Um die Welt in 6 Monaten Claudio Badura & Maite Villoria

Reisezeit: November 2006 - Mai 2007  |  von Maite Villoria & Claudio Badura

Chile: Torres del Paine

Es ist inwischen schon ein Weilchen her seit wir im Nationalpark Torres del Paine waren (Zur Zeit befinden wir uns bereit in Neuseeland). Wir sind also wie bereits schon im vorherigen Kapitel von Puerto Natales erwaehnt am 4. Januar am fruehen Nachmittag mit einem Bus Richtung Torres del Paine gestartet. Das Wetter war Wunderschoen und wir hatten eine fantastische Sicht auf die Berge vom Torres del Paine bereits schon ausserhalb des Parks. Der Fahrer sagte uns, dass wir Glueck haben, da das sehr selten ist das man die Berge vollstaendig wolkenfrei sieht.

Wir starteten schliesslich unsere erste Route des W-Treks bei der Hosteria del Torres mit ca. 10 - 12 kg. auf dem Ruecken. Wir mussten Zeltausruestung und Proviant fuer 5 Tage mitschleppen. Es ging schon am Anfang ziemlich steil aufwaerts und wir merkten es schon bald im Ruecken, wir wurden jedoch mit wunderschoenen Landschaftsbildern belohnt. Nach ca. 2 Stunden sind wir dann beim Campingplatz Chileno angekommen wo wir unser Zelt aufbauten. Dieser Platz gefiel uns nicht besonders doch wir waren muede und entschlossen uns daher zu bleiben.

Am naechsten Morgen standen wir frueh auf und marschierten nach dem Fruehstueck weiter zu den "Torres" Das sind die beruehmten 3 Tuerme vom Torres del Paine nach dennen der Park benannt ist. Wir konnten unsere schweren Rucksaecke beim Chileno Camp zurucklassen da wir sowieso wieder hierhin zurueck mussten. Beim W-Trek macht man mehrere Wege zweimal, das ist der Nachteil von diesem Trek, dafuer ist er nicht so lange wie der Circuito der 7 Tage dauert (Rundweg um den ganzen Park) Die Wanderung zu den Torres war denoch ziemlich anstrengend, da wir das letzte Stueck ueber grosse Steine und Felsen laufen mussten aber landschaftlich war es grandios. Wir hatten uebrigens fantastisches Wetter wie eigentlich fast wahrend der ganzen 5 Tage. Von den Torres aus ging es wieder zurueck zum Chileno Camp um unser Zelt abzubauen (Wir waren nun schon 4 Stunden gelaufen und vor uns lagen noch anstrengende 6 Stunden beladen mit den schweren Rucksaecken. Die Wanderung war einfach traumhaft schoen und wir hatten auch 2 Kondore gesehen aber die letzten 2 Stunden waren extrem anstrengend da es eine lange Strecke bergauf ging und die Rucksaecke an unserem Ruecken zogen. Es schien endlos und wir waren sehr erleichert als wir den Campingplatz von den Cuernos sichteten. Es war ein wunderschoener Platz mit fantastischer Sicht auf die Cuernos (Hoerner) Es sind Berge die die Form von Hoerner haben und auch wunderschoen sind. Neben unserem Zelt war eine Gruppe von 2 Oesterreichern und 2 Schweden mit den wir zusammen assen und mit dennen wir einen schoenen Abend verbrachten. An dieser Stelle haben wir aufgehört zu schreiben. Inwischen sind 2 Jahre vergangen und wir können uns nicht mehr an die Einzelheiten erinnern, darum werden nun einige Fotos von unserem Trekking folgen:

Blick auf den Torres del Paine Nationalpark bei unserer Anfahrt

Blick auf den Torres del Paine Nationalpark bei unserer Anfahrt

Claudio vor den Torres

Claudio vor den Torres

Maite am Kochen mit unserem Gaskocher

Maite am Kochen mit unserem Gaskocher

Hier die Oestereicher und Schweden mit dennen wir vor den  "Cuernos" gegessen haben.

Hier die Oestereicher und Schweden mit dennen wir vor den "Cuernos" gegessen haben.

Blick auf die "Cuernos"

Blick auf die "Cuernos"

schöne Wolkenformationen

schöne Wolkenformationen

Gletscher beim Lago "Grey"

Gletscher beim Lago "Grey"

Wir haben Whisky mit diesem Gletschereis getrunken.

Wir haben Whisky mit diesem Gletschereis getrunken.

Du bist hier : Startseite Die Amerikas Chile Torres del Paine
Die Reise
 
Worum geht's?:
Anfang November 2006 werden wir unsere 6 monatige Weltreise starten. Zurzeit sind wir noch an der Reiseplanung. Unsere geplante Route ist Zürich-San Francisco - Napa Valley (California)- Guatemala - Honduras(Karibikinseln Roatan oder Utila)- Peru (Cuzco - Macchu Picchu -Arequipa)- Bolivien (Titicaca See-La Paz - Salar de Uyuni) - Chile (Atacama Wüste-Patagonien) - Thaiti- Morea (Südpazifik) Neuseeland - Hongkong - Nordindien - Nepal
Details:
Aufbruch: 03.11.2006
Dauer: 6 Monate
Heimkehr: 15.05.2007
Reiseziele: Vereinigte Staaten
Guatemala
Honduras
Peru
Bolivien
Chile
Argentinien
Französisch Polynesien
Neuseeland
China
Indien
Nepal
Der Autor