Träume Wirklichkeit werden lassen...

Malaysia-Reisebericht  |  Reisezeit: September 2007 - Juni 2009  |  von Melanie Kasüske

Malaysia: Pulau Tioman

Am Montag ging es endlich los. Malaysia sollte mein erstes Ziel in Suedostasien sein.
Morgens schon am Tisch traf ich zwei Hollaenderinnen die sogar dasselbe Tagesziel hatten wie ich, allerdings schon reiseerfahrener waren und somit die Busfahrt schlauer anstellten. Ich hatte mir am Tag zuvor schon mein Busticket von Singapur nach Mersing an der Ostkueste Malaysias, gekauft, waehrend die beiden Schwestern mit dem oeffentlichen Nahverkehr nach Johor Bahru fahren wollten und dann von dort mit dem naechsten Express bus nach Mersing.

Die Einreise war supereinfach, so einfach bin ich glaub ich noch nie in ein Land gekommen. Pass zeigen, Stempel rein, fertig. Bleibt zu hoffen, dass Thailand genauso einfach wird.
In Johor Bahru dann die Ueberraschung. Die beiden Hollaenderinnen stiegen in meinen Bus ... war lustig.
Der Bus war echt luxurioes, allerdings nicht der Fahrstil, himmel die fahren hier wie die Irren, habe mich davon abhalten muessen nicht auf die Strasse zu schauen um zu sehen wie viele "Beinahe Unfaelle" wir bauten lol.

In Mersing holte uns auch gleich jemand vom Bus ab der fragte ob wir Tickets mit der Faehre nach Pulau Tioman woellten... natuerlich, dafuer waren wir ja da.
Um uns die Zeit zu vertreiben bis die naechste Faehre fuhr, goennten wir uns noch Lunch... fuer umgerechnet 80cent... wie geil ist das denn?! ... Es gab Reis und Naan Brot mit Currysosse. Mehr als genug, wir konnten nichtmal aufessen.

Die Faehre fuhr mit fast 1st Verspaetung ab und die meiste Zeit der Schiffsfahrt verschlief ich auch.
Dann kamen wir in Tioman an, um genau zu sein in dem Ort der da heisst Air Batang.

Von dort suchten wir uns Unterkuenfte. Die beiden Maedels machten es sich im Nazri's bequem waehrend ich nach etwas anderem, guenstigerem suchte.
Es waere echt einfacher zu 2. zu reisen... nein, nicht einfacher, billiger. Man bezahlt naemlich immer fuers Zimmer und es sind immer Doppelzimmer. (will mich jemand besuchen kommen?)
Somit blieb ich in Johan's Resort haengen wo ich umgerechnet 6EUR pro Nacht im Doppelzimmer mit Dusche und WC bezahlte. Dafuer allerdings ohne Klimaanlage und nur mit Ventilator.

Da es schon spaeter am Abend war zog ich mich nur noch kurz um und lief zu den anderen die noch ein anderes hollaendisches Paerchen getroffen hatten. Ueberhaupt ist diese ganze Insel voller Hollaender, gewiss mehr Hollaender als Malayen.
Wir sassen zusammen und assen Pizza und tranken Bier fuer umgerechnet 5EUR (also jetzt grosse Pizza, 1 Bier und 1 grosse Flasche Wasser fuer zusammen 5EUR) was ja im Gegensatz zum Mittagessen recht teuer war, aber natuerlich im Vergleich zum Rest der Welt immernoch sehr guenstig.

Die Nacht war grausig. Es war einfach so umbeschreiblich heiss, dass es kaum auszuhalten war. Das hat man davon wenn man so wenig wie moeglich bezahlen will.
Am naechsten Morgen machte ich mich auf in Richtung Monkey Bay. Bis nach Penoba war es auch ein schoener Walk durch den Urwald mit vielen Lizzards und Voegeln, danach wurde es unheimlich. Ich war ja eh schon die einzige unterwegs und die Affenfamilie war gewiss auch bloss interessiert an dem grossen Affen (mir), aber die haben mich etwas ausgefreaked. Die haben mich verfolgt ueber gewiss 20min und dann war es mir zuviel und ich bin umgekehrt und zurueckgegangen. Zu zweit waere das sicherlich kein Problem fuer mich gewesen aber alleine war das schon etwas creepy.

Zurueck in Air Batang gesellte ich mich zur Gruppe Holland (die uebrigens sowas von unfreundlich im Sprachlichen waren... die haben keinen Respekt gezeigt und nie Englisch gesprochen... naja, Hollaender, aye?!) an den Strand gesellt und ein Stuendchen gelesen bevor ich in Richtung Tekek gelaufen bin, einfach um noch etwas Bewegung in den Tag hinein zu bekommen.

Auf meinem Rueckweg traf ich noch einen Englaender der auch alleine reiste, bzw bis vor kurzem noch mit seiner Freundin, die aber schon eher nach Hause zu ihrem Job zurueck musste.
Wir unterhielten uns gut und somit war unsere Abendessengruppe etwas grosser und ich hatte jemanden der auch kein Hollaendisch spricht dabei. War auch wieder sehr nett... Banana Boat Nachtisch fuer 1EUR umgerechnet, wer hat noch nicht davon getraeumt?!

Heute habe ich mir dann was gegoennt, ich bin umgezogen ins Nazri's in ein Zimmer mit Klimaanlage, welches echt mal posh aussieht... dafuer hats aber auch 20EUR umgerechnet gekostet. Kann man sich ja mal einen Tag erlauben.
Danach hab ich mir mit Ned (der Englaender) Schnorchelgeschirr ausgeliehen und wir sind eine Stunde schnorcheln gegangen. Wir wollten urspruenglich 3 st aber das Equipment war so alt und unbequem und es gab auch nicht sooo viel zu sehen, dass wir nach einer Stunde bei den anderen am Strand sassen und Buecher lasen.
Den Rest des Tages haben wir sonst auch nicht mehr viel gemacht.

Die Menschen sind echt fantastisch... nur ein Beispiel hier.

Ich wollte die erste Faehre morgens um 7.30Uhr bekommen und wusste, dass das free breakkie vom Hostel aber auch erst um die Uhrzeit anfaengt, somit halt kein Fruehstueck fuer mich.
Ich bin dann um 7Uhr zur Rezi um auszuchecken und der eine im Restaurant nur "No breakfast for you?" Ich: "No sorry I've to catch the ferry" Er:"Ah, have breakfast I have motorbike, I'll drive you to ferry".... nett oder?... Somit hatte ich noch Fruehstueck... war halt noch net alles aufgebaut, aber frisches Obst und Eier gabs schon, das reicht ja

Ansonsten noch ein kleiner unwichtiger Hinweis zu der Insel (gruppe) wo ich war. Hier werden anscheinend alle die bloeden Realitieshows gedreht a la "Ich bin ein Star holt mich hier raus" und zwar in allen Versionen von allen Laendern wo es den Scheiss gibt!!!
Ich finds so schoen hier, dass ich sagen wuerde "Ich bin ein Star - darf ich hierbleiben?!"

klo in Mersing

klo in Mersing

von der Faehre aus

von der Faehre aus

mein 1. Zimmer

mein 1. Zimmer

schoen oder?

schoen oder?

Tekek... der Hauptort der Insel

Tekek... der Hauptort der Insel

fuer die Hexe... genial, oder? Und das war noch ein Baby... die grossen waren halbe Dinosaurier

fuer die Hexe... genial, oder? Und das war noch ein Baby... die grossen waren halbe Dinosaurier

die haben mich verfolgt

die haben mich verfolgt

hier der Beweis

hier der Beweis

:-p

:-p

© Melanie Kasüske, 2007
Du bist hier : Startseite Asien Malaysia Malaysia-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Eine Entdeckung besteht darin, etwas zu sehen, was jeder gesehen hat und sich dabei etwas zu denken, was noch niemand gedacht hat. Singapur - Australien - Neuseeland - Suedostasien
Details:
Aufbruch: 25.09.2007
Dauer: 20 Monate
Heimkehr: 07.06.2009
Reiseziele: Singapur
Australien
Neuseeland
Malaysia
Thailand
Der Autor
 
Melanie Kasüske berichtet seit 13 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors