Hans und Rezzo im Reich der Mitte - China 1994

Reisezeit: Februar / März 1994  |  von Ralph Granzow

Abschied von Hans - zurueck nach Hongkong

Wir stehen wieder frueh auf, fruehstuecken und machen uns zum kunming hotel auf, wo die airport busse losfahren.
Am flughafen checke ich ein, kaufe noch 2 vasen fuer meine mutter und gebe mein gesamtes chinesisches geld markus...der kanns ja noch gebrauchen. Er wird noch ein paar Wochen laenger reisen, fuer mich heisst es wieder zurueck nach D und weiterstudieren...

In 2 std bin ich schon in hongkong. Ich muss mal wieder lange auf mein gepaeck warten, als es da ist, bin ich aber auch schnell durch den zoll. Ich lasse meinen rucksack am left baggage schalter und fahre mit dem A1 bus in die nathan road.
Jetzt wird mir der unterschied zwischen hongkong und china erst so richtig bewusst: hongkong ist ein einziger kauhaus-kosnum-rausch. Alles ist organisiert, sauber und relativ gesittet und funktionierend.

Auch faellt mir jetzt auch auf, das man in hongkong huebsche frauen sieht...liegt das daran, dass sich die frauen hier bewusster kleiden (koennen) und sich schminken? Ich weiss es nicht, aber ich denke mal, dass nicht nur hongkong schoene frauen hat?!

Ich vesuche vergeblich ein paar kretek zigaretten, mache mich auf den weg ins inder restaurant, wo wir vor knapp 5 wochen schon mal gegessen haben. Ich esse ein lecker chicken curry...allerdings, vielleicht wars dann doch nicht so gut, denn spaeter im flieger kriege ich ziemlich ueble magenschmerzen. Ob die von dem essen oder vom flieger essen kommen...keine ahnung! Danach kaufe ich noch 3 seidenshorts und ein seidenhemd, fahre noch mti der faehre rueber nach hingkong island, nehme allerdings die falsche faehre, so dass ich nicht am central, sondern beim wanhei rauskomme.

Nun hier kenne ich mich nicht aus und bevor ich zu spaet am flughafen einlaufen sollte, nehme ich vorsichtshalber den A2 bus richtung flughafen. Dadurch bin ich schlussendlich sehr frueh am flughafen, hole mein gepaeck ab, checke ein und setze mich dann an eine bar.
Ich komme mit einem deutschen ins gespraech, der wohl auch froh ist sich mit jemanden zu unterhalten. Wir trinken ein paar bier zusammen und stefan-sein name - erzaehlt mir, dass er in taiwan arbeitet.

Gegen 23 uhr ists soweit, ich boarde mit etwas verspaetung. Nun ja der flug dauert ca 14 std und wie bereits erwaehnt, gehts mir irgendwann nicht mehr wirklich gut. Ausserdem ist der flug ziemlich voll und es gibt einige turbulenzen.

Wir kommen frueh in london an und mir gehts nicht gut, mein magen hat kraempfe, ich kann aber nicht auf toilette...es kommt einfach nichts. In frankfurt kommen wir ca 2 std spaeter an, wo mich meine eltern abholen.

Mir gehts nicht wirklich gut und es gibt richtung pforzheim viel stau...als wir endlich ankommen, ist keiner zu hause und ich habe keinen schluessel...also fahren wir nach villingen. Die nacht verbringe ich dann hauptsaechlich auf der toilette...kein guter abschluss, aber als das zeug draussen ist, gehts mir wieder besser!

© Ralph Granzow, 2007
Du bist hier : Startseite Asien China Abschied von Hans - zurueck nach Hongkong
Die Reise
 
Worum geht's?:
Kaum aus Schweden zurueck, gehts wieder auf grosse Reise mit meinem Kumpel "Hans Peter"!
Details:
Aufbruch: 05.02.1994
Dauer: 6 Wochen
Heimkehr: 15.03.1994
Reiseziele: Hongkong
China
Der Autor
 
Ralph Granzow berichtet seit 18 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors