Träume Wirklichkeit werden lassen...

Neuseeland-Reisebericht  |  Reisezeit: September 2007 - Juni 2009  |  von Melanie Kasüske

Land der langen Wolke - Neuseeland: 40th international filmfestival

Meine Lieben, auch ich melde mich nochmal aus dem einem teils heiter teils bewoelktem, aber immernoch kaltem Auckland. Ist ja auch kein Wunder im Winter, deswegen will ich mich gar nicht beschweren.
Dafuer gibt es hier ja auch "Winterdinge" zu tun, wie z.B. das 40th Auckland Film Festival.
In den letzten Tagen habe ich Mareike (Gmorky-Mareike) in Sachen Kino Konkurrenz gemacht und ich moechte euch ein kleines Review geben. 2 der Filme koennten einige von euch sogar gesehen haben. Einen davon hat zu 100% niemand von euch gesehen.

Here we go:


Sonntag, 13.07.08, 15.45Uhr, Skycity Theatre
Strandet: I've come from a plane that crashed into the mountainSpanisch mit englischen Untertiteln
Eine Dokumentation ueber den Flugzeugzeugabsturz in den Anden in den 70er Jahren. Ja genau das wo einige nur ueberlebt haben weil sie ihre toten Freunde und Familien gegessen haben.
Am Anfang hat der Film etwas gebraucht und ich habe mich sogar dabei erwischt ein paar Mal auf die Uhr zu schauen, aber dann war es so mitreissend, dass am Ende das ganze Theater nur geheult hat. Mit Orginal Bildern und orginal Videos etc. Sooo traurig. Es endete damit, dass die Herren ihre Kinder (die auch schon erwachsen sind heute) mit zu der Stelle genommen haben wo sich das Unglueck ereignete... herzergreifend.


Sonntag, 13.07.08, 18.30Uhr, Civic Theater
The Counterfeiters (Die Faelscher)Deutsch mit englischen Untertiteln
Wenn ich mir unseren "Oscar-Film" schon nicht in Deutschland angeschaut habe, musste ich es ja hier machen. Ich war erst etwas skeptisch, aber im nachhinein muss ich sagen, dass mir der Film sehr seh rgut gefallen hat. Was mich etwas geschockt hat war die Tatsache, dass ich Anfangs doch tatsaechlich die Untertitel am lesen war und mich immer wieder daran erinnern musste, dass die Sprache in dem Film eigentlich meine Muttersprache ist und ich es auch so verstehe ... lol

Die Schauspielerische Leistung fand ich klasse.
Das Civic Theater hat mich aber fast noch mehr umgehauen als der Film, aber dazu spaeter mehr


Montag, 14.07.08, 20.45Uhr, Civic Theatre
Jar CityIslaendisch mit englischen untertiteln
Eigentlich wollten Tina und ich "A complete history of my sexual failures schauen (einfach weil ich die Story haette schreiben koennen) aber es war ausverkauft nachdem ich schon 5 Stunden ingesamt die letzte Woche fuer Karten angestanden habe. Nunja, wir fragten was sonst noch laeuft und wurden ins Civic geschickt um dort den islaendischen Thriller "Jar City" zu schauen. ES HAT SICH GELOHNT!!! Sehr sehr spezieller aber sehr guter Film ueber einen Moerder (natuerlich) und die Aufklaerung des Fallen. Eine sagenhafte Schauspielerische Leistung. Ich war total begeistert von dem Film


Mittwoch, 16.07.08, 16.30Uhr, Skycinema
The Wave (Die Welle)Deutsch mit englischen Untertiteln
Ich hatte damals ja schon das Buch gelesen und nun habe ich es endlich mal geschafft den Film zu sehen. Der Film hat mich noch mehr mitgenommen als das Buch damals... einfach unbeschreiblich, noch dazu wenn man bedenkt, dass die Amis in Kalifornien ja wirklich mal ein solches Projekt gemacht haben. Wirklich schlimm....

Das waren alle Filme, aber ich moechte noch etwas zum Civic Theatre sagen:
WIE GEIL IST DAS DENN BITTESCHOEN?! ... ich war schon in einigen tollen Theatern aber das hier ist einfach UNBESCHREIBLICH!!!!
Alles im orientalischen Stil gehalten und sooo detailreich ihr koennt es gar nicht glauben.
Auch im Theater bei den Sitzplaetzen... und sooooo gross ist es. Einfach wie in einem wunderschoenen Traum aus 1001 Nacht!!!
Wenn dann die Lichter ausgehen wird es nochmal schoener, selbst wenn man denkt es geht nicht besser, denn auf einmal gehen ueber einem die Sterne (kleine Lichter natuerlich) auf. Man moechte nicht mehr zur Buehne schauen sondern nur noch nach oben da sogar Wolken und Sternschnuppen vorbeiziehen. Alles wirklich, alle Achtung ich war impressed!!!

einer der vielen Boegen im Civic Theater

einer der vielen Boegen im Civic Theater

Civic Theater

Civic Theater

Ansonsten gibt es bei mir nicht viel neues. Naja, zumindest nichts, was hier in den Blog reingehoert. Fahre vielleicht naechstes Wochenende mit Tina hoch zur Bay of Islands. War ich zwar schon aber wenigstens wuerde ich nochmal raus aus Auckland kommen. Mal schauen. Derweil ein paar Fotos. (und nein, ich bin nicht zur totalen Saeuferin geworden, ich drinke in den Pubs meistens Wasser, allein schon weils nichts kostet)

Lottie's gettin cold in the winter so I decided to put a blanket around her *hihi*

Lottie's gettin cold in the winter so I decided to put a blanket around her *hihi*

at work. Tabbie's (neben mir) last day, she was sitting beside me but got another job closer to home.
(hier sieht man auch schoen die 15kg die ich zugenommen habe und hoffentlich bald wieder runter habe, da ich ja fleissig rennen gehe seit neustem und es sogar Spass macht)

at work. Tabbie's (neben mir) last day, she was sitting beside me but got another job closer to home.
(hier sieht man auch schoen die 15kg die ich zugenommen habe und hoffentlich bald wieder runter habe, da ich ja fleissig rennen gehe seit neustem und es sogar Spass macht)

In the kitchen:
Javier (Mitbewohner aus Chile) and Tina (ihr wisst schon) links
Bob (Keith's girlfriend), Keith and Kally (meine Maori Mitbewohnerin, ne gaaanz liebe) rechts

In the kitchen:
Javier (Mitbewohner aus Chile) and Tina (ihr wisst schon) links
Bob (Keith's girlfriend), Keith and Kally (meine Maori Mitbewohnerin, ne gaaanz liebe) rechts

Unser englisches Traumpaar, Keith and Bob

Unser englisches Traumpaar, Keith and Bob

Kally und ich

Kally und ich

Tina, Kally, Bob und Keith

Tina, Kally, Bob und Keith

Vouge (ein Freund von Kally), Kally und Tina im Ponsonby Social Club. (sehr sehr posh)

Vouge (ein Freund von Kally), Kally und Tina im Ponsonby Social Club. (sehr sehr posh)

habe ich schonmal erwaehnt, dass ich meinen Arbeitsweg liebe?!

habe ich schonmal erwaehnt, dass ich meinen Arbeitsweg liebe?!

© Melanie Kasüske, 2007
Du bist hier : Startseite Australien & Ozeanien Neuseeland Neuseeland-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Eine Entdeckung besteht darin, etwas zu sehen, was jeder gesehen hat und sich dabei etwas zu denken, was noch niemand gedacht hat. Singapur - Australien - Neuseeland - Suedostasien
Details:
Aufbruch: 25.09.2007
Dauer: 20 Monate
Heimkehr: 07.06.2009
Reiseziele: Singapur
Australien
Neuseeland
Malaysia
Thailand
Der Autor
 
Melanie Kasüske berichtet seit 13 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors