Träume Wirklichkeit werden lassen...

Neuseeland-Reisebericht  |  Reisezeit: September 2007 - Juni 2009  |  von Melanie Kasüske

Land der langen Wolke - Neuseeland: Osterwochenende

Zuerst wollet ich mit Keith (der echt ein super Kumpel geworden ist, den ich nicht missen will, da er immer fuer einen da ist) das Osterwochenende verbringen, aber der entschied sich dazu das ganze WE zu arbeiten.
Somit musste etwas neues her.

Zeit in Hostels kleine Notizen aufzuhaengen hatte ich nicht mehr, somit versuchte ich mein Glueck in couchsurfing etwas in die Gruppe "Auckland" zu schreiben.
Unheimlich viele antworteten mir, unter anderem ein gewisser Sebastian aus Deutschland, der der einzige blieb, der mir auch nach einer Antwort von mir schrieb.
Seine Plaene waren in den Norden zu fahren. Nicht das, was ich mir unbedingt vorgestellt hatte, aber hauptsache weg!

Nach einigem hin und her und Hostels die ausgebucht waren entschieden wir uns an dem Mittwoch wo wir uns das erste mal sahen, als ich grade mit Keith und Kathryn in der Globebar sass, dass es nach Rotorua gehen sollte.
Abends bekam ich dann eine SMS, dass wir ja Samstag - Montag anch Rotorua koennten und Freitag auf Samstag mit seinem MItbewohner nach Whangamata auf die Coromandel Halbinsel in das Ferienhaus seiner Familie.
Gesagt egtan.
ich buchte das Hostel, er den Bus.

Freitag ging es los.
Sein MItbewohner, Ben, steltle sich als echter Kiwi herraus, der in 3 Bands spielt und sich sonsts ein Geld als Gitarrenlehrer evrdient. Sehr interessant.
Whangamata ist mehr ein Ferienhausoertchen als sonst irgendetwas aber mich schoenem Strand.
GEnau ad hielten wir uns dann naemlich am Freitag auf bis wir Abends bei Bens family auf der Terasse sassen, Haenchen assen und Alkohol tranken (wie sich das eben fuer Kiwis gehoert).
Es war echt schoen und das erste Mal in meinem Leben habe ich in einer Garage geschlafen... mit 2 schnarchenden Maennern... sehr angenehm. lol

Mein erstes Mal in einer Garage geschlafen... sehr gemuetlich mit 2 schnarchenden Maennern

Mein erstes Mal in einer Garage geschlafen... sehr gemuetlich mit 2 schnarchenden Maennern

Cactus Jack Backpacker... ein thematisiertes Hostel.

Cactus Jack Backpacker... ein thematisiertes Hostel.

Der Eingang zu den Governmental Gardens

Der Eingang zu den Governmental Gardens

da haben wir einfach so am Seeufer gelegen

da haben wir einfach so am Seeufer gelegen

irgendwo bei nem Walkway in Rotorua

irgendwo bei nem Walkway in Rotorua

da haben wir Abends gelegen und den Mond angeheult.

da haben wir Abends gelegen und den Mond angeheult.

Na, wer kanns ganz schnell aussprechen? Kurz heisst das da eigentlich auch nur Te Puia

Na, wer kanns ganz schnell aussprechen? Kurz heisst das da eigentlich auch nur Te Puia

Ein Geysier

Ein Geysier

Eine Maorihuette mit Feuerplatz

Eine Maorihuette mit Feuerplatz

Schlamm... was sonst?

Schlamm... was sonst?

Maori-Show

Maori-Show

Das is uebrigens der Sebastian wie er gebannt der Stimme aus dem Stamm lauscht

Das is uebrigens der Sebastian wie er gebannt der Stimme aus dem Stamm lauscht

Blue Lake... sehr sehr sehr sehr schoen!

Blue Lake... sehr sehr sehr sehr schoen!

Nochmal der Geysier, der aber grade net ausbricht

Nochmal der Geysier, der aber grade net ausbricht

© Melanie Kasüske, 2007
Du bist hier : Startseite Australien & Ozeanien Neuseeland Neuseeland-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Eine Entdeckung besteht darin, etwas zu sehen, was jeder gesehen hat und sich dabei etwas zu denken, was noch niemand gedacht hat. Singapur - Australien - Neuseeland - Suedostasien
Details:
Aufbruch: 25.09.2007
Dauer: 20 Monate
Heimkehr: 07.06.2009
Reiseziele: Singapur
Australien
Neuseeland
Malaysia
Thailand
Der Autor
 
Melanie Kasüske berichtet seit 12 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors