Träume Wirklichkeit werden lassen...

Neuseeland-Reisebericht  |  Reisezeit: September 2007 - Juni 2009  |  von Melanie Kasüske

New Zealand South Island: Central Otago ade - the last days

Okay meine letzten Tage waeren sehr ereignisreich.

Hier die Beispiele:

Dienstags war ich noch am arbeiten gewesen als Tanya mir eine SMS schrieb ob ich nach Qtown kommen woellte zum Paragliden... da wars aber auch schon zu spaet da wir fast 10 Stunden gearbeitet hatten.
Somit hoffte ich auf den naechsten Tag der dann auch kommen sollte.
Ich haute frueher von der Arbeit ab und fuhr nach Queenstown wo ich am Flightpark Tanya, Keith und Shaun traf.
Shaun war nur kurz Kunden abholen somit war es nur ein kurzes "hallo" waehrend ich mit Tanya und Keith in meinem Auto den Coronet Peak hochfuhr.
Tanya fuhr mein Auto dann wieder runter und Keith und ich machten uns fertig.
Er probierte all die Sprueche zu bringen die er normalerweise bei Kunden bringt aber ich erinnerte ihn daran dass ich noch immer Shaun's Ex bin und alle Sprueche kenne lol Fand er gar net lustig.
Es hat 3x gebraucht bis wir endlich in der Luft waren, da er einen Knoten in den Seilen hatte.
Nunja, in der Luft flogen wir dann etwas umher und suchten etwas Lift, den wir auch bekommen sollten. Es war echt super und super relaxing.
Auf dem Weg zur Erde machte er dann noch einen Spindive und schon landeten wir nach ca. 20min. (Durchschnittlich bekommen normale Kunden um die 10min)

Ich fuhr die beiden dann in die Stadt und fand heraus, dass sie Abends Shauns leaving Drink hatten.
Somit blieb ich kurzentschlossen dort... dachte mir "Ein Stuendchen kann ja nicht schaden"... daraus wurde dann 3Uhr morgens lol
War aber echt supergenial, nur, dass ich am naechsten Morgen auf der Arbeit fast eingeschlafen waere und mich mit Red Bull vollgetankt habe

Los gehts!

Los gehts!

Und da sindse in der Luft der Keith und die Mel

Und da sindse in der Luft der Keith und die Mel

und auch sicher gelandet

und auch sicher gelandet

Das Wochenende VOR dem Paragliding (ja wir sind jetzt nicht ganz in der Reihenfolge) war mein eigentliches "letztes Wochenende" im Queenstown.
Ich fuhr Samstag los und traf mich mit Tom zu meiner letzten Runde Frisbeegolf und dann gesellte sich Shaun zu uns (ueberraschenderweise) um ein paar Runden Billiard zu spielen.
War schon mal ein absolut schoener Nachmittag mit vielen tollen Gespraechen.
Nach meinem letzten Fergburger als Abendessen traf ich mich mit Tanya und ein paar Paraglidingfreundinnen von ihr.
Wir gingen in Bars von denen ich bis dato gar nicht wusste dass diese existieren, war aber ganz schoen und einige der Maedels kannte ich auch, zumindest vom sehen her.
Gegen Mitternacht haute ich dann ab ein letztes Mal in die WorldBar zu gehen.... einfach weil mir nach tanzen war.
Es ist schon wahnsinn wie viele Moeglichkeiten ich hier drueben haette... (aber nicht nutze lol)... auf jedenfall war die Musik diesmal echt scheisse und irgendwann gingen mir auch die Kerle auf den Nerv.
In Barup (da wo Tom arbeitet) war ne private function und diese ging laenger als geplant, somit betete ich nur, dass diese bald vorbei sein wuerde.
Da es kein Ende fand fragte Tom das Geburtstagskind ob es okay waere wenn ich dazu stossen wuerde.
Durfte ich dann auch.
Absolut genial nur durch den Namen "Tom" am Tuerwaechter vorbei zu kommen lol.
Oben die Gruppe sahen alle aus wie Millionaere, waren aber alle super drauf und ich durfte sogar meine Cocktails mit auf der ihre Karte schreiben lassen
Nach einer Zeit gesellte sich ein reicher Schnoesel zu mir und quatschte mit mir ueber extrem Sportarten... kam dabei aber immer naeher und hinter mir war ne Wand lol.
Nach einer Zeit meinte er nur: "Did anybody ever tell you that you are really hot?"
Meine Antwort: "Yes and you are only number 3 this evening"
Danach ging er weg und wart nie wiede rgesehen... Tom lachte sich schief hinter der Bar und erst am naechsten Tag fand ich herraus dass ich wohl einen der reichsten Maenner Queenstowns hab abblitzen lassen lol... fand ich ja lustig.

Alles in allem werde ich Queenstown ganz doll arg vermissen

Nikki, myself und Tanya im "boiler room"... tolle Bar!

Nikki, myself und Tanya im "boiler room"... tolle Bar!

Mr Tom und ich in Barup.

Mr Tom und ich in Barup.

Arbeiten auf den Weinberg war ganz okay.
Wir waren eine Gruppe die nach ner Zeit immer zusammen rumgehangen hat. Richard, Cheryl und Colin aus England, Anina und ich aus Deutschland sowie Brennan aus Amerika, der mein heimlicher Zwilling ist... ganz schoen unheimlich, er ist auch am 15.01.1985 geboren lol
Am Ende waere ich am liebsten gar nicht weggegangen weil's so ne tolle Gruppe war und jetzt hocke ich hier in Motueka und bekomme keine Arbeit... na ja, was solls, wird sich schon was ergeben

Ich im Regen aufm Weinberg

Ich im Regen aufm Weinberg

Das ist der tolle Hund der einem die Handschuhe weggefressen hat... die Blaetter sind COlins werk

Das ist der tolle Hund der einem die Handschuhe weggefressen hat... die Blaetter sind COlins werk

schwarzer Tag lol (joke)

schwarzer Tag lol (joke)

Jesus... aehm, Colin

Jesus... aehm, Colin

Alina an einem sonnigen Tag

Alina an einem sonnigen Tag

So faehrt man da umher

So faehrt man da umher

Mein letzter Arbeitstag ... und sonnenschein

Mein letzter Arbeitstag ... und sonnenschein

Richard, Colin und Alina in der Mittagspause

Richard, Colin und Alina in der Mittagspause

WUFF mit ein wenig Grauburgunder daneben

WUFF mit ein wenig Grauburgunder daneben

© Melanie Kasüske, 2007
Du bist hier : Startseite Australien & Ozeanien Neuseeland Neuseeland-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Eine Entdeckung besteht darin, etwas zu sehen, was jeder gesehen hat und sich dabei etwas zu denken, was noch niemand gedacht hat. Singapur - Australien - Neuseeland - Suedostasien
Details:
Aufbruch: 25.09.2007
Dauer: 20 Monate
Heimkehr: 07.06.2009
Reiseziele: Singapur
Australien
Neuseeland
Malaysia
Thailand
Der Autor
 
Melanie Kasüske berichtet seit 12 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors