Um die Welt in 6 Monaten Claudio Badura & Maite Villoria

Reisezeit: November 2006 - Mai 2007  |  von Maite Villoria & Claudio Badura

Guatemala: Ankunft in Guatemala

Am Donnerstag den 9. November sind wir von San Francisco via Dallas nach Guatemala geflogen via Dallas. Auf unserem Flug von Dallas nach Guate hat Maite Bekanntschaft mit Violetta gemacht, einer Guatemaltekin die in Dallas lebt und ihre Familie in Amatitlan besuchte für 1 Woche, da ihr Neffe Gustavito die Graduacion, d.h. seine Maturfeier hat. Sie hat uns angeboten mit ihr mitzukommen zu ihrer Familie. Wir hatten zwar schon ein Hotel reserviert, hatten die Einladung aber sehr gerne angenommen, da unser Hotel in der zur Zeit unsichersten Zone von Guatemala City ist. Sie war also quasi unser Schutzengel für die ersten Tage in Guate. Wir wurden von der Familie am Flughafen abgeholt und sind dann ins 30 km entfernte Amatitlan gefahren, ein kleines Städchen beim Lago Amatitlan (nicht Attitlan) Am nächsten Tag haben wir uns entschlossen den Vulkan Pacaya zu besichtigen. Wir sind mit dem Bus nach San Vicente gefahren und von dort mit einem Art Tuk Tuk Richtung Vulkan. Leider sind wir nicht bis zum Ziel gekommen mit diesem Autotöffli, die ein wenig wie die Tuk Tuks in Thailand aussehen, da es plötzlich angefangen hat zu stinken und dann einen kleinen Knall im Motor gegeben hat, trotz Bemühung des Fahrers den Schaden zu beheben, mussten wir dann schliesslich per Autostopp weiter, wo wir dann auch einen Guide getroffen haben, der uns bis zum Vulkan geführt hat, sein Name ist Daniel. Der Aufstieg war sehr einfach und wir wurden mit einer fantastischen Vulkanlandschaft belohnt, da vor kuzem wieder ein Ausbruch war. Wir konnten auch Lava sehen, sind aber nicht uber das Lavagestein gelaufen, da dies zu riskant gewesen wäre. Nachts wäre es natürlich noch schöner und man kann sogar mit dem Zelt dort übernachten und einen Security Guide anheuern. Das wäre sicher sehr schön, da wir aber nur 3 Wochen in Guatemala sind haben wir uns entschlossen am Samstag weiter nach Antigua zu reisen.

Am Freitagabend waren wir noch an die Feier von Gustavito eingeladen. Die ganze Familie und Bekannte sind gekommen und wir haben in einem Gartenrestaurant gut gegessen und uns gut unterhalten. Die Familie von Violetta ist sehr symphatisch und wir fühlten uns sehr wohl bei ihnen, sie haben uns offeriert jederzeit wieder zu ihnen zu kommen oder ihnen zu telefonieren wenn irgendein Problem ist, damit wir eine Art Basis im Land haben. Am Samstag sind wir dann mit Violetta, Gustavo (dem Bruder von ihr) und seiner Frau Mara im Auto nach Antigua Guatemala gefahren. Das ist eine wunderschöne Kolonialstadt am Fuss des Vulkan Aguas, denn ich vor 13 Jahren bestiegen hatte. Sie erinnert uns sehr stark an Trinidad in Kuba wo wir Anfang dieses Jahres in den Ferien waren. Wir sind nun in einer schönen Pension für Backpackers, die Yellow House heisst und haben unser Zimmer auf dem Dach (eine Art Bungalow) mit vielen Pflanzen und Blick auf den Vulkan Agua.

Inzwischen ist Sonntag der 12. November und wir haben 9.00 morgens. Nach einer regnerischen Nacht ist es wieder schönes und angenehm warmes Wetter, es sollte eigentlich schon Trockenzeit sein, da nun hier Sommer ist.

Wir wollten eigenlich heute auf den Vulkan Agua oder Acatenango aber es sieht so aus, dass wir das nicht mehr schaffen, da man schon sehr füh los muss und mit einer Gruppe mit Guide gehen sollte, da die Überfälle leider sich wieder gehauft haben und man dann unter Umständen nur noch in der Unterhose zurücklaufen muss. Schon 1993 wurde ich (Claudio) gewarnt als ich damals allein auf den Vulkan gestiegen bin und dort übernachtet habe. Damals habe ich Glück und einen Schutzengel gehabt, dass braucht man ja wenn man in solchen Ländern reist.

Maite auf der Dachterasse vor unserem Bungalow in der Pension "Yellowhouse" in Antigua

Maite auf der Dachterasse vor unserem Bungalow in der Pension "Yellowhouse" in Antigua

Ausflug auf den Vulkan Pacaya, der immer noch aktiv ist

Ausflug auf den Vulkan Pacaya, der immer noch aktiv ist

Maite und Claudio beim Aufstieg auf den Pacaya, einer der 5 aktivsten Vulkane der Welt

Maite und Claudio beim Aufstieg auf den Pacaya, einer der 5 aktivsten Vulkane der Welt

Du bist hier : Startseite Die Amerikas Guatemala Ankunft in Guatemala
Die Reise
 
Worum geht's?:
Anfang November 2006 werden wir unsere 6 monatige Weltreise starten. Zurzeit sind wir noch an der Reiseplanung. Unsere geplante Route ist Zürich-San Francisco - Napa Valley (California)- Guatemala - Honduras(Karibikinseln Roatan oder Utila)- Peru (Cuzco - Macchu Picchu -Arequipa)- Bolivien (Titicaca See-La Paz - Salar de Uyuni) - Chile (Atacama Wüste-Patagonien) - Thaiti- Morea (Südpazifik) Neuseeland - Hongkong - Nordindien - Nepal
Details:
Aufbruch: 03.11.2006
Dauer: 6 Monate
Heimkehr: 15.05.2007
Reiseziele: Vereinigte Staaten
Guatemala
Honduras
Peru
Bolivien
Chile
Argentinien
Französisch Polynesien
Neuseeland
China
Indien
Nepal
Der Autor