Australien-Tasmanien-Neuseeland in 10 Wochen

Reisezeit: September - Dezember 2016  |  von Annamaria Weber

Erlebnisse in Macao: City

Sydney wir kommen! Nachdem uns Mirjam und Philipp noch einige Tips gegeben haben, machten wir uns auf den Weg in die Stadt. Vom Camp aus mussten war es schon 1/4 Std. Laufzeit bis zur Bahnstation. Mit dem Lift ging es ca. 25m in den Untergrund.  Es war keine richtige U-Bahn, denn sie fuhr auch zeitweise über Brücken und wie normale Bahnen auf Trassen durch die Stadt. Nach einer 3/4 Std. waren wir in der City und mussten uns zuerst orientieren, in welche Richtung wir gehen sollen. Unser Ziel war erst einmal der Central Quai. Vor lauter staunen kamen wir kaum vorwärts. Wir gingen durch die Strassen, wie der Hans guck in die Luft . Immer das Handy gegen den Himmel gerichtet.  Im ersten Augenblick kam es uns vor wie in Hongkong. Und doch war Sydney wieder ganz anders. Ich war auf jeden Fall vom ersten Augenblick an begeistert von dieser Stadt. Allmählich kamen wir auch vorwärts und das erste schweizer Wahrzeichen das wir sahen,, war der Schriftzug der CS BANK. Da sieht man wieder, wo die CS überall unser Geld anlegt. Auf dem teuersten Pflaster von Australien zu oberst an einem neuen Wolkenkratzer. Bäri hat halt ein Auge dafür.
Doch auch das Opera-House  mit seinen segelförmigen weissen Flügeln, haben wir schon von weitem gesehen.  Auch wir waren von diesem Prachtsbau begeistert und fotografierten es von allen Seiten. Beinahe daneben steht die Harbou-Bridge, deren Bogen den ganzen Meeresarm überspannt. Auch dieses Suget wurde mehrmals fotographiert. Dann zogen wir weiter durch den botanischen Garten, der auf einem grossen Grundstück , gleich neben der Oper in einer Bucht, seit 200 Jahren  platziert ist. Es ist einfach unglaublich für uns Schweizer, wieviel Platz hier überall zur Verfügung steht. Auch dieser Garten ist parkähnlich angelegt, und man kann hier spazieren, sich unter den Bäumen ausruhen und gleichzeitig die grossen, fremdartigen Riesen bewundern. Nach einem Nickerchen auf einer Parkbank im Kräutergarten zogen wir ausgeruht weiter in die Innenstadt. Plötzlich sahen wir von weitem einige spritzige Türme. Als wir näher kamen, zeigte sich uns der Prachtbau in voller Größe. Es war die St. Mary Kathedrale. Der Innenraum ist riesig, hell und für eine katholische Kirche nur spärlich geschmückt, aber mit einer sehr warmen Atmosphäre. 
Inzwischen sind wir weiter gewandert und schlussendlich wieder in Wynyard angekommen, wo wir den Zug nach Hornsby bestiegen. Da der Zug bereits auf dem Gleis stand, nahmen wir uns nicht die Zeit, den Haltestellenplan genau zu studieren, was sich später rächte. Wir hatten nämlich den falschen Zug erwischt und mussten an einer Haltestelle aussteigen und mit dem nächsten Zug 4 Stationen nach Chatswod zurückfahren. Dort sind wir dann auf den richtigen Zug aufgesprungen der uns nach North Ryde brachte. Es war schon 21.30 als wir endlich müde in unserem Camp eintrafen.

Sydney alt und neu

Sydney alt und neu

Unser erster Blick aufs Opera-House

Unser erster Blick aufs Opera-House

Bäri mit dem Opera-House

Bäri mit dem Opera-House

Das Opera-House vom Wasser aus.

Das Opera-House vom Wasser aus.

Der Marquaries Quai

Der Marquaries Quai

Im Botanic-Garden

Im Botanic-Garden

Melaleuca alternifolia. (Tee-Baum)

Melaleuca alternifolia. (Tee-Baum)

Ein Parrote

Ein Parrote

Mit der Harbour-Bridge

Mit der Harbour-Bridge

Ste. Marie's  Cathedrale

Ste. Marie's Cathedrale

Die schöne Orgel

Die schöne Orgel

So viel Volk am Freitag Abend vor dem Opera-House

So viel Volk am Freitag Abend vor dem Opera-House

Sonnenuntergang beim Marquaries-Point

Sonnenuntergang beim Marquaries-Point

Sydney bei night

Sydney bei night

© Annamaria Weber, 2016
Die Reise
 
Worum geht's?:
Am 24.9.2016 starten wir (das sind Bäri 77 + Annamaria 64) mit unserer grossen Reise via Hongkong nach Bisbane. Dort werden wir ein Wohnmobil mieten und damit innerhalb von 4 Wochen nach Melbourne fahren. Weiter geht die Reise für 10 Tage nach Tasmanien und danach 4 Wochen durch Neuseeland.
Details:
Aufbruch: 24.09.2016
Dauer: 11 Wochen
Heimkehr: 09.12.2016
Reiseziele: Hongkong
Bahamas
Neuseeland
Der Autor
 
Annamaria Weber berichtet seit 8 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors