Ich bin dann mal weg...

Reisezeit: Juli 2014 - Juli 2015  |  von Claudia J.

Peru: Villa El Salvador

7. 3. 2015: Den Flug von Cartagena nach Bogota und von Bogota nach Lima/Peru mit VivaColombia (die Airline, mit der ich von Panama City nach Medellin geflogen bin und so meine Schwierigkeiten hatte) habe ich vorsichtshalber schon in Medellin in einem Reisebuero gebucht. Ich wollte wieder 2 Tage vorher meine Boardkarte ausdrucken, die von Cartagena nach Bogota hat auch problemlos geklappt, aber der Flug von Bogota nach Lima wurde wieder als geloescht angezeigt. Ich mal wieder unendlich Mails an die Airline geschickt und schliesslich auch an das Reisebuero. Es hat dann schlussendlich geklappt, dass ich meine Boardkarte ausdrucken konnte. Mit dem Flug hat dann alles problemlos geklappt und ich bin um 7 Uhr abends in Lima angekommen. Abgeholt wurde ich von Roel, Kattys Schwager. Bei der Katty und ihrer Familie (ihr Mann Andres, der aeltere Sohn Andy 22 und der kleine Sohn Nicolas 8) habe ich schon vor 4 Jahren gewohnt. Die Katty wohnt in Villa El Salvador, einem der aermeren Stadtteile im suedlichen Lima. Sie arbeitet als Englischlehrerin in einer privaten Schule, die auch mit Volunteeren aus Daenemark zusammenarbeitet.

Villa El Salvador ist ein Bezirk der peruanischen Hauptstadt Lima mit ca. 400.000 Einwohnern. Im Jahr 1971 kam es zur Besetzung staatlicher Ländereien durch Familien aus den ländlichen Gegenden Perus. Nach gewaltsamen Auseinandersetzungen zwischen den Besetzern und der Polizei akzeptierte die Stadtverwaltung Limas die Besetzungen, es entstand Villa El Salvador. Seit dem 1. Juni 1983 ist Villa El Salvador ein offizieller Bezirk von Lima. Im Jahre 1987 erhielt Villa El Salvador für die Selbstverwaltung, die seine Bewohner mit ehrenamtlichem Engagement errichteten, den Preis für Eintracht der Prinz-von-Asturien-Stiftung. Ebenfalls 1987 erhielt Villa El Salvador die Auszeichnung der Vereinten Nation „Botschafterin des Friedens“.

Ich habe da schon als Volunteer vor 4 Jahren gearbeitet und habe mich entschlossen auch diesmal fuer einen Monat da zu unterrichten. Ich habe 2 Klassen mit jeweils ca. 12 - 15 Schuelern fuer jeweils 2 Stunden von Montag bis Freitag. Ausserdem sind da einige Lehrer die gerne Deutsch lernen wollen (die Mutigen) und so unterrichte ich auch noch 2 Stunden Deutsch.

Vormittags gehe ich mit der Katty auf den Markt und sie kauft alle Lebensmittel ein, die sie fuer das Mittagessen braucht. Sie kocht ausnahmslos mit frischen Zutaten vom Markt.

Villa El Salvador, da gaaaanz hinten sieht man das Meer

Villa El Salvador, da gaaaanz hinten sieht man das Meer

Das Haus von der Katty

Das Haus von der Katty

Der Hendllieferant

Der Hendllieferant

So sehen die Hendln dann im Markt aus.

So sehen die Hendln dann im Markt aus.

Die in der Mitte ist die Hendlfrau unseres Vertrauens.

Die in der Mitte ist die Hendlfrau unseres Vertrauens.

Hier wird der Reis offen verkauft

Hier wird der Reis offen verkauft

Das nette Maedl vom Markt hat mir gleich so ein Fruechtchen geschenkt.

Das nette Maedl vom Markt hat mir gleich so ein Fruechtchen geschenkt.

Alles schoen gekuehlt

Alles schoen gekuehlt

Das Obstangebot ist unuebertrefflich und sooooo guenstig

Das Obstangebot ist unuebertrefflich und sooooo guenstig

Das ist die Kartoffelfrau unseres Vertrauens

Das ist die Kartoffelfrau unseres Vertrauens

Hier gibts e

Hier gibts e

Zu Hause kocht sie dann das Mittagessen und ich bereite meine Stunden fuer den Nachmittag vor. Am Abend sitzen wir meistens noch zusammen oder wir schauen uns einen Film an (auf Spanisch natuerlich).

Letzte Woche haben wir dann eine oeffentliche Kantine besucht. Die Leute in Villa, die sich keinen Gasherd leisten koennen, koennen dort billig Essen kaufen. Da gibt es einige Maedls, die das Kochen uebernehmen und die Leute bringen ihre Schuesseln und holen sich das Essen nach Hause oder sie koennen auch vor Ort essen. Eine Portion (Suppe, Hauptspeise und ein Getraenk) kostet 2 Soles (ca. 50 Cent).

Die Katty zeigt mir auch alle kulinarischen Besonderheiten Perus. Zum Beispiel Essen aus dem Dschungel.

Das sind mal Kochtoepfe

Das sind mal Kochtoepfe

Die fleissigen Maedls von der Kantine

Die fleissigen Maedls von der Kantine

Essen aus dem Dschungel

Essen aus dem Dschungel

Kochbananen

Kochbananen

Nicolas y yo

Nicolas y yo

Katty

Katty

Ceviche, roher Fisch, soooo lecker

Ceviche, roher Fisch, soooo lecker

Pisco Sour (das Nationalgetraenk hier), mit Viviana und Katty.

Pisco Sour (das Nationalgetraenk hier), mit Viviana und Katty.

Zum Wochenende mussten wir auch mal was fuer uns Maedls tun. Da gab es dann einen Friseurbesuch (fuer Euro 2,50) und eine Pedikuere (fuer Euro 7). Die Friseurin hat mir zuerst so einen Katalog mit Barbiepuppen-Frisuren in die Hand gedrueckt und ich sollte mir das was Passendes aussuchen. Die Katty hat dann gleich ganz erfreut durchgeblaettert und ich meinte nur zu ihr, wenn ich hinterher so aussehe, kille ich die Friseurin. Die beiden Maedls haben mich dann auch verstanden.

Ausserdem haben wir uns mit allen Lehrern im Park getroffen, da wurde dann mal der Grill angeworfen. Hier in Lima sind wir auf der anderen Seite der Weltkugel und somit ist hier momentan Ende Sommer/Herbstbeginn, aber es ist momentan sehr heiss hier. Normalerweise ist es im Maerz schon etwas kuehler.

Wenn wir zum Supermarkt muessen oder etwas weiter weg, dann bringt uns der Andy, der Sohn von der Katty, mit seinem Opel Manta. Das Auto ist echt eins meiner Highlights hier.

Die Friseurin meines Vertrauens: Selene

Die Friseurin meines Vertrauens: Selene

Schnipp schnapp

Schnipp schnapp

Hat doch geklappt

Hat doch geklappt

Und die Katty kam dann auch noch unter die Schere

Und die Katty kam dann auch noch unter die Schere

Andys Auto

Andys Auto

Die Katty am Grill

Die Katty am Grill

Futter, Futter...

Futter, Futter...

Und zum Nachtisch gibt es eine leckere Schokoladentorte

Und zum Nachtisch gibt es eine leckere Schokoladentorte

Die meisten Lehrer auf diesem Foto arbeiten nicht mehr an der Schule

Die meisten Lehrer auf diesem Foto arbeiten nicht mehr an der Schule

Das sind die neuen Lehrer

Das sind die neuen Lehrer

Die Kids haben auch Spass

Die Kids haben auch Spass

Meine fleissigen Schueler

Meine fleissigen Schueler

© Claudia J., 2014
Du bist hier : Startseite Die Amerikas Peru Villa El Salvador
Die Reise
 
Worum geht's?:
Ein Jahr durch Mittel- und Südamerika und die Karibik.
Details:
Aufbruch: 24.07.2014
Dauer: 12 Monate
Heimkehr: Juli 2015
Reiseziele: Mexiko
Guatemala
Nicaragua
Costa Rica
Panama
Kolumbien
Peru
Kuba
Der Autor
 
Claudia J. berichtet seit 7 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors