Crew war so eingespielt, dass die Kommandos fast wortlos liefen. Da konnte ich nur staunen und mitfahren. Ab und zu hab ich dann doch ins Geschehen eingegriffen.

Julians Eltern

Julians Eltern

Julian

Julian

Buenos Aires vom Wasser

Buenos Aires vom Wasser

Ich als Spinnaker-Trimmer

Ich als Spinnaker-Trimmer

Segeltag 2

Wir haben dem Wetter gut zugeredet, so dass wir eine zweite Tour in das Delta hinein unternehmen konnten. Der Wind blies mit 25 Knoten von Süd-Ost, das heißt das Wasser wird in das Delta geschoben und aufgestaut. Damit stand der Fluss Tigre 2 m über Normal. Was das bedeutet, kann man auf den Bildern leicht erkennen.
Der Tigre ist gesäumt von Wochenend-Häusern, die nur per Boot erreichbar sind. Eines ist schöner als das andere, unglaublich. Ca. 40.000 Dollar kostet ein Haus mit Grundstück. Für die lärmgeplagten Einwohner von Buenos Aires eine Oase. Die Hausnummer setzt sich aus dem jeweiligen Flussnamen + laufende Nummer zusammen.

Segeln auf dem Tigre

Segeln auf dem Tigre

Warten auf das Fluss-Taxi mit nassen Füßen

Warten auf das Fluss-Taxi mit nassen Füßen

Fluss-Tankstelle fast unter Wasser

Fluss-Tankstelle fast unter Wasser

Haus des Ex-Präsidenten Domingo F. Sarmiento

Haus des Ex-Präsidenten Domingo F. Sarmiento

Traumdomizil

Traumdomizil

Spass am Hochwasser

Spass am Hochwasser

Marco als Steuermann

Marco als Steuermann

© Marco Burkhart, 2010
Du bist hier : Startseite Die Amerikas Argentinien Segeltag 1 + 2
Die Reise
 
Worum geht's?:
Am Donnerstag, 28. Januar früh fuhr ich mit dem geliehenen Citroen "Jolly" Jumper, über die Elbbrücken Richtung Freiburg. Auf Delta Radio lief "Rückenwind" von Thomas D. Ich dachte nur, was gibt es passenderes als Titel für dieses Kapitel?
Details:
Aufbruch: 31.01.2010
Dauer: 14 Monate
Heimkehr: 31.03.2011
Reiseziele: Argentinien
Chile
Antarktis
Brasilien
Bolivien
Peru
Ecuador
Kolumbien
Panama
Costa Rica
Botsuana
Sambia
Mosambik
Südafrika
Namibia
Ruanda
Tansania
Der Autor
 
Marco Burkhart berichtet seit 11 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors