Auf Achse: 4 Monate Kolumbien, Panama, Costa Rica, Guatemala

Reisezeit: November 2019 - März 2020  |  von Erich Backes

Granada und Leon

Von Ometepe nach Granada mit dem ??? - richtig, Chicken Bus.

Granada ist die drittgrößte Stadt Nicaragua, sie liegt 47 km südlich der Landeshauptstadt Managua an der Westküste des Nicaraguasees. Während der Kolonialzeit hatte Granada einen der bedeutendsten Häfen in Zentralamerika mit Handelsverbindungen nach Cartagena, Guatemala, San Salvador, Panama und Peru. Tabak und Kakao waren die wichtigsten Handelsgüter. Mindestens 3mal wurde die Stadt von Piraten überfallen.

Die im kolonialistischen Stil erbaute Stadt wird auch La gran Sultana (umgangssprachlich: die fette Rosine) genannt. Die Stadt liegt am Fuße des 1.344 m hohen Vulkans Mombacho.

3 Tage im Hotel Il Padrino in der Altstadt Granadas ...

3 Tage im Hotel Il Padrino in der Altstadt Granadas ...

... mit Garten zur Entspannung. Tagsüber wieder sehr heiß.

... mit Garten zur Entspannung. Tagsüber wieder sehr heiß.

Unsere "bunte" Straße ...

Unsere "bunte" Straße ...

... mit dem Centro Cultural Convento San Francisco ...

... mit dem Centro Cultural Convento San Francisco ...

... auch bei Nacht imposant.

... auch bei Nacht imposant.

Der Hauptplatz der Stadt, der Parque Central, ist von der farbenfrohen Fassade der Kathedrale von Granada geprägt, die ursprünglich aus dem Jahr 1529 stammt.

Der Hauptplatz der Stadt, der Parque Central, ist von der farbenfrohen Fassade der Kathedrale von Granada geprägt, die ursprünglich aus dem Jahr 1529 stammt.

Der Parque Central ...

Der Parque Central ...

... läd zum Verweilen ein ...

... läd zum Verweilen ein ...

... wenn man ein schattiges Plätzchen findet.

... wenn man ein schattiges Plätzchen findet.

Vom Turm der Iglesia La Merced ...

Vom Turm der Iglesia La Merced ...

... hat man einen guten Überblik über den Parque Central bis hin zum Nicaraguasee.

... hat man einen guten Überblik über den Parque Central bis hin zum Nicaraguasee.

Außerhalb des touristischen Viertels ist es wieder sehr ärmlich.

Außerhalb des touristischen Viertels ist es wieder sehr ärmlich.

Am 2. Tag wollen wir auf den Vulkan Mombacho. Touren werden für 45 oder 35$ pp angeboten. Wir meinen: Das machen wir selber. Wir fragen unsere nette Wirtin Gabi und fahren mit dem Taxi zu Bushaltestelle, dann mit dem Bus bis zur Kreuzung, an der es zum Vulkan hochgeht, dann mit dem Tuk-Tuk eine Strecke den Berg hoch ...

Am 2. Tag wollen wir auf den Vulkan Mombacho. Touren werden für 45 oder 35$ pp angeboten. Wir meinen: Das machen wir selber. Wir fragen unsere nette Wirtin Gabi und fahren mit dem Taxi zu Bushaltestelle, dann mit dem Bus bis zur Kreuzung, an der es zum Vulkan hochgeht, dann mit dem Tuk-Tuk eine Strecke den Berg hoch ...

... und dann mit einem "Gemeinschafts"Jeep den Vulkan hoch.

... und dann mit einem "Gemeinschafts"Jeep den Vulkan hoch.

Es raucht und stinkt etwas ...

Es raucht und stinkt etwas ...

... aber man kann sehr gut Wandern und wird mit dem Ausblick auf Granada und den See belohnt. Zurück wieder mit Jeep, Tuk-Tuk, Bus, Taxi.

... aber man kann sehr gut Wandern und wird mit dem Ausblick auf Granada und den See belohnt. Zurück wieder mit Jeep, Tuk-Tuk, Bus, Taxi.

Wir fahren nach Leon, unsere letzte Etappe in Nicaragua. Die Stadt liegt unweit des Pazifischen Ozeans und ist ein Zentrum des Erdnuss- und Zuckeranbaus. In León wurde 1821 die Unabhängigkeit Nicaraguas und Costa Ricas von Spanien unterzeichnet. Danach war Leon auch einige Zeit lang Hauptstadt des Staates Nicaragua.

Leon ist unangenehm windig, Sandstürme durchziehen die rechtwinkligen Straßen. Leon ist nicht unbedingt eine Reise wert. Für uns ist Leon hauptsächlich Startpunkt für unsere Weiterreise nach Honduras.

Die um 1860 nach über 100-jähriger Bauzeit fertiggestellte Kathedrale León Basilica de la Asunción gilt als die größte und älteste Mittelamerikas.

Die um 1860 nach über 100-jähriger Bauzeit fertiggestellte Kathedrale León Basilica de la Asunción gilt als die größte und älteste Mittelamerikas.

Iglesia El Calvario

Iglesia El Calvario

Iglesia Zaragoza

Iglesia Zaragoza

© Erich Backes, 2019
Du bist hier : Startseite Die Amerikas Nicaragua Granada und Leon
Die Reise
 
Worum geht's?:
Nov. 2019 bis Frühjahr 2020: Süd- und Mittelamerika und dann ... , offen sein, überrascht werden, sich Zeit nehmen "Reisen ist die Sehnsucht nach dem Leben" (Kurt Tucholsky)
Details:
Aufbruch: 13.11.2019
Dauer: 4 Monate
Heimkehr: 06.03.2020
Reiseziele: Kolumbien
Panama
Costa Rica
Nicaragua
El Salvador
Guatemala
Vereinigte Staaten
Thailand
Der Autor
 
Erich Backes berichtet seit 7 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors