m&m auf Reisen

Reisezeit: Oktober 2011 - April 2012  |  von m&m Holdener

Neuseeland: Nordinsel

Wellington

Mit der Autofähre sind wir in 3.5 Stunden auf der Nordinsel in Wellington. Diesmal haben wir einen Camping "direkt" in der Innenstadt, was ziemlich unüblich ist denn meistens liegen die Plätze eher ausserhalb. Der Platz hat so seine Vor- und Nachteile.......

Mittendrin........allerdings an einer Hauptverkehrsstrasse

Mittendrin........allerdings an einer Hauptverkehrsstrasse

und direkt vor der Schweizer Botschaft!

und direkt vor der Schweizer Botschaft!

Am Hafen kann man super spazieren gehen, es war sogar gerade ein Drachenbootrennen

Am Hafen kann man super spazieren gehen, es war sogar gerade ein Drachenbootrennen

Wir haben uns die Zeit vertrieben mit "käfele", Museen anschauen und natürlich den St. Patricks day zu feiern

Wir haben uns die Zeit vertrieben mit "käfele", Museen anschauen und natürlich den St. Patricks day zu feiern

Wai-O-Tapu

Weiter gehts zu den Wai-O-Tapu Geysiren in der Mitte der Insel. Auf dem Weg dorthin probieren wir einen "Conservation" Camping aus - sie sind ziemlich spartanisch und sehr günstig zum übernachten. Meistens liegen sie in National Parks und sind mit dem Auto schwieriger zu erreichen (ein 4 Wheeler wäre zu empfehlen)

und da sind wir, Jucy und wir so ziemlich allein auf weiter Flur!
Es hat Spass gemacht so back to the basics, aber ohne Taschenlampe läuft hier gar nichts........es ist stockdunkel auf dem Weg zum WC!

und da sind wir, Jucy und wir so ziemlich allein auf weiter Flur!
Es hat Spass gemacht so back to the basics, aber ohne Taschenlampe läuft hier gar nichts........es ist stockdunkel auf dem Weg zum WC!

Wai-O-Tapu Thermal Wonderland

Auf dem Weg nach Rotorua haben wir natürlich ein Stop bei Wai-O-Tapu Thermal Wonderland gemacht um uns das Naturspektakel nicht entgehen zulassen.

Der Champagnerpool  Es riecht unheimlich nach Schwefel, aber nach einer halben Stunde ist man an den Geruch gewöhnt!

Der Champagnerpool Es riecht unheimlich nach Schwefel, aber nach einer halben Stunde ist man an den Geruch gewöhnt!

Hier wird der Geysir "aktiviert" - Der Guide schüttet einfach Seife rein....

Hier wird der Geysir "aktiviert" - Der Guide schüttet einfach Seife rein....

es sprudelt.....

es sprudelt.....

und wooooooooow!
Wir können gar nicht genug kriegen vom heissen Wasser und machen uns jetzt auf den Weg zu den Hot Water beaches, am Nordost Zipfel der Insel. Hier kann man sich einfach eine Schaufel leihen und am Beach seinen eigenen Pool graben

und wooooooooow!
Wir können gar nicht genug kriegen vom heissen Wasser und machen uns jetzt auf den Weg zu den Hot Water beaches, am Nordost Zipfel der Insel. Hier kann man sich einfach eine Schaufel leihen und am Beach seinen eigenen Pool graben

Schaufel und Fahrrad gepackt - und los gehts!

Schaufel und Fahrrad gepackt - und los gehts!

Spatenstich..........zum Ersten

Spatenstich..........zum Ersten

und zum Zweiten. Wie man sieht waren wir nicht die Einzigen mit der Poolidee

und zum Zweiten. Wie man sieht waren wir nicht die Einzigen mit der Poolidee

....um dann das Bauwerk zu geniessen!

....um dann das Bauwerk zu geniessen!

Auckland

so schnell geht es, und wir sind schon in unserer letzten Neuseeland Station angekommen. Noch 4 Tage und wir fliegen ab nach Los Angeles!

old Ferry Building

old Ferry Building

mit diesem wunderschönen Sonnenuntergang verabschieden wir uns von den Kiwi`s ! Schön wars, wir kommen sicher wieder  now it`s time to walk the American way!

mit diesem wunderschönen Sonnenuntergang verabschieden wir uns von den Kiwi`s ! Schön wars, wir kommen sicher wieder now it`s time to walk the American way!

© m&m Holdener, 2011
Du bist hier : Startseite Australien & Ozeanien Neuseeland Nordinsel
Die Reise
 
Worum geht's?:
Wir planen einen längere Reise von 7 Monaten durch Thailand, Vietnam, Kambodscha, Laos, Australien Neuseeland und USA.
Details:
Aufbruch: 03.10.2011
Dauer: 7 Monate
Heimkehr: 30.04.2012
Reiseziele: Thailand
Schweiz
Laos
Vietnam
Malaysia
Singapur
Australien
Neuseeland
Vereinigte Staaten
Der Autor
 
m&m Holdener berichtet seit 10 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors