m&m auf Reisen

Reisezeit: Oktober 2011 - April 2012  |  von m&m Holdener

Australien: West Coast to South

Fremantle

Nach den Tagen im "menschenleeren" Shark Bay sind wir wieder auf der Suche nach ein bisschen mehr Leben (vielleicht auch mal wieder ein wenig Nightlife) und jetzt wieder zurück in der Nähe von Perth in Fremantle. Wir haben einen Campingplatz direkt am Meer gefunden und freuen uns schon in die Hippie Komune in den Ausgang zu gehen. Leider haben wir unsere Rechnung ohne die öffentlichen Verkehrsmittel in Australien gemacht - am Wochenende fährt nämlich gerade mal gar kein Bus

lovely Fremantle!

lovely Fremantle!

Prison Fremantle - bis 1994 noch in Betrieb

Prison Fremantle - bis 1994 noch in Betrieb

eine Zelle der alten Art

eine Zelle der alten Art

An unserem zweiten Tag in Fremantle haben wir mal wieder erlebt wie klein die Welt doch ist - wir waren am Strand auf unserem Camping und treffen dort Linda und Marco aus Jona - wir wussten zwar das sie auch in West Australien reisen, aber das wir zufällig am gleichen Tag auf dem gleichen Platz "residieren" !! Wir haben diese Gelegenheit natürlich gleich für eine spontane Party genutzt

having fun with Marco und Linda

having fun with Marco und Linda

our new neighbours!

our new neighbours!

Busselton

unsere Reise geht weiter in den Süden, wo es leider auch immer schlechteres Wetter wird. Auch die Fliegen die einem hier in Scharen ins Gesicht fliegen finden wir ein bisschen lästig............die Australier scheinen sich daran nicht zu stören und machen sogar draussen Picknick. Wir haben selten so eine relaxte Nation wie die Aussies erlebt, immer freundlich, alle Leute werden begrüsst und sie sind durch nichts aus der Ruhe zu bringen - wir wollen uns davon eine ganz grosse Scheibe abschneiden für die Zukunft

Busselton Jetty - mit 1834 m geht der Steg ins Wasser - amazing, leider war das Wetter nicht so toll!

Busselton Jetty - mit 1834 m geht der Steg ins Wasser - amazing, leider war das Wetter nicht so toll!

erster einer...........

erster einer...........

und dann die ganze Familie!

und dann die ganze Familie!

Walpole

Unsere Reise führte uns durch die Wälder von Australien bis wir in Walpole angekommen sind. Wir wollten umbedingt das "Valley of the Giants Tree" machen. Da gibt es ein Weg in den Bäumen.

Hier ein Ausblick auf dem Weg... etwas wacklig aber hat viel Spass gemacht.

Hier ein Ausblick auf dem Weg... etwas wacklig aber hat viel Spass gemacht.

up, up in the sky!

up, up in the sky!

Hier die Aussicht nach unten. Die Bäume können bis zu 70 Meter gross werden.

Hier die Aussicht nach unten. Die Bäume können bis zu 70 Meter gross werden.

Durch den Brand in den 40iger Jahren gibt es richtige Höhlen in den Wurzeln von den Bäumen. Da könnte man sogar ein Zelt innen aufstellen!

Durch den Brand in den 40iger Jahren gibt es richtige Höhlen in den Wurzeln von den Bäumen. Da könnte man sogar ein Zelt innen aufstellen!

Albany

Am selben Tag sind wir noch nach Albany gefahren. Es war Freitag und wir haben uns einen Camping in der Stadt genommen. Am Abend haben wir ein cooles Pub mit Live Musik gefunden. Es hat richtig Spass gemacht mal wieder unter Leute zu gehen.

Ein Pint Bier kostet hier 10 Franken... teurer als in der Schweiz .

Albany hat den grössten Naturhafen der Welt... das kleine Städtchen ist wirklich süss und wir haben die Tage genossen.
Am Abend haben wir ein Schweizer Paar getroffen das schon 40 Jahre in Australien lebt... es ist schon toll wie leicht man hier neue Leute kennenlernt

Albany hat den grössten Naturhafen der Welt... das kleine Städtchen ist wirklich süss und wir haben die Tage genossen.
Am Abend haben wir ein Schweizer Paar getroffen das schon 40 Jahre in Australien lebt... es ist schon toll wie leicht man hier neue Leute kennenlernt

Esperance

Am nächsten Tag ging unsere Reise weiter nach Esperance das ca. 500 km entfernt ist. Die Fahrt war der reinste Horror... wir sind etwa 200 km durch ein "Grillenmeer" gefahren. Ich glaube wir hatten etwa 2000 Grillen an der Autofront so das wir alle 50km anhalten mussten um die Scheiben zu putzen. Hey und die Viecher stinken unvorstellbar!
Angekommen, mussten wir erst mal mit unserem Camper in die Waschanlage!

Leider waren wir etwas enttäuscht von Esperance und dachten die lange Fahrt haette sich nicht gelohnt. An nächsten Tag folgten wir jedoch dem Tip von unserem gutem Freund Manuel und besuchten den National Park Le Grand.

Der Le Grand Park war so schön... das war ein super Tip. Wir haben sogar noch den letzten Platz auf dem Campingplatz ergattert.

Der Le Grand Park war so schön... das war ein super Tip. Wir haben sogar noch den letzten Platz auf dem Campingplatz ergattert.

Am Nachmittag sind wir an den Strand gegangen und haben das wunderschöne Meer genossen. Schade ist das man auf die Straende auch mit dem Auto fahren darf....das macht den Natureffekt ein bisschen zunichte

Am Nachmittag sind wir an den Strand gegangen und haben das wunderschöne Meer genossen. Schade ist das man auf die Straende auch mit dem Auto fahren darf....das macht den Natureffekt ein bisschen zunichte

Wir waren in der Lucky Bay und da ist man umgeben von Kangaroos, die man sogar streicheln kann. Sie sind Menschen gewoehnt, und kommen sogar auf den Campingplatz

Wir waren in der Lucky Bay und da ist man umgeben von Kangaroos, die man sogar streicheln kann. Sie sind Menschen gewoehnt, und kommen sogar auf den Campingplatz

Das war die Aussicht von unserem Frühstücktisch... Life has been so good to us!!

Das war die Aussicht von unserem Frühstücktisch... Life has been so good to us!!

Way Back...

Wir haben uns für Weihnachten in Margret River einquartiert was gut 1000 km entfernt ist...

unterwegs haben wir nochmals unsere Schweizer-Aussie Freunde getroffen und zusammen Abend gegessen... es gab Fisch der sogar Marcel geschmeckt hat

unterwegs haben wir nochmals unsere Schweizer-Aussie Freunde getroffen und zusammen Abend gegessen... es gab Fisch der sogar Marcel geschmeckt hat

Margret River

Wir waren richtig froh wieder mal mehr als eine Nacht am selben Ort zu sein und Margret River ist super schön. Am 24. waren wir in der Stadt und fanden uns in einer schönen Garten-Beiz. Am Abend haben wir es mit unseren Nachbarn so richtig krachen lassen.

Merry Christmas to everyone

Merry Christmas to everyone

Auf dem Camping-Platz konnten wir sogar Papageien füttern.

Auf dem Camping-Platz konnten wir sogar Papageien füttern.

© m&m Holdener, 2011
Du bist hier : Startseite Australien & Ozeanien Australien West Coast to South
Die Reise
 
Worum geht's?:
Wir planen einen längere Reise von 7 Monaten durch Thailand, Vietnam, Kambodscha, Laos, Australien Neuseeland und USA.
Details:
Aufbruch: 03.10.2011
Dauer: 7 Monate
Heimkehr: 30.04.2012
Reiseziele: Thailand
Schweiz
Laos
Vietnam
Malaysia
Singapur
Australien
Neuseeland
Vereinigte Staaten
Der Autor
 
m&m Holdener berichtet seit 10 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors