Kroatien mit dem Motorrad

Reisezeit: April / Mai 2022  |  von Michael Hüsken

Kroatienrundreise Tag10

Makarska nach Korcula

Fahre um 07:15 los und zuerst zum Bäcker, Frühstück kaufen. Dann fahre ich direkt in Makarska auf die D59 in Richtung Vrgorac. Es geht hoch in das Biotop Gebirge. Noch in Makarska biege ich auf die D512 in Richtung Vrgorac ab. Hier fahre ich sehr schön kurvig, meist noch im Schatten, bevor ich in die 6199 abbuege und die kurvige Strecke genieße bis ich auf einer längeren Geraden meinen Platz für die Frühstückspause finde. Während ich frühstücke, kommen doch 2 Autos vorbei, was für ein Verkehr heute morgen. Das erste Wasser ist wieder aufgebraucht und nach einigen Fotos geht es weiter. Es ist eine schöne Strecke mit einigen Serpentinen, bevor ich dann auf die D62 abbiege, der ich kurz folge, um dann mit der67199 wieder 5 stellige zu werden. Die ist aber sehr gut befahrbar, kein Vergleich zu den Holzfällerstraßen vorher. Jetzt komme 7ch wieder auf die D62, die aber im Bau ist. Die rechte Spur ist schon ohne Asphalt, aber für dieses Stück gibt es noch keine Baustellenampel, heißt bei Gegenverkehr auf den Schotter ausweichen -- kommt zum Glück keiner. Dann steht ein LKW auf der Fahrbahn und ich fahre lieber links ran, statt auf dem unbefestigten an dem vorbei zu fahren. Der Fahrer steigt auch schon ein und fährt weg. Dann kommt doch die Baustellenampel, da jetzt die rechte Spur ca. 2m tiefer gelegt wurde, um Kabel zu verbuddeln. Dann biege ich geplant ab auf die 67202 und entgehen der Vollsperrung der D62. Es geht jetzt durch Wein und Gemüsehändler auf einer schmalen, geraden Straße weiter und in einem gelungenen Bogen unter der Autobahn auf die 67203. Schön, aber eng, dafür wieder leer. Jetzt kommt ein Stück, das ich auf meinem Versuch über Polce nach Vrgorac zu kommen schon 2x gefahren bin. Am Kreisverkehr biege ich jetzt in Richtung BIS (Bosnien i Herzogovina) ab. Jetzt fahre ich auf der 6276 alleine durch die Kurven, bevor es auf der 69086 und die 69009 weiter zur D8 geht. Diese ist schön zu fahren u ich folge ihr kurvig, manchmal 2spurig, so dass ich langsamere überholen kann, bevor mein Problem mit der kurviger-app beginnt. Ich biege nach Anweisung links ab bis ich vor einer unbefestigten Straße stehe. Jetzt plane ich um, und da kommt mir kurviger in die Quere, da lt. Der Karte die D8 in BIH nicht durch geht, sondern ein Stück fehlt. Ich plane um, nehme wieder unbefestigte und kleinere Straßen raus ==> ich soll zurück bis Polce und da die Fähre nehmen. Da ich dazu keine Lust habe, nehme ich kleinere Straßen wieder auf. Jetzt gibt es eine Route über BIH. Also los,d.h. ein Stück zurück, parallel zum Fluß Nerv bis nach Metkovic und dann über kleine Straßen zur Grenze nach BIH. Hier lerne ich wieder etwas dazu: der Grenzer sagt mir, das ist eine nationale und keine internationale Grenze und ich muss ca. 1 km zurück und dann links zur internationalen Grenze. (Was ist eine nationale Grenze? ). Die internationale Grenze ist an der D8 und der auf der kann ich Bus zur erneuten Grenze fahren, um wieder in Kroatien um sein. (gut dass die Kurviger - Entwickler mich jetzt nicht gehört haben ). Ich hatte meinen Kopfhörer ausgeschaltet und da die Strecke schön war, habe ich die Abzweigung nach Korcula verpasst. Dann kam ein Schild : Dubrovnik 30 km und ich nehme den nächsten Parkplatz, um zu prüfen. Ich bin gerade abgestiegen, als hinter mir ein Auto hält und der Fahrer aussteigt ?? Er zeigt mir, dass meine Bänder der Taschen sich gelöst haben. Schönen Dank. Nachdem ich diese wieder befestigt habe, prüfe ich die Strecke, wieder eine Abzweigung verpasst. Also zurück bis Soli und dann links abbiegen, das klappt diesmal. Die Straße ist wieder sehr klein und als mir ein Auto entgegen kommt, wird es sehr eng, sozusagen auf dem letzten Asphalt komme ich durch. Ich fahre ca. 5 km, dann kommt ein komisches Schild, das ich ignoriere (ein Fehler). Weitere 3 km später stehe ich vor einer Großbaustelle: meine Straße gibt es nicht mehr, da steht ein Riesenkran und darüber entsteht eine neue Brücke. Wieder zurück, das Schild fotografieren und dann fahre ich den Rest nach Schildern bis nach Orebic zur Fähre. Am Ortseingang noch tanken und dann ab zur Fähre. Ich komme an und die Einschiffung hat begonnen. Ich sehe keinen Tickets_Schalter, dann aber einen Mitarbeiter, dem ich winke. Der kommt auch sofort, zeigt mir den Weg zum Schalter und ich dahin. Ticket gekauft, wieder in die Reihe und noch als letzter mit auf das Boot. Das Moped steht noch nicht, da sind wir schon unterwegs. Auf Korcula fahre ich noch die geplante Runde, die wirklich sehr schön zu fahren ist.

In Korcula - Stadt finde ich schnell zum Hafen, stelle da mein Moped ab und laufe den Rest zur Unterkunft. Hier der etwas ungewohnte "selbst Check in": Eingangstür mit Klinke öffnen, ein Zimmer aussuchen, fertig. Für heute reicht es auch, denn heute war der erwartete Tag: während der Fahrt schön, aber wehe ich halte an: heiß
Heute waren es 358 km. Nach mehreren Runden durch die Altstadt, habe ich zu Abend gegessen und Rotwein in der Sonne genossen. Morgen geht es dann nach Dubrovnik.

Frühstückspause

Frühstückspause

Abfahrt nach Korcula

Abfahrt nach Korcula

Korcula Stadt

Korcula Stadt

Seeigel

Seeigel

Das war es für heute

Das war es für heute

© Michael Hüsken, 2022
Du bist hier : Startseite Europa Kroatien Kroatienrundreise Tag10
Die Reise
 
Worum geht's?:
Meine Reise von Duisburg bis nach Dubrovnik und zurück mit dem Motorrad
Details:
Aufbruch: 29.04.2022
Dauer: 4 Wochen
Heimkehr: 23.05.2022
Reiseziele: Kroatien
Deutschland
Österreich
Der Autor
 
Michael Hüsken berichtet seit 13 Wochen auf umdiewelt.