Träume Wirklichkeit werden lassen...

Neuseeland-Reisebericht  |  Reisezeit: September 2007 - Juni 2009  |  von Melanie Kasüske

New Zealand South Island: Hiking in Central Otago

Es war mal wieder an der Zeit ein wenig wander zu gehen. Um genau zu sein komplett Central Otago zu entdecken.

Das erste mal hatte ich einen Tag frei und wusste nichts mit mir anzufangen... somit endete ich in der Region Bendigo, ca 10min fahrt von wo ich gewohnt habe.
Bedingo existiert so gar nicht mehr, es sind alles Haeuserruienen und alte Goldgraeberschaechte. Und keine Menschenseele besucht es.

Unter anderem gibt es dort jedoch den Kanuka Track. Dieser ist fuer 5 Stunden ausgeschrieben und als "hard" eingestuft. Somit super... vor allem weil ich schon Ewigkeiten nicht mehr richtig wandern war.
Es war hart, ja da lagen die vom DOC schon ganz richtig. Die ersten 2 Stunden dachte ich "Was zum Teufel tue ich hier"... wie gesagt keine Menschenseele ausser mir und Hasen und Voegeln, was aber auch absolute Ruhe und Entspannung bedeutete.
Es ging in einem supersteil bergauf - supersteil bergab - supersteil bergauf - supersteil bergab. Das ganze ueber 2 Stunden was echt absolut anstrengend war. Es gab kein einziges grades Stueck und nichts was nur ein bisserl steil war... nein absolut 90 grad Winkel rauf und runter.
Nach 2 Stunden wurde es besser und ich schaffte "halbweg" nach ca. 2 1/2 Stunden. Die Aussicht von oben war absolut fantastisch, man konnte fast den ganzen See sehen und grosse Teile vom Fluss. Absolut fantastic. Ich war heilfroh diesen Track gemacht zu haben und mal wieder komplett im Einklang mit der Natur gewesen zu sein.

Auf der Fahrt nach Bendigo

Auf der Fahrt nach Bendigo

der Start war noch einfach

der Start war noch einfach

und bergauf

und bergauf

Flussmuendung

Flussmuendung

tote Tiere auf Wegpfosten (ich wars nicht!!!)

tote Tiere auf Wegpfosten (ich wars nicht!!!)

absolut geniale Aussicht

absolut geniale Aussicht

ja das bin dann wohl ich

ja das bin dann wohl ich

Flussmuendung mal wieder

Flussmuendung mal wieder

Das war was ganz rafiniertes. Wenn man am Anfang von da kam wo ich da bin sah man den Wegpfosten links weitergehen, auf dem Weg zurueck kam man aber von rechts unten und da war ein Wegpfosten hinter dem Busch... ganz raffiniert gemacht fand ich!

Das war was ganz rafiniertes. Wenn man am Anfang von da kam wo ich da bin sah man den Wegpfosten links weitergehen, auf dem Weg zurueck kam man aber von rechts unten und da war ein Wegpfosten hinter dem Busch... ganz raffiniert gemacht fand ich!

Der naechste Track sollte in Queenstown sein den Ben Lemond (Berg) besteigen. Diesmal war es Gary (Arbeitskollege) schuld. Der glaubt mir naemlich nicht dass ich mich ueberhaupt bewegen kann. (Bloedmann) ... was war, er war kaputt und wir gingen "nur" bis zum Sattel von Ben Lemond was aber auch alles in allem ne 3 1/2 Stunden Wanderung wurde. Das Wetter war okay und der Track war auch gut, nur recht voll mit anderen Wanderern, aber das passiert nunmal, aye?!
Nunja, da ich meinen Stick vom Handy verlor schaffte Gary es auch noch mein Handy halbwegs zu zerstoeren (es funktioniert noch, ihr koennt mir ruhig schreiben lol)
Alles in allem ne tolle Wanderung, waere aber gerne ganz hoch gegangen.

Halb oben

Halb oben

Oben... naja, aufm Sattel

Oben... naja, aufm Sattel

ich

ich

Grandpa Gary

Grandpa Gary

nochmal die Aussicht (links unten ist Queenstown)

nochmal die Aussicht (links unten ist Queenstown)

Das letzte Mal Wandern war auch mal wieder mit Gary als wir frueh mit der Arbeit aufhoerten und nicht wussten was wir machen sollten. War also ne Kurzschlussentscheidung... sind wieder nach Bendigo gefahren weil Gary da noch nicht war und haben 2-3 von den kleineren Walks zusammen gemacht fuer ca. 2 Stunden. Nur so zum Zeitvertreib.
War ganz nett, aber nicht wirklich was besonderes da ich durch den Kanuka Track ja schon die ganze Landschaft dort kannte...

alte Ruinenhaeuser

alte Ruinenhaeuser

Goldschaechte

Goldschaechte

mehr Ruinen

mehr Ruinen

und noch mehr

und noch mehr

Und zum abschluss mal nochmal ein paar Arbeitskollegen die sich (nicht) ablichten lassen wollten als mir langweilig war.
Aenderungen bei mir sind auch folgene (in Kurzform): Ich arbeite im Moment in Bannockburn auf nem Weinberg fahre aber am Dienstag hoch in Richtung Motueka um hoffentlich Arbeit zum Aepfelpicken zu bekommen.

Dan ... oder auch: Mr Grumpy, Harry Potter, Pornstart, Dannyboy ... oder einfach nur "GRUMPY"

Dan ... oder auch: Mr Grumpy, Harry Potter, Pornstart, Dannyboy ... oder einfach nur "GRUMPY"

JB und seine Lieblingsbeschaeftigung... (PS: Der Bart ist seit 2 Tagen ab lol)

JB und seine Lieblingsbeschaeftigung... (PS: Der Bart ist seit 2 Tagen ab lol)

© Melanie Kasüske, 2007
Du bist hier : Startseite Australien & Ozeanien Neuseeland Neuseeland-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Eine Entdeckung besteht darin, etwas zu sehen, was jeder gesehen hat und sich dabei etwas zu denken, was noch niemand gedacht hat. Singapur - Australien - Neuseeland - Suedostasien
Details:
Aufbruch: 25.09.2007
Dauer: 20 Monate
Heimkehr: 07.06.2009
Reiseziele: Singapur
Australien
Neuseeland
Malaysia
Thailand
Der Autor
 
Melanie Kasüske berichtet seit 13 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors