Pippilotta und ihre Abenteuer

Reisezeit: Oktober 2008 - März 2009  |  von S. Keller

Managua

Managua war das bisher dunkelste Kapitel meiner Reise. Ich habe am Ticabusterminal uebernachtet, weil ich mit dem Bus nach San Salvdor weiter fuhr.

Die Gegend dort ist nach Aussagen der Menschen dort, sehr gefaehrlich, so dass ich fuer jeden Weg zum Geldautomat oder Supermarkt ein Taxi nahm.

Einmal hab ich einen richtig beschissenen Taxifahrer erwischt.

Dazu kam, dass ich mir eine Lebensmittelvergiftung aller erster Guete zugezogen habe, so dass ich die komplette Nacht auf der Toilette fest hing. Der Hotelangestellte hat mir leider keinen Notarzt besorgt, sondern immer nur gesagt, ich koenne ja mit dem Taxi zum Arzt, was in dem Moment einfach unmoeglich fuer mich war. Nun ich habs ueberlebt und der Hotelangestellte hat mir freundlicherweise Getraenke und Alkaselzer besorgt, was Gott seis gedankt echt geholfen hat.

Durch diesen Zwischenfall hab ich die Busfahrt nach El Salvador um einen Tag verschieben muessen. Ich war richtig gluecklich als ich endlich aus Managua heraus kam

© S. Keller, 2008
Du bist hier : Startseite Die Amerikas Nicaragua Managua
Die Reise
 
Worum geht's?:
Der Countdown läuft! Vor einem Jahr beschloss ich nicht mehr dauernd nur vom Reisen zu reden, sondern diese auch zu machen. Damit kam ich der Erfüllung meines Lebenstraums ein Stückchen näher. Kaum dass ich den Entschluss fasste, fingen auch schon meine Knie an zu zittern. Diese zittern übrigens immer noch, reisen kann ich mit ihnen aber trotzdem:)
Details:
Aufbruch: 09.10.2008
Dauer: 5 Monate
Heimkehr: 20.03.2009
Reiseziele: Costa Rica
Vereinigte Staaten
Nicaragua
El Salvador
Guatemala
Mexiko
Der Autor
 
S. Keller berichtet seit 13 Jahren auf umdiewelt.