Träume Wirklichkeit werden lassen...

Neuseeland-Reisebericht  |  Reisezeit: September 2007 - Juni 2009  |  von Melanie Kasüske

Land der langen Wolke - Neuseeland: Random stuff

okay honestly... ich habe grade eine Stunde Bericht geschrieben und bloody umdiewelt.de kickt mich raus... Bericht weg. Ganz schoen doof... dabei habe ich mich so angestrengt und so schoen geflucht weil ich es so schoen kann.

Nichtsdestotrotz hier die gewiss kuerzere Fassung von allem:

http://youtube.com/watch?v=3euc9pmst4M <--- anschauen und toll finden. Das ist Kiwimusik und ich mag das Lied sehr gerne!

*gruebel* was hatte ich noch geschrieben.

Achja, ich gehe immernoch aus, allerdings nicht mehr sooo viel, da Mrs Lucy sich irgendwie abgekapselt hat und mehr zu Hause sitzt oder was mit ihrer Mitbewohnerin unternimmt und ich denke auch um Keith wird es ruhiger werden da er sein Deckelchen gefunden hat.
Dafuer sehe ich Poly und Tania viel. Poly ist meine Fitnessstrainerin aus Argentinien, eine begandete Taenzerin und Kochin (Tania, ich und ihre 2 Mitbewohner wurden gestern von ihr bekocht... MJAMMI) und Tania ist Kiwi und arbeitet in einem Labor im Krankenhaus.

VORletztes Wochenende habe ich kaum was gemacht. Freitag war ich mit Poly in nem anderen Studio Megadanz vorsgetllen und danach bei Lucy TV schauen. Samstag waren Keith und ich mit Ray segeln (Ray ist der Begruender der Outdoorgroup der ich irgendwann mal beigetreten bin), danach war ich bei Poly mit ihr Dinner kochen und danach DVDs schauen und danach fand ich mich noch im Ted's wieder mit Lucy und Aline.
Sonntag hab ich glaub ich nichts gemacht ausser schlafen... war aber auch gut so.

Arbeit ist auch immernoch gut. Wird zwar etwas langweilig aber Milan (Manager) hat schon angekuendigt, dass ich noch 2 neue Sachen lerne... sehr wahrscheinlich morgen... dann sind es immerhin schon 5 verschiedene Dinge die ich tue... also okay. Ich mag das Building immernoch total gerne.

So und nun was ich vorher schon geschrieben hatte. Das klingt vielleicht etwas doof und gemein aber diese beiden Personen waren ungerecht zu mir, also erlaube ich mir es einfach mal doch einmal etwas Gefuehl hier spielen zu lassen und mal raus zu lassen was ich schon immer sagen wollte (auch wenn es die beiden betreffenden Personen niemals erfahren werden da ich kaum glaube, dass diese Personen hier lesen)

Liebe Frau Weiss (Gesamtschule Eiserfeld)... danke fuer die 3- in englisch nur weil sie nicht glauben wollten dass ich mich gemeldet habe... sogar dann nicht als 4 andere aus dem Kurs bestaetigen konnten, dass mein Finger oefters mal in der Luft gehangen hat ohne von Ihnen Beachtung zu finden... mein Englisch duerfte seit einigen Monaten besser sein als Ihr Deutsch
Lieber Herr ... himmel ich habe Ihren Namen sogar schon vergessen (BBS Cochem), danke, dass Sie mir mit meiner einzigen 3 mein Berufschulzeugnis versaut haben. Und dann auch noch in einem Fach wie Englisch wo ich mich doch nur in englischsprachigen Berufen bewerben moechte. Sie denken wahrscheinlich noch immer ich kann kein Englisch... komsich, dass ich diese Reise bis jetzt so gut gemeistert habe und inzwischen in Deutsch an Woertern und Ausdrucksweisen ueberlegen muss... komisch.

... wie man sieht spiegeln Zeugnisse nicht immer die Wahrheit wieder.

So, das tat gut... hier ein paar mixed pics:

Tina (siehe Outbacktour Australien), Lucy und Jamie im Father Ted's (alle England)

Tina (siehe Outbacktour Australien), Lucy und Jamie im Father Ted's (alle England)

Laura (Irland), Keith und ich im Danny Doolans

Laura (Irland), Keith und ich im Danny Doolans

Lucy und sunday roast

Lucy und sunday roast

Das it mein View wenn ich Nachts nochmal von zu Hause aus in die Stadt gehe

Das it mein View wenn ich Nachts nochmal von zu Hause aus in die Stadt gehe

und das meine sehr geehrten Damen und Herren ist mein Weg zur Arbeit... ziemlich geil wuerde ich sagen...

und das meine sehr geehrten Damen und Herren ist mein Weg zur Arbeit... ziemlich geil wuerde ich sagen...

und das meine lieben Liebenden ist ein weiteres Stueck richtig Arbeit.

und das meine lieben Liebenden ist ein weiteres Stueck richtig Arbeit.

von Ray's Boot aus im Hafen

von Ray's Boot aus im Hafen

Das ist Ray's Boot

Das ist Ray's Boot

© Melanie Kasüske, 2007
Du bist hier : Startseite Australien & Ozeanien Neuseeland Neuseeland-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Eine Entdeckung besteht darin, etwas zu sehen, was jeder gesehen hat und sich dabei etwas zu denken, was noch niemand gedacht hat. Singapur - Australien - Neuseeland - Suedostasien
Details:
Aufbruch: 25.09.2007
Dauer: 20 Monate
Heimkehr: 07.06.2009
Reiseziele: Singapur
Australien
Neuseeland
Malaysia
Thailand
Der Autor
 
Melanie Kasüske berichtet seit 12 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors