Pippilotta und ihre Abenteuer

Reisezeit: Oktober 2008 - März 2009  |  von S. Keller

Karibikkueste: Puerto Viejo

23-10-08
Auf der Busfahrt an die Karibiküste (ca. 4000 Colon oder 8 Dollar) hatte ich Conny, eine Schweizerin, neben mir sitzen. Wie habe ich es genossen mal wieder Deutsch zu quasseln

Wir schlossen uns zusammen und haben uns in Puerto Viejo ein Hotel genommen. "Pure Vida", ein von einem deutsch-chilenischen Ehepaar gefuehrtes Hotel. Entsprechend sauber und angenehme war es dort. Wir zahlten 25 Dollar zu zweit.

Puerto Viejo hat mir nicht so doll gefallen, da die schönen Strände nicht direkt im Ort sind - mir war das zuviel Lauferei.

Wir haben uns auch mal ein supercooles Surferbike ausgeliehen (2000 Colon, ca. 4 Dollar), was wohl die beste Art ist, die Strände und die Umgebung dort zu erkunden. Leider haben wir den Regen aus San Jose mitgenommen, dadurch war die Radtour etwas nass

Am besten hat mir in Puerto Viejo das "Bread and Choclet" gefallen, was habe ich mich jeden morgen auf das superleckere Frühstück gefreut (Pancake mit Zimt oder Oatmeal mit Zimt und Früchten - jamjam). Sehr gut gegessen haben wir auch im "Loco loco" dort gab es einen umwerfenden Beilagensalat mit Kichererbsen.

Generell bin ich total begeistert von dieser wunderbar karibisch angehauchten Küche. Ich bezeichne diese Küche als Glücksküche, denn bei diesen tollen Gerichten habe ich automatisch ein Grinsen im Gesicht

© S. Keller, 2008
Du bist hier : Startseite Die Amerikas Costa Rica Puerto Viejo
Die Reise
 
Worum geht's?:
Der Countdown läuft! Vor einem Jahr beschloss ich nicht mehr dauernd nur vom Reisen zu reden, sondern diese auch zu machen. Damit kam ich der Erfüllung meines Lebenstraums ein Stückchen näher. Kaum dass ich den Entschluss fasste, fingen auch schon meine Knie an zu zittern. Diese zittern übrigens immer noch, reisen kann ich mit ihnen aber trotzdem:)
Details:
Aufbruch: 09.10.2008
Dauer: 5 Monate
Heimkehr: 20.03.2009
Reiseziele: Costa Rica
Vereinigte Staaten
Nicaragua
El Salvador
Guatemala
Mexiko
Der Autor
 
S. Keller berichtet seit 13 Jahren auf umdiewelt.