Hans und Rezzo im Reich der Mitte - China 1994

Reisezeit: Februar / März 1994  |  von Ralph Granzow

Das Ende der Welt

Per Bus fahren wir "Ende der Welt", ein Strand in der Naehe von Sanya...fuer die Chinesen bedeutete dieser Punkt lange Zeit wirklich das Ende der Welt..danach gabs laut Chinesen nichts mehr.
Wir muessen quer durch die Stadt und die Strassen sind bessere Waldwege...den Pickup den wir nehmen, hat dann auch gleich ne Panne, mit anderen Chinesen nehmen wir ein anderes Pickup. Die Chinesen uebernehmen unseren Fahrpreis...als wir am Strand ankommen werden 8.50 pro Person verlangt. Unsere Chinesen haben da wohl ein Problem das zu zahlen, so dass wir das fuer die 4 uebernehmen.

Heute ists mal richtig sonnig, so dass wir uns unter schattigen Baeumen hinlegen. Markus hat heute viel zu tun, staendig kommen Leute zu ihm und wollen sich mit ihm unterhalten, ich dagegen kann meinen Roman fertig lesen...geiles Buch, allerdings gefaellt mir das Ende nicht (schnulziges Happy end). Nach einem sehr angenehmen Tag gehts abend zurueck, wo wir wieder zu unserem Lieblingsrestaurant gehen und maechtig auftischen lassen.

Wir verbringen den Tag bei uns am Strand, wir kaufen uns was suesses in einer Baeckerei, wo wir spaeter feststellen muessen, das uns die Dame eine 50er Bluete untergejubelt hat. Ein schoener fauler Tag, abends essen wir nochmal mit Kelly zusammen. Danach gehts zur Bushaltestelle, wir stellen unsere Rucksaecke ab und essen Chiauze (wie schreibt man das?), eine chinesische Maultaschenvariante.
Obwohl wir beide 2 Sitze haben, kann ich nicht besonders schlafen.

netter Strand

netter Strand

© Ralph Granzow, 2007
Du bist hier : Startseite Asien China Das Ende der Welt
Die Reise
 
Worum geht's?:
Kaum aus Schweden zurueck, gehts wieder auf grosse Reise mit meinem Kumpel "Hans Peter"!
Details:
Aufbruch: 05.02.1994
Dauer: 6 Wochen
Heimkehr: 15.03.1994
Reiseziele: Hongkong
China
Der Autor
 
Ralph Granzow berichtet seit 17 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors