Hans und Rezzo im Reich der Mitte - China 1994

Reisezeit: Februar / März 1994  |  von Ralph Granzow

Wie bringe ich Chinesen dazu anzustehen?

Wir machen uns frueh auf den weg zum bahnhof, um auch ja tickets zu bekommen. Nach ner nudelsuppe (mein leibgericht vor allem zum fruehstueck) gehts per minius zum bahnhof fuer 15 yuan...dort angekommen, will er ploetzlich mehr und dazu auch noch FEC. Da geraet er natuerlich an die richtigen...hey wir sind schon ein paar mal unterwegs gewesen, dass kannste aber schnell vergessen...nach kurzem disput hat er es eingesehen.
Schon mal menschen gesehen, die wie vieh behandelt wird?

Wir kommen in den bahnhof...vorher ist mir aber schon anders geworden...denn VOR dem eigentlichen eingang bildet sich bereits eine hunderte meter lange schlange...die fuehrt natuerlich auch bis hinein...und bis zu nem schalter...wenn wir hier anstehen muessen, na dann viel spass. Wir haben ausnahmsweise glueck:
Es gibt einen extra schalter fuer auslaender, die schlange ist bedeutend kuerzer. Markus stellt sich an und ich schaue mich ein wenig um...dann faellt mir ploetzlich der mann auf, er haelt irgendwas in der hand und fuchtelt damit herum. Das interessiert mich jetzt und gehe ein wenig naeher, nur um schnell wieder mehr abstand zwischen ihm und mir zu bekommen. Der typ hat einen elektrostab in der hand und haelt damit die schlange in reih und glied... will sagen er verbreitet tierische angst unter den leuten, die versuchen sich an die mauer zu druecken, um ja nicht von dem typen einen elektroschlag abzubekommen...echt krass, hunderte von menschen werden von diesem typen so im zaum gehalten...und das beste:
das ist ein angestellter vom bahnhof... anscheinend/ vielleicht ist das die einzige chance, die leute einigermassen geordnet anstehen zu lassen...mir tun die leute aber trotzdem leid...die stehen fuer ein ticket an und muessen sich noch von nem psycho (man koennte auch sagen sadisten) schikanieren lassen...krass!

© Ralph Granzow, 2007
Du bist hier : Startseite Asien China Wie bringe ich Chinesen dazu anzustehen?
Die Reise
 
Worum geht's?:
Kaum aus Schweden zurueck, gehts wieder auf grosse Reise mit meinem Kumpel "Hans Peter"!
Details:
Aufbruch: 05.02.1994
Dauer: 6 Wochen
Heimkehr: 15.03.1994
Reiseziele: Hongkong
China
Der Autor
 
Ralph Granzow berichtet seit 18 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors