Hans und Rezzo im Reich der Mitte - China 1994

Reisezeit: Februar / März 1994  |  von Ralph Granzow

Fahrradtouren in und um Dali

Jetzt ist mal wieder action angesagt, wir leihen uns 2 fahrraeder aus...wir fahren richtung sueden und machen den ersten stopp am guan yin tan tempel....wirklich sehr schoen. Dnach gehts zum gan tong tempel...ja richtig gehoert, wir gehen. Die strasse ist erstens steil und zweitens hat es ganz besondere kopfsteinpflaster, was das fahren unmoeglich macht. Nach ca 4 km erreichen wir unser ziel....der tempel ist aber nicht soo umwerfend, dafuer sind hier viel mehr touris unterwegs. Wir lassen es un nicht nehmen und fahren die "strasse" runter...man unten angekommen, zittern meine arme wie wespenlaub...bin totla durchgeschuettelt worden.

In dali schauen wir uns die bekannten 3 pagoden an, wobei markus auch einen besteigt (ich nicht -> faul), hat sich aber nicht wirklich gelohnt (die pagode ist 69 m hoch).
Im coca cola restaurant staerken wir uns erstmal mit einer suppe und ner coke (?)...weiss nicht mehr...
Danach versuchen wir einen weg direkt zum erhai see zu finden...auch hier wieder unglaublich schlechte strassenverhaetltnisse, so dass lance armstrong hier sicher aufgegeben haette...wir nicht...hmm...indirekt schon, wir finden ein verschlafenes fischernest, dem see kommen wir nicht richtig nahe. So kaempfen wir uns den weg wieder zurueck und haben fuer heute genug vom biken. In unserem hinterhof restaurant gibts nen fisch.

Auch heute gehts mit raedern los, diesmal richtung xiaguan, ca 15 km. Wir versuchen vergeblich zugtickets fuer markus zu kaufen, danach fahren wir zum erhai park. Dort biken wir herum und legen uns dann faul auf eine schoene lichtung. Gegen 14 uhr gehen wir ins xiaguan museum...sehr schoen angelegt, die ausstellungsstuecke werfen mich allerdings nicht um. In supertempo gehts nach dali, im marley's staerken wir uns. Abends treffen wir im tibetian restaurant auf gisela aus d, mit der wir uns lange ueber china unterhalten.

Heute steht die haerteste tour auf unserem programm: fahrt zur 30km entfernten butterfly quelle. Nach 1,5 std sind wir bereits dort, schauen uns die quelle kurz an (chinesen versuchen in der mitte der quelle geld reinzuwerfen...soll wohl glueck bringen).
Danach fahren wir weiter nach zhoucheng, wo wir nach einiger muehe den tempel dort finden. Wir laufen noch ein wenig herum, gegen mittag fahren wir richtung dali zurueck. Puuh, ganz schoen anstrengend, am schluss bin ich ausgepumpt und die letzten km sind eher eine qual. Zur belohnung gibts in unserem hinterhof wieder lecker vegi curry. Danach nur noch faulenzen...abends sind wir im hardrockcafe..nee nicht das wirkliche hardrock, nur er name ist ausgeliehen.

Wir lassen es ruhig angehen, packen unser zeug, lassen es beim left baggage und fruehstuecken im marley's, wo wir uns mit nem deutschen aus marburg unterhalten.
Danach gehts noch auf einen stadtbummel, wir wollen eigentlich etwas kaufen, aber wir finden irgendwie nichts, was uns gefaellt.
Wir muessen dann nochmal ins hinterhof restaurant uns ein curry reinziehen, einfach zu gut! Wir geniessen die sonne und bleiben den ganzen nachmittag dort.
Abends gehts nach xiaguan, wo wir einen sleeper bus gebucht haben...so ein ding habe ich noch nie gesehen, man hat liege anstatt sitz. Man kann zwar nicht voellig vertikal hinliegen, aber ist ganz bequem. Vorher muessen wir aber unsere rucksaecke selbst auf dem dach festschnueren. Die fahrt vergeht wie im fluge.

Eingangstor von Dali

Eingangstor von Dali

im guan yin tan tempel

im guan yin tan tempel

die 3 Pagoden

die 3 Pagoden

am See

am See

die Berge im Hintergrund...da bringen mich keine 10 Pferde rauf...ich hab genug vom Klettern!

die Berge im Hintergrund...da bringen mich keine 10 Pferde rauf...ich hab genug vom Klettern!

faul in der Sonne liegen!

faul in der Sonne liegen!

und das war der Bus...wirklich bequem!

und das war der Bus...wirklich bequem!

© Ralph Granzow, 2007
Du bist hier : Startseite Asien China Fahrradtouren in und um Dali
Die Reise
 
Worum geht's?:
Kaum aus Schweden zurueck, gehts wieder auf grosse Reise mit meinem Kumpel "Hans Peter"!
Details:
Aufbruch: 05.02.1994
Dauer: 6 Wochen
Heimkehr: 15.03.1994
Reiseziele: Hongkong
China
Der Autor
 
Ralph Granzow berichtet seit 17 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors