Ich bin dann mal weg...

Reisezeit: Juli 2014 - Juli 2015  |  von Claudia J.

Panama: Panama City

Fahrt von Playa Venao nach Panama City

Die Skyline von Panama City

Die Skyline von Panama City

24.01.2015 Panama City ist heute ein international bedeutendes Banken- und Offshore-Zentrum. Durch die liberale Steuerpolitik des Landes hat sich der Ort in Verbindung mit der Ansiedlung großer Banken ab Ende der 1970er Jahre zu einem wichtigen internationalen Bankenplatz entwickelt.
104 vorwiegend internationale Banken haben ihren Sitz in der Stadt oder unterhalten Niederlassung bzw. Filialen, in kaum einem anderen Ort der Welt gibt es mehr Bankfilialen. Ein großer Wirtschaftsfaktor ist auch der Dienstleistungssektor und der Schiffsverkehr mit dem Seehafen im Westen der Stadt. Es gibt fünf große mehrstöckige Einkaufszentren und Einkaufsstraßen wie die Avenida central.

Nach Panama City bin ich dann also alleine weiter. Erstmal Richtung Busterminal in Panama City, der wirklich riiiiieeeesig ist. Da habe ich mir 2 daenische Maedls geschnappt, die auch nach Casco Viejo (Altstadt in Panama City) wollten und wir haben uns ein Taxi geteilt. Taxifahrten muss man in Panama schwer verhandeln, sonst bezahlt man als Gringo einen horrenden Preis. Gebucht habe ich im Magnolia Inn, direkt in der Altstadt. Das Hostel ist halb Hotel und halb Hostel, also ein bissl teurer (13 Euro) aber wunderschoen und sauber und so zentral gelegen. Ich habe mich dann gleich mal in der Altstadt ein bissl umgesehen. Casco Viejo ist ein Stadtteil, der sich gerade so im Umbruch befindet. Die Haeuser werden zum groessten Teil grosszuegig renoviert und neu hergerichtet und teuer verkauft oder vermietet. Die alten, aermeren Mieter werden somit alle vertrieben, da sie sich die steigenden Mieten nicht mehr leisten koennen. Sie ziehen dann meistens in den angrenzenden Stadtteil El Chorillo, der schon wesentlich weniger ansprechend aussieht.

In Casco Viejo stehen neue Haeuser...

In Casco Viejo stehen neue Haeuser...

direkt neben sehr alten Haeusern

direkt neben sehr alten Haeusern

Panama-Flagge

Panama-Flagge

Hier schreiben die Leute auf, was sie vor ihrem Tod noch machen wollen.

Hier schreiben die Leute auf, was sie vor ihrem Tod noch machen wollen.

Casco Viejo

Casco Viejo

Kathedrale in Casco Viejo

Kathedrale in Casco Viejo

Nicht weit vom Casco Viejo entfernt, befindet sich der Mercado Marisco, wo man herrlich Fisch essen kann. Danach faengt die Promenade an, wo man bis nach Downtown spazieren kann. Am Wochenende sind da jede Menge Leute auf dem Weg.

Mercado Marisco

Mercado Marisco

Ich hatte ja nur 3 Tage in Panama City, so habe ich mir ein 2-Tagesticket fuer den roten Sightseeingbus geholt. Der kutschiert dich erstmal durch die ganze Stadt und man bekommt gleich noch eine Menge Infos zur Stadt dazu. Mit dem Bus konnte ich auch zum Kanal und zum groessten Einkaufszentrum (Allbrook-Mall) in Panama City fahren. Shoppen musste da natuerlich auch sein. Nach 6 Monaten ohne Einkaufscenter war ich mit dem Allbrook-Mall und seinen 600 Geschaeften fast ein bisschen ueberfordert.

Natuerlich musste ich mir in Panama auch den Panamakanal anschauen. Wenn man schon mal da ist. Der Panamakanal ist eine künstliche, etwa 82 Kilometer lange Wasserstraße, die die Landenge von Panama in Mittelamerika durchschneidet, den Atlantik mit dem Pazifik für die Schifffahrt verbindet und ihr damit die Fahrt um das Kap Hoorn an der Südspitze Südamerikas erspart. Der 1914 eröffnete Kanal ist eine der wichtigsten Wasserstraßen der Welt; etwa 14.300 Schiffe (Mittel der Jahre 2011 bis 2013) durchfahren ihn pro Jahr.

Ich war natuerlich genau am Kanal, als kein grosses Schiff durchfuhr, der Kanal selbst ist aber trotzdem sehr beeindruckend.

Die Schleusen von Miraflores

Die Schleusen von Miraflores

Blick ueber den Kanal

Blick ueber den Kanal

Ich habe in Panama an einer Tour teilgenommen, die sich "Fortaleza Tour" nennt. Das ist ein Sozialprojekt, in dem ehemalige Gangmitglieder aus den angrenzenden Vierteln von Casco Viejo ueber ihr vormaliges kriminelles Leben erzaehlen und einen die weniger schoenen Gegenden hinter Casco Viejo zeigen. Sie haben aber ihre Lebensweise nun total geaendert und verdienen sich durch diese Fuehrungen ihren Lebensunterhalt.

Das amerikanische Hotel (heute total renoviert) war vorher eine Drogenhochburg.

Das amerikanische Hotel (heute total renoviert) war vorher eine Drogenhochburg.

Bilder im Inneren des Hotels zeigen die Vergangenheit der Gangs.

Bilder im Inneren des Hotels zeigen die Vergangenheit der Gangs.

Uupps! Balkon fehlt!

Uupps! Balkon fehlt!

Meine 2 Guides

Meine 2 Guides

Fuer mich begann aber in Panama mein ganz persoenlicher Panama-Krimi. Nach Panama war fuer mich klar, dass ich nach Kolumbien wollte und da gibt es mehrere Moeglichkeiten. Es gibt eine Riesenfaehre, die 18 Stunden von Panama City nach Cartagena braucht, oder man kann einen Segeltoern (4-5 Tage) ueber die Karibikinseln San Blas machen oder man fliegt nach Kolumbien. Ich habe mich fuers Fliegen entschieden, da ich es nicht so prickelnd fand, so lange auf einem Boot zu sein. Ich habe auch einen superguenstigen Flug mit "Viva Colombia" (eine kolumbianische Billigfluglinie) um 100 US Dollar von Panama City nach Medellin ergattern koennen. Eigentlich perfekt! 2 Tage vor meinem Abflug hat mir dann die Airline geschrieben, dass mein Flug storniert wurde, da sie Kreditkartenzahlungen von auslaendischen Kreditkarten nicht akzeptieren koennten. Sie haben mich dann auf eine Online-Reiseagentur verwiesen, ich koennte da mein Flugticket neu buchen. Ich das also gemacht (Flugticket war natuerlich teurer, aber immer noch sehr guenstig) und die Bezahlung ueber diese Agentur abgewickelt. Dann konnte ich mich nicht online einchecken, ich also wieder die Airline und vorsichtshalber auch die Agentur kontaktiert. Nach weiteren 10 Emails hat auch das dann endlich geklappt. Ich habe dann gleich meine Bordkarte ausgedruckt und am Mittwoch sollte es fuer mich dann Richtung Medellin/Kolumbien gehen. Im Hostel habe ich dann noch 2 Amerikaner kennengelernt, sie wollte mit dem Boot ueber die San Blas und er hatte den gleichen Flug von Panama City nach Medellin, nur 2 Tage spaeter als ich (bei ihm gab es natuerlich keine Schwierigkeiten mit der Kreditkarte, er konnte auch problemlos den OnlineCheckin erledigen). Wir haben uns noch so unterhalten, welche Moeglichkeiten es gibt, um zum Flughafen zu gelangen, da der doch ein bisschen ausserhalb liegt. Das Hostel hat aber so einen Shuttle angeboten und ich wollte den auf jeden Fall in Anspruch nehmen. Ich also am Mittwochnachmittag meine Klamotten gepackt, rein in den Shuttle und ab zum Flughafen. Um kurz nach 6 sollte mein Flug gehen, um 4 war ich am Flughafen. Ich rein in die Schalterhalle und den naechstbesten Typen mal gefragt, wo ich den hinmuss. Der schaute auf mein Ticket und meinte, ich waere am falschen Flughafen, ich muesste zum Allbrook. In Panama gibt es 2 Flughaefen, Tocumen von dem alle internationale Fluege gehen und Allbrook, von dem alle nationalen Fluege starten. Tocumen liegt ca. 40 Minuten ausserhalb des Zentrums und Allbrook direkt im Zentrum. Ich also raus und ins naechste Taxi rein, um noch rechtzeitig zum Flughafen zu gelangen. Der meinte dann 25 US Dollar und ich habe noch ganz frech mit dem gehandelt und meinte, nix da 15! Der ist dann auch drauf eingestiegen und ich sagte ihm aber auch, ich habe es eilig, ich muss dringend zum Allbrook. Der ist dann auch gefahren, wie die Sau! Ich muss dazu sagen, 4 Uhr nachmittags, Panama City, hat die Rushhour angefangen. 20 Minuten vor 5 war ich am Allbrook, habe mein Gepaeck geschnappt und dem Fahrer uebergluecklich 20 Dollar in die Hand gedrueckt. Reingelaufen in die Schalterhalle und den naechsten Beamten gefragt, wo den mein Flieger abfliegt. Der schaute auf mein Ticket und meinte: "Falscher Flughafen!" Ich ihm erklaert, dass ich grade vom Tocumen komme und er meinte nur, nein in Panama gibt es noch einen 3. Flughafen. Er ist dann mit mir rausgelaufen, hat einen Taxler geschnappt und meinte zu dem nur: "Urgente!" (Dringend!) Ich habe den Taxler gefragt, was es kostet und er meinte 20 Dollar und ich dachte nur "Schwein", das ist echt viel, habe ihm die 20 in die Hand gedrueckt und dachte mir nur, nun fahr auch wie die Sau! Hat er auch gemacht und 5 Minuten vor Gateschluss habe ich meinen Rucksack auf das Gepaeckband geworfen!!! Die Lady am Schalter hat mich total unfreundlich angeschaut und meinte nur, dass ich schon wuesste, ich muesste 3 Stunden vor Abflug am Flughafen sein. Ich habe ihr dann erklaert, dass ich die letzten 11/2 Stunden auf 3!!! verschiedenen Flughafen war und da hat sie nichts mehr gesagt. Ich war einfach nur froh, dass ich meinen Flug noch erwischt habe. Good bye Panama, hola Colombia!

© Claudia J., 2014
Du bist hier : Startseite Die Amerikas Panama Panama City
Die Reise
 
Worum geht's?:
Ein Jahr durch Mittel- und Südamerika und die Karibik.
Details:
Aufbruch: 24.07.2014
Dauer: 12 Monate
Heimkehr: Juli 2015
Reiseziele: Mexiko
Guatemala
Nicaragua
Costa Rica
Panama
Kolumbien
Peru
Kuba
Der Autor
 
Claudia J. berichtet seit 7 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors