Träume Wirklichkeit werden lassen...

Australien-Reisebericht  |  Reisezeit: September 2007 - Juni 2009  |  von Melanie Kasüske

Australien: Great Ocean Road, Grampains und Adelaide

Ich habe nicht viel Zeit, hoffe aber euch nicht vorenthalten zu muessen, was bei mir so in den letzten Tagen war.

Ich bin am Donnerstag mit Wildlifetours aufgebrochen die Great Ocean Road sowie den Grampains NP zu sehen.

Die Gruppe war recht klein. 11 Leute alle zusammen und davon direkt mal 4 Deutsche. So langsam merke ich, was alle immer damit sagen "Hier gibts mehr Deutsche als Australier"... ja, das stimmt! Aber wir haben uns alle trotzdem viel auf Englisch unterhalten, somit war das ganz okay.

Unsere erste Strecke ging an der Surfcoast der Great Ocean Road vorbei, erster Stop Bell Beach. Es war total langweilig. Der Strand war voller Algen und nicht sonderlich schoen, nur die Wellen waren halt sehr hoch. Ich war wirklich enttaeuscht. Auch bei der zweiten Aussicht wurde es nicht besser.

Danach dann etwas schoenes: Die Twelve Apostels (die ja bekanntlicherweise nur 8 sind). Zuerst hielten wir an einem Stop wo wohl die wenigsten halten, wo man zum Strand mit den Aposteln laufen kann, was wir natuerlich auch gemacht haben. Da waren auch kaum Leute, dabei war es echt super.
Spaeter haben wir natuerlich auch noch den Touristenueberfuellten-Stop gemacht, den jeder macht und wo man sich echt durchkaempfen musste um was zu sehen.

Danach ging es zu einem Rainforestwalk, den ich persoenlich aber recht langweilig fand, weil ich da schon bessere auf Tasmanien gemacht habe...

Danach ein kurzer Stop an Loch Arg Gorge, wo vor soundsoviel Jahren ein Schiff aufgelaufen ist. Also nicht da am Strand und man sieht auch kein Frack, aber die Geschichten von unserem echt immer-gutgelaunten-Busfahrer und Reisefuehrer haben uns alles erklaert... dadurch wussten wir, dass die einzigen beiden Ueberlebenden sich an den Strand retten konnten und auch nur dadurch ueberlebt haben, dass der Strand grade da war.

Auf gings zur London Bridge, von der ein Boden ja am 15.01.1990 eingestuerzt ist. Ist aber niemandem ausser einem Auto und 2 geschockten Touristen was passiert. Und imposant sieht es trotzdem noch aus, also hat es sich gelohnt.

Unsere Uebernachtung haben wir in Halls Gab gemacht. In einem kleinen und ueberteuerten Hostel, was aber fuer eine Nacht ausreichend war und das Fruehstueck alles wieder rausgehauen hat, weil es echt lecker und reichhaltig war.

Der naechste Tag stand im Zeichen von... Busfahren.

Wir waren im Grampains NP und sind dort erst zu einem Lookout gefahren und von dort aus zu den Balconies gelaufen. War echt superschoen. Totale weiten, aehnlich wie in Alaska.
Danach sind wir zu den beruehmten McKennzie Falls, den hoechsten wasserfaellen von Victoria gefahren und da ganz schoen viele Treppen gelaufen... erst runter die ganzen Faelle und dann wieder rauf. Oben waren wir alle fast tot... sehr schoen.

Ein weiterer Ausguck stand uns bevor als Gruppe, bevor wir, die nach Adelaide weiterfahren wollten (fast alle) in einen anderen Bus umsteigen mussten.
Und hier begann der Horror. 6 Stunden lange Busfahrt. Es war echt nicht schoen! Eine MINIpause zwischendurch von 20min und das wars. Ich dachte echt meine Beine fallen ab und mein Langweilepegel schlich bis ganz weit oben.

Kathrin (eine andere Deutsche) und ich machten uns auch ganz schnell auf in ein Hostel in Adelaide und mussten schon hier feststellen: Melbourne ist NICHT die schoenste Stadt Australiens... es ist wohl Adelaide.

Die Stadt ist echt ein voller Flair... hier sind die Menschen viel freundlicher und auch freudiger. Die Stadt ist auch nicht sooo gross und ueberall alte Gebaeude. Es ist wirklich schoen hier.

Wir sind heute schon den ganzen Tag rumgelaufen und gehen gleich noch etwas an den Fluss bevor wir wieder zum Hostel gehen und uns was kochen.
Das Hostel ist uebrigens recht schoen. Sauber und es gibt Reis umsonst... ausserdem ist es nicht sooo gross wie das letzte.

Morgen fahre ich nach Alice Springs und kann somit nicht versprechen wann ich in den naechsten 3 Wochen (wegen Outbacktour und danach wwoofen)Inet haben werde.

Allerdings wuerde mich bis dahin mal was interessieren:
Ihr schreibt immer nur was zu meinen Fotos... lest ihr die Berichte gar net? Ich denk immer bei einigen Sachen "Oh, das finden die gewiss total lustig".. sowas wie das Maedel, dass ich eigentlich kennen muesste etc. Aber alle immer nur: Klasse Fotos... super!

Und mich wuerde grad mal interessieren wer hier ueberhaupt mitliest. Ich weiss von: HeXe, Alex, Mum und drops die sich ja regelmaessig melden... achja und Claudi liest auch mit, das weiss ich auch.
Sonst noch wer? Is ja ne magere Ausbeute, dafuer, dass ich bei ueber 30Grad im Schatten in der Bib sitze *ggg* (ich will euch mal neidisch machen!!!)

...Fotos folgen spaeter mal...

surf coast

surf coast

YEAH mein erster Koala

YEAH mein erster Koala

Twelve Apostels vom Strand

Twelve Apostels vom Strand

Tourtistenpoint Twelve Apostels

Tourtistenpoint Twelve Apostels

Loch Ard George und ich

Loch Ard George und ich

London Bridge

London Bridge

Grampians NP

Grampians NP

ein Teil der Gruppe

ein Teil der Gruppe

Adelaide - tolle Stadt

Adelaide - tolle Stadt

© Melanie Kasüske, 2007
Du bist hier : Startseite Australien & Ozeanien Australien Australien-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Eine Entdeckung besteht darin, etwas zu sehen, was jeder gesehen hat und sich dabei etwas zu denken, was noch niemand gedacht hat. Singapur - Australien - Neuseeland - Suedostasien
Details:
Aufbruch: 25.09.2007
Dauer: 20 Monate
Heimkehr: 07.06.2009
Reiseziele: Singapur
Australien
Neuseeland
Malaysia
Thailand
Der Autor
 
Melanie Kasüske berichtet seit 13 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors