Einmal um die Welt

Reisezeit: Dezember 2013 - August 2014  |  von Annika & Axel alias A Team

Peru: Máncora 15.06. - 22.06.14

Máncora - oder: eine Woche chillen und WM schauen

Nach der ganzen Aufregung in Cusco und erst recht im Dschungel haben wir uns gedacht, so eine Woche mal NIX machen und nur die peruanischen Köstlichkeiten am Strand genießen...das könnte uns gefallen!

Und genau so haben wir die Woche dann auch verbracht.

Máncora ist jetzt bestimmt nicht das tollste, schönste und bunteste Strandstädtchen auf diesem Planeten, es hat aber wirklich Charme und genug zu bieten, um die Seele mal baumeln zu lassen.

An der "Promenade" reiht sich ein kleines Restaurant ans nächste und hier hat uns überrascht, wie lecker das Essen in fast jedem davon war. Das die peruanische Küche für uns die beste in Südamerika ist, wurde hier ein weiteres Mal eindrucksvoll bewiesen. Und wir konnten während unseres Aufenthaltes ja mehrere probieren...

Was auch nicht zu verachten war: die Bierpreise! So konnten wir 3 Flaschen lokales Bier à 630ml für 10 Soles, also so gute 2,50 Euro in der Happy Hour bekommen, und die Happy Hour ging über den ganzen Tag... Da wurde auch das langweiligste Fußballspiel unterhaltsam!

Auswahl der Leckereien:
Link von oben nach unten: 
Causa, Kartoffelbrei in nette Formen gepresst und mit Hähnchen oder Shrimps gefüllt
Shrimp Cocktail mit Maiskörnern
Rechts von oben nach unten: 
Frittierte Kochbananen, schmecken ein bisschen wie Pommes
Ceviche, peruanische Spezialität aus rohem Fisch mit viiiiiiiiiiiiiiel Limone und Chili
Palta rellena, mit Hähnchen oder Shrimps gefüllte Avocado

Auswahl der Leckereien:
Link von oben nach unten:
Causa, Kartoffelbrei in nette Formen gepresst und mit Hähnchen oder Shrimps gefüllt
Shrimp Cocktail mit Maiskörnern
Rechts von oben nach unten:
Frittierte Kochbananen, schmecken ein bisschen wie Pommes
Ceviche, peruanische Spezialität aus rohem Fisch mit viiiiiiiiiiiiiiel Limone und Chili
Palta rellena, mit Hähnchen oder Shrimps gefüllte Avocado

Bestellung war je ein halbes Hähnchen mit Pommes und Salat. Dass jeder einen halben Truthahn auf dem Teller hatte, ein Kilo Pommes jeweils auf einem weiteren Teller und noch einen eigenen, bunten Salatteller auf dem dritten, davon war bei der Bestellung keine Rede gewesen. Aber das Grinsen der Bedienung konnten wir uns dann immerhin selbst erklären...

Bestellung war je ein halbes Hähnchen mit Pommes und Salat. Dass jeder einen halben Truthahn auf dem Teller hatte, ein Kilo Pommes jeweils auf einem weiteren Teller und noch einen eigenen, bunten Salatteller auf dem dritten, davon war bei der Bestellung keine Rede gewesen. Aber das Grinsen der Bedienung konnten wir uns dann immerhin selbst erklären...

Mit 'nem Pott voll Chuspe (cremige Suppe, hier z.B. mit Shrimps ) bekommt man das Grinsen nur noch schwer aus dem Gesicht. Ist eigentlich auch eher eine Familienportion, aber's Mädche hat's gegesse!

Mit 'nem Pott voll Chuspe (cremige Suppe, hier z.B. mit Shrimps ) bekommt man das Grinsen nur noch schwer aus dem Gesicht. Ist eigentlich auch eher eine Familienportion, aber's Mädche hat's gegesse!

Máncoras Strand

Máncoras Strand

Máncora hat auch einen sehr schönen, breiten Sandstrand und es geht eigentlich fast immer ein Lüftchen, was es einen dort auch recht gut aushalten lässt. Ist der Wind dann aber mal weg - mein lieber Scholli, dann brennt die Sonne ganz gewaltig.

Im Vorfeld haben wir auch schon gehört, dass hier ein Hotspot für Kitesurfer sein soll...Soll! Davon war nicht all zu viel zu sehen. Vielleicht lag es an den aktuellen Bedingungen, aber nur hin und wieder konnte man zwei, drei Kites beobachten. So hat sich Axel dann auch nicht dazu entschließen können, das erworbene "Können" von Boracay den unzähligen Schaulustigen zu präsentieren...

Die Stadt war eh nicht all zu voll und so sind wir auch gerne mal in unserem Guesthouse geblieben, wo man es auch nur zu gut ausgehalten hat.

...man(n) und frau kann es hier gut aushalten.

...man(n) und frau kann es hier gut aushalten.

Sehen wir gestresst aus?

Sehen wir gestresst aus?

Die obere "Etage" gehörte komplett uns und wir hatten dort ein Zimmer mit 100 m2 und dazugehörigem Balkon und Terrasse. Es war die perfekte Unterkunft für eine chillige Woche.

Die obere "Etage" gehörte komplett uns und wir hatten dort ein Zimmer mit 100 m2 und dazugehörigem Balkon und Terrasse. Es war die perfekte Unterkunft für eine chillige Woche.

Tja, und wenn wir nicht am Strand, nicht beim Essen und nicht in unserer Unterkunft waren...

Dann waren wir die meiste Zeit damit beschäftigt, Schabernack zu treiben.

Und so sind die Tage in Máncora auch wie im Fluge vergangen und es kam der Zeitpunkt, sich von Olli wieder zu verabschieden viel schneller, als gedacht.

Es waren wunderschöne drei Wochen mit Olli, für uns auch eine willkommene Abwechslung und ein Stück Heimat, das sich extra auf den langen Weg gemacht hatte, um uns zu besuchen.

Wie auch nicht anders erwartet, war es eine super unkomplizierte Zeit mit wahnsinnig vielen tollen Erlebnissen.

Dafür auch hier noch mal ein ganz herzliches Dankeschön an den Sohnemann!!!!!!! Und wir hoffen, dass dir Peru genau so gut gefallen hat, wie uns...und sind eigentlich fast 100% sicher...

Für ihn ging es in einem Reisemarathon zurück nach Frankfurt und für uns war auch der Moment gekommen, Peru Adios zu sagen und uns mit dem Bus weiter nach Guayaquil in Ecuador zu bewegen.

Von dort aus geht es dann zu einer ganz besonderen Etappe für uns, auf die Galapagos Inseln.

Du bist hier : Startseite Die Amerikas Peru Máncora 15.06. - 22.06.14
Die Reise
 
Worum geht's?:
Einmal im Leben eine Weltreise machen. Dem Alltag entfliehen und einfach nur Reisen. Unser langjähriger Traum wird nun war :)) Einen festen Plan gibt es hierbei nicht, da wir uns treiben lassen und dort verweilen möchten, wo es uns gefällt. Eine grobe Idee von unserer Reise haben wir natürlich trotzdem und so werden Australien und Südamerika unsere Schwerpunkte sein. Wir freuen uns auf diese einmalige Erfahrung und sind gespannt, wo uns der Wind so hintragen wird...
Details:
Aufbruch: Dezember 2013
Dauer: 8 Monate
Heimkehr: August 2014
Reiseziele: Thailand
Malaysia
Hongkong
Macau
Philippinen
Australien
Great Ocean Road
Chile
Argentinien
Brasilien
Peru
Ecuador
Kolumbien
Vereinigte Staaten
Deutschland
Der Autor
 
Annika & Axel alias A Team berichtet seit 8 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors