Ich bin dann mal weg...

Reisezeit: Juli 2014 - Juli 2015  |  von Claudia J.

Guatemala: Mayaruinen Yaxha

22.09.2014: Seit letzter Woche gibt es eine neue Schuelerin an unserer Schule (wir sind jetzt also zu zweit). Die Zoe ist US-Amerikanerin, ca. mein Alter und auch Lehrerin. Sie bleibt ca. 6 Wochen hier und faehrt dann weiter nach Belize, wo sie wohl Bekannte hat. Am Sonntag haben wir dann einen Ausflug zur Mayastaette Yaxha gemacht. Der Dieter (Eigentuemer der Sprachschule) hat diesen Ausflug organisiert und auch selbst gefuehrt, was natuerlich toll war, da er selbst an den Ausgrabungs- und Restaurierungsarbeiten beteiligt war. Ausserdem hat er ein Buch ueber die Maya geschrieben und kennt sich so bestens aus.

Der Nationalpark Yaxha-Nakum-Naranjo ist ein Geheimtipp der Mayawelt. Er ist Teil des Naturschutzgebietes der Biósfera Maya. Der Maya-Name der Stätte wird Yax [jasch] Ha ausgesprochen, was grün-blaues Wasser bedeutet. Das Stadtgebiet war während 16 Jahrhunderten (600 v. Chr. - 900 n. Chr.) bevölkert. Die Maya beobachteten den Verlauf der Sonne vom Sonnenauf- bis Sonnenuntergang sowie ihren Stand im Zenit. Die beiden astronomischen Komplexe sind so angeordnet, auf das der Einfallswinkel der Sonne zu bestimmten Tagen im Jahr, insbesondere zur Sonnenwende und Tagundnachtgleiche auf einen bestimmten Punkt der Gebäude fällt. Die Zeit wurde von den Maya genau berechnet und in Kalendern festgehalten, die für die Landwirtschaft und die Zeremonien genutzt wurden. Wir waren also genau am 21.9. da und wollten uns den Sonnenuntergang zur Wintersonnenwende ansehen. Leider hat es angefangen zu regnen und wir konnten den Sonnenuntergang nicht wirklich sehen, aber die Staette ist wirklich sehenswert und man laeuft praktisch fast alleine durch die ganze Anlage, da es kaum andere Leute dahin verschlaegt. Wir haben nur eine andere Familie getroffen, sonst waren wir ganz allein auf weiter Flur. Also, absolut empfehlenswert!!!

Hier geht es in den Nationalpark

Hier geht es in den Nationalpark

Hier wohnen die Arbeiter, die die Restaurierungen vornehmen

Hier wohnen die Arbeiter, die die Restaurierungen vornehmen

Das ist die Gemeinschaftskueche der Arbeiter

Das ist die Gemeinschaftskueche der Arbeiter

Jeder hat seine eigene Kochstelle

Jeder hat seine eigene Kochstelle

So sieht das von der Aussichtsplattform aus. Ringsherum nur Dschungel

So sieht das von der Aussichtsplattform aus. Ringsherum nur Dschungel

Diesmal bin ich nicht verschwitzt, sondern aufgeweicht vom Regen

Diesmal bin ich nicht verschwitzt, sondern aufgeweicht vom Regen

Der Ausblick ueber den See

Der Ausblick ueber den See

Erst geht es rauf und dann wieder runter

Erst geht es rauf und dann wieder runter

Auf zum ersten Gebaeude...

Auf zum ersten Gebaeude...

Solche Schilder interessieren einen natuerlich nicht, wenn man mit einem Guide unterwegs ist, der hier selbst mit ausgegraben hat

Solche Schilder interessieren einen natuerlich nicht, wenn man mit einem Guide unterwegs ist, der hier selbst mit ausgegraben hat

Hier kann man (ich) die Regenschirme erkennen

Hier kann man (ich) die Regenschirme erkennen

Da oben wohnen die Fledermaeuse

Da oben wohnen die Fledermaeuse

Unter diesen Huegeln befinden sich noch jede Menge Mayastaetten

Unter diesen Huegeln befinden sich noch jede Menge Mayastaetten

Der Dieter (mit im Bild, die Zoe aus US) erklaert alles ganz genau

Der Dieter (mit im Bild, die Zoe aus US) erklaert alles ganz genau

Ich bin da ganz oben. Man erkennt mich an der tuerkisen Hose...

Ich bin da ganz oben. Man erkennt mich an der tuerkisen Hose...

Meine Hose (das ist der Beweis, Linda! )

Meine Hose (das ist der Beweis, Linda! )

Die Baeume sind hier schon beeindruckend

Die Baeume sind hier schon beeindruckend

Der Weg, von einem Tempel zum naechsten

Der Weg, von einem Tempel zum naechsten

Warten auf den Sonnenuntergang

Warten auf den Sonnenuntergang

Den Sonnenuntergang haben wir leider nicht wirklich gesehen, war aber trotzdem sehr schoen dort

Den Sonnenuntergang haben wir leider nicht wirklich gesehen, war aber trotzdem sehr schoen dort

Im Notfall ist man schnell wieder unten

Im Notfall ist man schnell wieder unten

Das Buch, das der Dieter geschrieben hat

Das Buch, das der Dieter geschrieben hat

Da es jetzt oefters regnet, gibt es auch eine ganze Menge Moskitos hier. Abends ist man mit Spray gut beraten. In meinem Zimmer habe ich keine Moskitos, da ich mittlerweile eine nette Galerie Spinnen (ganz kleine natuerlich) im Zimmer habe. Ja, lieber Spinnen(so um die 10, habe ich gezaehlt), als Moskitos! Der Enkel von der Margot war letztens total zerstochen, da er in seinem Zimmer so ein Biest hatte. So habe ich jetzt halt ein paar Haustiere.

Mein kleiner Gekko

Mein kleiner Gekko

Eines meiner Haustiere

Eines meiner Haustiere

So sieht es aus, wenn ein Gewitter aufzieht

So sieht es aus, wenn ein Gewitter aufzieht

In der Schule haben wir heute den Geburtstag von der Mayori, einer Lehrerin gefeiert. Da gab es Kuchen und ein Geburtstagsstaendchen.

Geburtstagswuensche von Dieter

Geburtstagswuensche von Dieter

Maryori mit ihrer Torte

Maryori mit ihrer Torte

Dieter, Andrea, Mayori

Dieter, Andrea, Mayori

Jaja, wenn man zu gierig ist

Jaja, wenn man zu gierig ist

Mayori und Eva (Dieters Frau)

Mayori und Eva (Dieters Frau)

Und weil es soooooo schoen ist...

Und weil es soooooo schoen ist...

© Claudia J., 2014
Du bist hier : Startseite Die Amerikas Guatemala Mayaruinen Yaxha
Die Reise
 
Worum geht's?:
Ein Jahr durch Mittel- und Südamerika und die Karibik.
Details:
Aufbruch: 24.07.2014
Dauer: 12 Monate
Heimkehr: Juli 2015
Reiseziele: Mexiko
Guatemala
Nicaragua
Costa Rica
Panama
Kolumbien
Peru
Kuba
Der Autor
 
Claudia J. berichtet seit 7 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors